5 Beste ferngesteuerte Autos im Test 2022

Letztes Update: 18.01.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Ferngesteuertes Auto – Vergleich & Kaufberater

 

Das beste ferngesteuerte Auto zu finden, ist keine so einfache Aufgabe, denn das Angebot ist riesig und die Unterschiede zwischen den Modellen sind sehr groß. Wenn Sie ein RC-Auto für Kinder suchen, müssen Sie neben der richtigen Bauart, passend zum Alter auch wichtige Kriterien wie Reichweite, Geschwindigkeit und Akkulaufzeit beachten. Darüber hinaus macht es Sinn, sich einen generellen Überblick über die verschiedenen Arten von ferngesteuerten Autos zu verschaffen. Falls Ihnen dies alles zu zeitaufwändig ist und Sie lieber einfach nur eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen für Kinder ab etwa 6-7 Jahren den Turnator von Carrera sehr empfehlen, denn das Modell ist robust, schnell und hält bis zu 20 min am Stück durch. Alternativ ist für erfahrene Fahrer auch der Buggy Booster von Amewi sehr empfehlenswert, denn er ist nicht nur sehr schnell, sondern auch solide verarbeitet und über eine große Distanz steuern.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Ferngesteuerte Autos Kaufberatung

 

Wer ein RC-Auto kaufen möchte (wie funkferngesteuerte Autos auch bezeichnet werden), der sollte vor einem Preisvergleich einige Dinge beachten, denn die Frage, welches Modell als bestes ferngesteuertes Auto in Frage kommt, lässt sich nicht pauschal beantworten, da jeder andere Anforderungen und Erwartungen hat. Im Folgenden klären wir daher über altersgerechte Fahrzeuge, die verschiedenen Arten und die wichtigsten Vergleichskriterien auf, die Sie beachten sollten. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten ferngesteuerten Autos des Jahres 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Altersgerechte ferngesteuerte Autos

Ferngesteuerte Autos für Kinder: Achten Sie bei Modellen für Kinder auf eine altersgerechte Bauweise. Ein Auto für Kleinkinder bis drei Jahre sollte beispielsweise kabelgebunden sein, sehr leicht sein und sich besonders einfach bedienen lassen. Auch für ältere Kinder bis etwa 6 Jahre lautet unsere Empfehlung, erst zu testen, ob Ihr Kind den Anforderungen an die Steuerung gewachsen ist. Es kann hier daher Sinn machen, erst ein günstiges Ferngesteuertes Auto zu kaufen, bevor Sie in ein teures Modell investieren. Häufig ist für Kinder in diesem Alter eine Steuerung mit vielen Hebeln zu kompliziert, sodass ein Modell mit Lenkradsteuerung besser geeignet sein kann. Ab etwa 6 bis 7 Jahren reicht die räumliche Vorstellungskraft dann aus, um auch auf komplexere und höherwertige Autos umsteigen zu können. Eventuell sind auch Autos zum selbst zusammenbauen interessant, denn hier kommt ein großer Lernfaktor hinzu. Gegebenenfalls können auch hier Modelle mit kleinem Verbrennungsmotor interessant sein.

Ferngesteuerte Autos für Jugendliche: Jugendliche und auch Kinder ab etwa 10 bis 12 Jahren können leistungsstärkere Fahrzeuge bedienen und kommen auch mit einer komplexeren Steuerung sehr gut klar. Allerdings sollte man hier auf die Höchstgeschwindigkeiten achten und gegebenenfalls keine Modelle kaufen, die schneller als 30 oder 40 km/h fahren. Dies kann aber je nach Fähigkeiten und Anforderungen unterschiedlich sein.

Ferngesteuerte Autos für Erwachsene: Erwachsene haben häufig Spaß daran, an den Autos herumzubasteln. Hier sind Modelle mit Verbrennungsmotor ideal, die individuell verändert werden können und von Grund auf aufgebaut werden müssen.

 

Kaufkriterien, auf die man achten kann

Bausatz oder fertiges Auto: Wer die Funktionsweise genau kennenlernen will und sich intensiver mit dem funkferngesteuerten Autos befassen möchte, dem empfehlen wir einen Bausatz. Es gibt auch Modelle für Anfänger, die ohne spezielles Werkzeug zusammengebaut werden können. Modelle, die sofort gefahren werden können und ab Werk komplett fertig sind, nennt man BND-Modelle (Bind and Drive). Als Zwischenlösung gibt es auch ARR-Modelle, die fast fertig sind, in der Regel aber noch mit Akku, Fernsteuerung oder Empfänger ergänzt werden müssen, je nach Bedarf.

Reichweite: Achten Sie auf die Reichweite der Fernbedienung. Die meisten Modelle arbeiten mit 2,4 GHz Fernbedienungen, da dies relativ störungsfrei ist und es stehen zudem sehr viele Kanäle zur Verfügung. Einfache kleine Modelle für Kinder sind hingegen per Kabel direkt mit der Fernbedienung verbunden. Dass die Reichweite hier begrenzt ist, erklärt sich von selbst.

Geschwindigkeit: Die Höchstgeschwindigkeit wird stets angegeben und liegt bei den meisten Einsteigermodellen zwischen 5 und 30 km/h. Allerdings gibt es auch bereits sehr schnelle Modelle im Preiseinstiegsbereich, die bis zu 50 oder mehr km/h schaffen.

Laufzeit: Unabhängig davon, ob Sie sich für ein benzinbetriebenes Modell oder ein ferngesteuertes Auto mit Akku entscheiden, die Laufzeit ist immer ein wichtiges Kriterium. Wichtiger ist es aber beim Elektromotor, da hier der Akku erst wieder lange aufgeladen werden muss. Übliche Fahrzeiten liegen zwischen 10 und 25 Minuten. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch auf die Ladezeit des Akkus.

Zusätzliche Merkmale: Letztendlich soll das Fahren vor allen Dingen Spaß machen. Daher gibt es zahlreiche Modelle mit zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen wie der Möglichkeit, Überschläge zu machen, eine sehr hochwertige und langlebige Verarbeitung oder auch eine Fernbedienung mit besonders hoher Reichweite. Auch extrem schnelle oder extrem leistungsstarke Modelle gibt es natürlich ebenso wie Modelle, die 1:1 Nachbauten existierender Fahrzeuge sind. Letztendlich kommt es einzig und allein auf Ihre Vorlieben, Ihre Erwartungen und Ihre Anforderungen an, welches Auto für Sie oder Ihr Kind am besten geeignet ist.

Arten von Ferngesteuerten Autos

Grundsätzlich ist das Angebot an RC-Autos riesig. Entsprechend gibt es auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Klassifizierungsmöglichkeiten. So lassen sich die kleinen Flitzer beispielsweise nach Fahrzeugtyp klassifizieren. Während die einen eher einen kleinen RC-Sportwagen oder einen RC Buggy suchen, möchten andere speziellere Modelle wie beispielsweise einen ferngesteuerten Monstertruck, sogenannte Truggys (Mischform zwischen Buggy und Truck) mit Allradantrieb oder ein ferngesteuertes Auto, dass über eine so flache Karosserie verfügt, dass die Räder sowohl oben als auch unten überstehen, damit das Fahrzeug auch über Kopf fahren kann. Auch ferngesteuerte LKWs gibt es, sodass hinsichtlich der Modellauswahl keine Wünsche offen bleiben.

Darüber hinaus werden funkferngesteuerte Autos aber sehr häufig auch über die Antriebsart klassifiziert. Man unterscheidet hier vor allem Mini Cars, die per Elektromotor und Akku angetrieben werden sowie ferngesteuerten Autos mit Verbrennungsmotor. Elektro RC-Autos gibt es für den Indoor- und Outdoor-Bereich. Insbesondere ein RC Jeep ist gut für den Einsatz im Freien geeignet. Während Modelle für den Einsatz im Innenraum nur selten schneller als 15 km/h fahren, können größere Modelle für den Outdoor-Bereich bis zu 120 km/h erreichen.

Bei höherwertigen Elektromotoren kommen keine Bürsten zum Einsatz, was sie langlebiger und wartungsfrei macht. Man spricht dann von einem brushless Motor. Je höher die Wattzahl, desto mehr Leistung bringt das Modell bei geringerem Stromverbrauch. Motoren mit einer geringeren Wicklungszahl sind hier deutlich schneller als solche mit größerer Wicklungszahl. Was die Laufzeit angeht, sollten Sie auf die Angabe in mAh achten. Je höher, desto länger kann man mit dem Auto fahren. Im Vergleich zum Verbrennungsmotor sind sie zwar meist etwas schwächer und sie müssen zudem über lange Zeit aufgeladen werden, wenn sie leer sind, sie haben aber die großen Vorteile der geringen Lautstärke, der Umweltfreundlichkeit sowie deutlich geringerer laufender Kosten.

Ferngesteuerte Autos mit Verbrennungsmotoren sind für den Einsatz im Innenraum nicht geeignet. Sie haben in der Regel einen Hubraum zwischen 0,1 bis 0,3 Liter und bringen bis zu knapp 5 PS unter die Haube. Es gibt sie sowohl als Zweitakter als auch Viertakter, allerdings kommen Zweitakt-Motoren bei ferngesteuerten Autos häufiger zum Einsatz. Sie werden mit einem 1:25 oder 1:50 Öl-Benzin-Gemisch betrieben. Ist der Tank groß genug (bis zu 0,8 Liter), können Sie mit diesen Modellen bis zu knapp 50 Minuten am Stück fahren.

 

5 beste Ferngesteuerte Autos im Test 2022

 

Nicht nur für Kinder, sondern auch für junggebliebene Erwachsene – zugegebenermaßen vorzugsweise Männer – sind ferngesteuerte Autos ein großer Spaß. Unabhängig davon, ob Sie ein ferngesteuertes Auto mit Benzin- oder Elektromotor oder ein teures Hightechmodell oder ein günstiges ferngesteuertes Auto für Ihr Kleinkind kaufen möchten. Die Top-5-Liste der besten ferngesteuerten Autos des Jahres 2022 bietet eine Übersicht über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Bauart und Preislage.

 

1. Carrera RC 370162052 Turnator 2.4GHz (RTR)

 

Als bestes ferngesteuertes Auto setzte sich das Modell von Carrera durch. Der Turnator überzeugt durch eine hohe Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h und eine robuste Bauweise. Das ferngesteuerte Flipover Stunt-Car im Maßstab 1:16 hat eine Gesamtlänge von 27,5 Zentimetern und es lassen sich 360° Flips durchführen, da es sowohl auf der Ober- als auch Unterseite fahren kann, denn die Räder stehen über die komplette Karosserie über.

Mit einer Akkuladung des 500mA starken Akkus lässt sich das Auto bis zu 20 Minuten steuern und die Ladezeit ist mit rund 80 Minuten verhältnismäßig kurz. Die benötigten Batterien sind im Lieferumfang bereits enthalten, sodass Sie gleich loslegen können. Preislich liegt das Auto im oberen Mittelfeld und bietet aufgrund der hervorragenden Verarbeitung, Bedienbarkeit und exakten Steuerung mit 2,4 GHz-Technologie ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Da die Steuerung etwas aufwändiger ist, ist das Modell für kleinere Kinder unter 6 Jahren nicht so gut geeignet. Sobald die kleinen die Steuerung aber raus haben, steht dem großen Spaß nichts mehr im Wege. Insgesamt überzeugt das Modell auf ganzer Linie und leistet sich so gut wie keine Schwächen, wenn man davon absieht, dass die Karosserie auf Asphalt recht schnell verschleißt und sich abnutzt, auf Rasen oder matschigen Strecken aber nicht gefahren werden sollte.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Amewi 22031 Buggy Booster 2.4 GHz – 1:10 scale RTR

 

Bei dem Modell von Amewi handelt es sich um ein sehr solides, spritzwassergeschütztes und sehr gut verarbeitetes ferngesteuertes Auto. Preislich liegt es allerdings bereits im oberen Bereich. Dafür können Sie zwischen verschiedenen Modellen im 1:10 Maßstab wählen. Es kommt ein 7,2 Volt starker Akku mit 1.800 mAh zum Einsatz, wodurch sich das 4-Rad-Auto auf bis zu 35 km/h beschleunigen lässt und der Fahrspaß hält je nach Untergrund zwischen 10 und 15 Minuten an.

Besonders interessant ist auch, dass das Auto problemlos mit LiPo-Akkus sowie Ni-Mh-Akkus gleichermaßen klar kommt. In der Pro-Version, die jedoch deutlich teurer ist, ist bereits ein Lipo-Akku enthalten, wodurch das Auto sich auf bis zu einer Geschwindigkeit von 50 – 60 km h beschleunigen lässt. Damit ist es jedoch keinesfalls mehr für Einsteiger mehr geeignet. Wenn Sie aber ein ferngesteuertes Auto mit 50 km h suchen, dann ist das Modell von Amewi absolut empfehlenswert. Für alle anderen sollte die Variante mit 35 km h absolute ausreichend sein.

Die Steuerung ist unabhängig vom Modell gleichermaßen exakt und es lässt sich sowohl sehr sanft anfahren, als auch über eine große Entfernung hinweg solide und präzise steuern. Leider ist die Ladezeit sehr lange und die Verarbeitung des Gehäuses ist im Verhältnis zum Preis nicht ideal, insbesondere wenn man den nicht ganz günstigen Preis berücksichtigt. Auch sollten Sie beachten, dass es sich hierbei nicht unbedingt um ein Spielzeug für Kinder handelt und im Innenraum nur recht schwer zu kontrollieren ist.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Dickie Toys 201104001 Tumbling Flippy

 

Das ferngesteuerte Auto von Dickie Toys ist für Kinder ab etwa 6 Jahren hervorragend geeignet. Es ist sehr günstig, lässt sich insgesamt komfortabel steuern und ist für den Einsatz im Innenraum und draußen gleichermaßen geeignet. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Zwar müssen Sie mit einer eingeschränkten Batterielaufzeit und einer einfachen Verarbeitung der Karosserie leben, durch den günstigen Preis kann man darüber aber durchaus hinwegsehen. Es stehen zwei Farbvarianten zur Wahl und durch die Rotations- und Flip-Funktion ist der Spielspaß im Verhältnis zum Preis groß. Auch die Geschwindigkeit ist im Verhältnis zur Größe des Fahrzeugs und des günstigen Preises mit 8 km/h durchaus ordentlich.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. TAMIYA 58587 1:10 Neo Fighter Buggy DT-03-ferngesteuertes Auto

 

Für Modellbau-Fans ist der Buggy ideal, denn er bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er bietet eine hohe Spurtreue, die Elektronik im Inneren wird gut geschützt und eine bebilderte Aufbauanleitung liegt bei. Auch für Fahrten im Gelände ist das robuste Modell hervorragend geeignet. Neben einer Fernbedienung und einem Empfänger müssen auch noch ein Akku und ein Ladegerät zugekauft werden. Der Aufbau ist entsprechend anspruchsvoll und preislich liegt das Modell auf einem höheren Niveau.

Der Modellbau-Buggy ist sehr gut verarbeitet und er lässt sich fein und komfortabel steuern. Für etwas ältere Kinder und Jugendliche ist das Modell ideal und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Mattel Fisher-Price My Easy RC BHX87

 

Bei dem Fahrzeug von Mattel handelt es sich um ein ferngesteuertes Auto für Kleinkinder ab etwa 2,5 – 3 Jahren. Der Fernlenkflitzer arbeitet mit Funktechnik und die Fernbedienung ist nicht per Kabel mit dem Auto verbunden, wie es bei sehr einfachen Modellen für Kleinkinder häufig der Fall ist. Die Steuerung ist selbsterklärend sehr einfach und spricht gut an. Die Fernbedienung ist so geformt und gestaltet, dass die kleinen Kinder sie sehr komfortabel und gut halten können.

Dank Hartgummireifen lässt sich das Auto auch auf Fliesen sehr gut lenken und steuern und insbesondere die Tatsache, dass beim Gedrückthalten eines einzelnen Knopfes (links oder rechts) bereits ausreicht, um das Auto automatisch im Kreis fahren zu lassen, erfreute die Kleinsten unter den Testern sehr. Dadurch kann spielerisch an die Bedienung herangeführt werden und jeder Knopf führt zu einer Bewegung des Autos.

Zum Betrieb werden sechs AA-Batterien benötigt, die im Lieferumfang leider nicht enthalten sind. Auch aufladbare Batterien lassen sich verwenden, allerdings nicht im Auto aufladen, sodass Sie sie immer wieder austauschen müssen. Da sowohl Auto als auch Fernbedienung robust sind und den einer oder anderen Sturz problemlos überstehen und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich ist sehr gut. Lediglich die sehr geringe Reichweite sorgte bei einigen für Unmut, allerdings störte es die Kleinkinder meist nicht, sodass es unterm Strich sehr empfehlenswert ist.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status