8 Beste Faxgeräte im Test 2024

Letztes Update: 13.07.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Faxgerät – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie das beste Faxgerät für Ihre Zwecke suchen, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten, denn die Unterschiede zwischen den Modellen sind sehr groß. Insbesondere die verschiedenen Arten von Faxgeräten sollten Sie kennen und sich zudem mit den wichtigsten Kriterien wie Geschwindigkeit, Druckqualität oder auch der Ausstattung und den Funktionen befassen. Dies macht die Suche mitunter sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Entscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Color LaserJet Pro von HP sehr empfehlen, denn er überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung, geringe Folgekosten und umfangreiche Funktionen für den Heim- und Office-Einsatz. Alternativ ist auch das Modell MFC-J5440DW von Brother sehr empfehlenswert, denn der Tintenstrahldrucker ist hervorragend ausgestattet, löst hoch auf und druckt außerordentlich schnell.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Faxgeräte Kaufberatung

 

Auch im Computerzeitalter sind Faxgeräte nicht ausgestorben und das Angebot ist nach wie vor sehr groß. Welche Vorteile Faxe auch heute noch bieten, welche Arten von Faxgeräten es gibt und auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten, verraten wir Ihnen hier. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Dingen befassen. Zudem lautet unsere Empfehlung, einen Blick auf unsere abschließende Top-Liste der besten Faxgeräte des Jahres 2024 zu werfen, die wir im Test ermittelt haben.

Vorteile und Nachteile eines Faxgeräts im Vergleich zur E-Mail

Im Vergleich zu E-Mail und anderen Kommunikationsmethoden bietet das Fax auch heute noch einige Vorteile. Hierzu gehört einerseits die Schnelligkeit. Zwar können Sie auch eine E-Mail schnell versenden, das ist schon richtig, bis sie vom Empfänger geöffnet und ausgedruckt wird, vergeht aber mehr Zeit als beim Fax. Nur beim Fax haben Sie die Möglichkeit, ein gedrucktes Dokument sofort zu empfangen bzw. zu senden und in die Hand zu nehmen. Zwar ist das nicht mehr in allen Fällen richtig, denn viele Unternehmen sind auch den digitalen Faxempfang umgestiegen. Dadurch geht aber ein wesentlicher Vorteil des Faxgeräts verloren.

Ein weitere Vorteil gegenüber anderen Übermittlungs-Möglichkeiten von Dokumenten ist der Umstand, dass Sie für ein Fax keinen PC einschalten müssen und auch kein Internet benötigen, denn Faxe können nach wie vor über die Telefonleitung übertragen werden. Auch hier verschmelzen die Technologien aber mehr und mehr, denn natürlich lassen sich Faxe auch digital übermitteln und müssen nicht zwangsläufig über die Telefonleitung gesendet werden. Außerdem kann ein Fax problemlos persönlich unterschrieben werden, was bei einer E-Mail nicht der Fall ist.

Natürlich hat das Fax auch Nachteile. So können Sie mit herkömmlichen Geräten beispielsweise keine Farbdokumente übertragen. Außerdem unterscheiden sich die Geräte in Geschwindigkeit, Auflösung und Druck-Art, sodass das übermittelte Dokument nie 1:1 so aussieht wie das Original. Außerdem müssen sich die Faxgeräte vor der Übermittlung auf eine Geschwindigkeit (die des langsameren Geräts) einigen, sodass ein schnelles Fax nicht immer ausgenutzt werden kann. Werbe-Faxe sind zudem deutlich nerviger als Werbe-E-Mails bzw. Spams, da das Fax sofort gedruckt wird und das Blatt dann gegebenenfalls auf direktem Wege in den Papierkorb wandert. Dies ist sicherlich nicht sehr sinnvoll.

 

Arten von Faxgeräten

Grundsätzlich verfolgt jedes Faxgerät den gleichen Zweck, unabhängig von der Bauart. Es handelt sich um eine Art Fern-Kopierer, mit dem eine Kopie eines Dokuments an ein entferntes Fax gesendet und dort ausgedruckt wird. Die Übertragung erfolgt per modulierter Tonwelle gemäß internationalen Standards.

Es gibt im Prinzip vier Arten von Faxgeräten am Markt, zwischen denen Sie sich entscheiden müssen. Zunächst sind hier Tintenstrahl- und Laser-Faxgeräte zu nennen. Dies sind meistens Multifunktionsgeräte, die auch am PC angeschlossen und als Drucker und Kopierer verwendet werden können. Tintenstrahl-Drucker als Faxgeräte eigenen sich für den Hausgebrauch sehr gut, denn die Anschaffungskosten sind recht gering und in der Regel reichen Tintenstrahl-Ausdrucke für Dokumente im Privatbereich aus. Der große Vorteil ist hier, dass ein Tintenstrahl-Drucker auch Fotos in recht guter Qualität ausdrucken kann. Damit ist es das perfekte Allround-Gerät. Laser-Faxgeräte hingegen sind eher für den professionellen Bereich geeignet bzw. für alle, die primär Dokumente drucken, die haltbar sein müssen. Auf qualitativ hochwertigen Fotodruck muss hier aber verzichtet werden. Die Anschaffungskosten sind – insbesondere für ein Farblaser-Multifunktionsgerät recht hoch.

Die dritte Bauart sind die sogenannten Thermotransfer Faxgeräte. Sie arbeiten mit einem Druckverfahren, bei dem mittels Hitze die Farbe von einer Trägerrolle auf das Papier geschmolzen wird. Hierbei kommt ebenso wie bei den herkömmlichen Druckern normales Druckpapier zum Einsatz. Es gibt allerdings auch Modelle (Thermopapier-Faxgeräte), die ohne Farbband auskommen und mit Thermopapier arbeiten. Hierbei wird die Information per Hitzeeinwirkung auf dem temperaturempfindlichen Papier sichtbar gemacht. Beide Varianten ermöglichen lediglich den Schwarz-Weiß-Druck. Beim Thermopapier, das in Rollen erhältlich ist, muss das Gerät die Dokumente zusätzlich beschneiden. Der Nachteil ist hier, dass sie im Vergleich zu Normalpapier deutlich schneller verblassen und empfindlich gegen Sonneneinstrahlung und Hitze sind.

Als vierte Bauart können Faxgeräte mit Telefon genannt werden. Sie sind nicht mehr so häufig zu finden, denn der Bedarf an einem integrierten Telefon am Faxgerät ist sehr klein geworden. Dennoch gibt es sie noch. Meist handelt es sich dabei um Thermo-Faxgeräte. Die Kombination bietet sich an, da am Faxgerät ohnehin ein Zifferblatt angebracht ist. Häufig ist hier auch ein Anrufbeantworter integriert.

Welcher Typ letztendlich für Sie als bestes Faxgerät in Frage kommt und ob ein günstiges Faxgerät ausreicht, oder ob Sie eher zu einem hochwertigen und damit teureren Modell greifen sollten, hängt letztendlich von Ihren Anforderungen ab.

Wichtige Kriterien beim Kauf

Wenn Sie sich für eine Bauart entschieden haben, sollten Sie einige weitere Kriterien beachten. Die wichtigsten haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Kapazität: Hier geht es um die Papierzufuhr. Wie viele Blätter können in das Gerät eingelegt werden? Das ist wichtig, wenn Sie viele Faxe empfangen der häufig Kopien anfertigen.

Speicher: Der interne Speicher erlaubt es, Faxnummern zu speichern und sogar komplette Dokumente zu speichern und später zu drucken. Dies ist sehr wichtig, wenn das Papier oder der Toner mal zur Neige geht und das aktuell empfangene Fax nicht gedruckt werden konnte.

Geschwindigkeit: Hierbei lohnt sich einerseits der Blick auf die  Druckgeschwindigkeit in Seiten pro Minute, als auch die Übertragungsgeschwindigkeit in Baud pro Sekunde. Ein Baud ist die Einheit für ein Symbol. Je mehr Bauds übertragen werden können, desto schneller kann ein Fax gesendet werden und desto geringer sind die Kosten für die Übertragung. Bei häufigen Auslandsverbindungen kann dies durchaus relevant sein. Die Bandbreite reicht hier von 9.600 bis 33.600 bps.

Druckqualität: Natürlich spielt auch die Qualität der Ausdrucke eine Rolle. Hier kann man sich an den DPI (Punkte pro Inch) orientieren. Allerdings können dpi eines Tintenstrahl-Druckers nicht mit der DPI-Angabe eines Laserdruckers oder Thermodruckers verglichen werden, da die Verfahren sehr unterschiedlich sind. Die besten Druck- und Kopier-Resultate schaffen Laserdrucker. Farbdrucker sorgen hingegen für bessere Foto-Ausdrucke und bei Thermodruckern geht es lediglich um eine scharfe und klare Textdarstellung.

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale: Je nach Anforderungen an das Gerät kann es auch sinnvoll sein, auf WLAN und LAN-Anschluss zu achten bzw. auf weitere Funktionen wie Display, eine einfache Bedienung, einen SD-Karten-Slot oder einen Papiereinzug, um das Gerät als Dokumentenscanner und Kopierer nutzen zu können.

 

8 beste Faxgeräte im Test 2024

 

Auch wenn Faxgeräte in der heutigen Zeit aus der Mode zu kommen scheinen, kann es in einigen Fällen wichtig sein, ein solches Gerät noch zu besitzen. Besitzt man keinen Scanner oder möchte ein wichtiges Dokument verschicken ist das Faxen heute noch eine sehr bequeme Möglichkeit, dies zu tun. Meistens handelt es sich um Kombigeräte, mit denen man kopieren, faxen und scannen kann. Da es von fast jedem Druckerhersteller ebenso auch Faxgeräte gibt, haben wir eine Vielzahl von Produkten für Sie näher unter die Lupe genommen und die fünf besten Faxgeräte des Jahres 2024 in unserer TOP-5 Liste für Sie zusammengefasst.

 

 

1. HP Color LaserJet Pro M283 Multifunktions-Farblaserdrucker

 

Das Laser-Multifunktionsgerät konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn es handelt sich um einen Farblaserdrucker, der in verschiedenen Varianten und in zwei Druckgeschwindigkeiten erhältlich ist. Insbesondere die Ausführung mit Duplexdruck, WLAN, LAN, Airprint sowie mit Scan-, Kopier- und Faxfunktion überzeugte im Test auf ganzer Linie. Allerdings liegt er in dieser Ausstattungsvariante auch preislich bereits auf einem recht hohen Niveau.

Der Farblaserdrucker löst zwar nur mit 600 x 600 dpi auf, die Druckqualität überzeugt aber dennoch. Für den Fotodruck ist er als Laserdrucker aber nicht geeignet. Mit bis zu 21 Seiten pro Minute liegt die Druckgeschwindigkeit auf einem ordentlichen Niveau. Beachten Sie aber, dass er je nach Ausführung bis zu 15 Kilogramm auf die Waage bringt und entsprechend etwas sperriger gebaut ist.

Durch den großen Arbeitsspeicher kommt er auch mit großen Dokumenten gut zurecht. Der Bedienkomfort ist durch das Touch-Display sehr gut und über den Front-USB-Anschluss und die WLAN-Funktionen kann er auch sehr gut mit dem Smartphone oder direkt am Gerät bedient werden. Er ist insgesamt sehr solide verarbeitet und die Folgekosten liegen auf einem niedrigen Niveau.

Pros
Varianten:

Der Drucker ist in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen erhältlich.

Farblaser:

Es lassen sich auch farbige Dokumente in hoher Geschwindigkeit drucken.

Funktionen:

Neben Duplex-Farbdruck, Fax- und Scanfunktion arbeitet das Gerät auch als Kopierer und bietet dank WLAN eine gute Konnektivität.

Arbeitsspeicher:

Er ist mit 256 MB Arbeitsspeicher ausgestattet.

Bedienung:

Dank Touch-Display kann der Drucker komfortabel und intuitiv auch ohne PC bedient werden.

Cons
Bauweise:

Als Multifunktionsdrucker ist er etwas sperriger, schwerer und klobiger.

Preis:

Preislich liegt er je nach Variante bereits auf einem recht hohen Niveau.

Auflösung:

Für Fotodruck ist er nicht geeignet und die Auflösung liegt nur bei 600 x 600 dpi.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Brother MFC-J533DW 4-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

 

Der Multifunktionsdrucker von Brother überzeugte im Test durch eine sehr hohe Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi in Verbindung mit einer guten Ausstattung. Er ist WLAN-fähig, beherrscht Faxe, ist mit einer großen Papierkassette sowie einem Einzeleinzug für den Scanner ausgestattet. Außerdem beherrscht das Gerät bis zu einer Größe von Din A4 automatischen Duplexdruck und kann auch im A3 Format drucken; sogar randlos. Sie können den Drucker sowohl per USB als auch per WLAN ins Netzwerk einbinden und er beherrscht natürlich drahtloses Drucken über Verfahren wie AirPrint oder Google Cloud Print. Auch ein LAN-Anschluss ist vorhanden.

Der Drucker kann bis zu 35 Seiten pro Minute drucken, was für einen Tintenstrahldrucker sehr schnell ist. Selbst Farbausdrucke können noch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 27 Seiten je Minute erledigt werden. Durch die hohe Auflösung ist er auch für den Fotodruck geeignet. Er verfügt über eine große Papierkassette, wodurch er auch für den Office-Bereich gut nutzbar ist.

Konstruktionsseitig hat der Drucker den Nachteil, dass einige Anschlüsse auf der Seite sind und dass er etwas sperriger gebaut ist als viele andere Tintenstrahldrucker. Darüber hinaus lässt er sich nicht ganz so komfortabel bedienen wie manch anderer Drucker und ist preislich im Vergleich zu den meisten Tintenstrahldruckern bereits auf einem etwas höheren Niveau angesetzt.

Pros
Druckqualität:

Die Auflösung ist mit 4.800 x 1.200 Pixeln sehr hoch.

Ausstattung:

Er verfügt über WLAN, LAN, USB, Fax, eine Papierkassette sowie einen Einzeleinzug für den Flachbettscanner. Die großen Patronen sorgen zudem für eine hohe Reichweite.

Duplex:

Duiplexdruck beherrscht der Drucker ebenfalls.

A3:

Sie können Dokumente auch im A3-Format drucken.

Geschwindigkeit:

Mit bis bis zu 35 Seiten pro Minute arbeitet der Drucker sehr schnell.

Cons
Preis:

Preislich liegt der Drucker für einen Tintenstrahldrucker bereits auf einem etwas höheren Niveau

Größe:

Er ist für einen Tintentstrahldrucker nicht ganz so kompakt gebaut, was auf kleinen Schreibtischen problematisch sein kann.

Bedienung:

Das Bedienkonzept ist nicht ganz ideal, zumal auch das Display sehr klein ist.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. HP Color LaserJet Pro M183fw Multifunktions-Farblaserdrucker

 

Der Farblaserdrucker von HP überzeugt durch eine solide Verarbeitung und eine gute Ausstattung in Verbindung mit einem fairen Preis. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Er verfügt neben USB auch über WLAN, hat dank Papiereinzug eine sehr gute Kopierfunktion und auch als Fax funktioniert das Gerät tadellos.

Der Bedienkomfort ist dank des Displays recht unkompliziert, auch wenn es nur ein einfaches LC-Display ist. Die Druckauflösung ist mit 600 x 600 dpi ordentlich, er druckt je nach Variante mit bis zu 21 Seiten pro Minute sehr schnell und er ist zudem mit AirPrint und Cloud Print kompatibel. Automatischer Duplexdruck wird ebenfalls unterstützt und natürlich ist eine Papierkassette vorhanden. Sie fasst insgesamt 250 Blatt. Mit diesen Spezifikationen ist das Gerät ideal für den Büroalltag geeignet. Welche Vor- und Nachteile das Gerät vereint, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

Vorteile:
Druckqualität:

Der Drucker löst mit 600 x 600 Pixeln auf, was für einen Farblaserdrucker absolut ausreicht.

Ausstattung:

Der Drucker ist mit WLAN, LAN, USB, Fax, Papierkassette, automatischem Einzug, Flachbettscanner, Duplexdruck und mehr ausgestattet.

Geschwindigkeit:

Mit bis zu 21 Seiten pro Minute arbeitet er sehr schnell.

Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis in Verbindung mit der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Nachteile:
Bauweise:

Er ist recht sperrig gebaut und nimmt entsprechend viel Platz in Anspruch.

Bedienung:

Durch das sehr kleine Display ist der Bedienkomfort nicht ganz ideal.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Epson WorkForce WF-2830DWF 4-in1-Tintenstrahl-Multifunktionsgerät

 

Der Drucker von Epson ist im Verhältnis zur Ausstattung und zum Funktionsumfang sehr günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt. Er ist in vielen Varianten erhältlich, wobei im Test insbesondere die Variante mit 3,7 cm DIsplay, ADF, Fax- sowie Kopier- und Scanfunktion überzeugen konnte. Es handelt sich um einen Farb-Tintenstrahldrucker, der dank hoher Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi auch für Fotodruck gut geeignet ist. Er ist WLAN-fähig, unterstützt Duplexdruck und ist mit einem automatischen Einzug für bis zu 30 Blatt versehen. Dadurch ist er auch als Kopierer gut nutzbar. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 5 Seiten in Farbe und 10 Seiten in Schwarz-Weiß auf einem recht niedrigen Niveau. Zudem sind die Folgekosten durch die recht preisintensiven Originalpatronen etwas höher als bei vielen anderen Druckern.

Der Drucker ist sehr günstig und dennoch insgesamt sehr gut ausgestattet. Er is WLAN-fähig, in vielen Varianten erhältlich und da es ein Tintenstrahldrucker ist, können Sie auch Fotos gut drucken.

Vorteile:
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis:

Aufgrund der nicht zu hohen Anschaffungskosten und der umfassenden Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gut.

Konnektivität:

Der Drucker kann als Fax genutzt werden, verfügt über einen automatischen Einzug und WLAN und ist auch als Drucker und Kopierer sehr gut.

Farb-Tintenstrahldrucker:

Dank hoher Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi ermöglicht er auch den Druck von Fotos.

Bauweise:

Er ist recht kompakt gebaut.

Nachteile:
Druckgeschwindigkeit:

Er druckt mit 5 Seiten in Farbe und 10 Seiten in Schwarz-Weiß vergleichsweise langsam.

Folgekosten:

Die Folgekosten durch den Kauf von Originalpatronen können höher sein als bei vielen anderen Druckern.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Canon PIXMA TR4550 Farbtintenstrahldrucker

 

Das kompakte Modell von Canon ist ein leistungsstarker Tintenstrahl-Mutifunktionsdrucker mit Fax und Scannereinheit, der nicht nur durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch durch eine hohe Geschwindigkeit, eine gute Auflösung von 4.800×600 dpi sowie eine gute Konnektivität und Bedienung glänzt. Er ist neben WLAN auch mit einem USB-Anschluss ausgestattet, hat einen automatischen Dokumenteneinzug für 30 Blatt und ist solide verarbeitet. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 9,7 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und nur 5 Seiten pro Minute in Farbe auf einem niedrigen Niveau. Zudem sind die Folgekosten etwas höher, wenn Sie mit Originalpatronen arbeiten.

Guter Allrounder, der als Drucker, Kopierer und Faxgerät genutzt werden kann und zudem gute Fotoausdrucke ermöglicht. Die Ausstattung ist solide und das Preis-Leistungs-Verhältnis gut.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den günstigen Einstandspreis sehr gut.

Auflösung:

Er löst hoch auf und ermöglicht als Farb-Tintenstrahldrucker auch den Druck von Fotos.

Ausstattung:

Mit USB, Dokumenteneinzug sowie WLAN, Duplexdruck und Scanner ist er als Faxgerät sehr gut geeignet und gut ausgestattet.

Bauweise:

Er ist kompakt gebaut.

Nachteile:
Druckgeschwindigkeit:

Mit 5 Seiten in Farbe und 9,7 Seiten in Schwarz-Weiß druckt er relativ langsam.

Folgekosten:

Die Folgekosten sind beim Kauf von Originalpatronen relativ hoch.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

6. Brother Fax machine -2840

 

Als Testsieger und somit bestes Faxgerät hat sich im Test das Modell Fax-2840 der Firma Brother durchgesetzt. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 33.600 bps erledigt es Faxaufträge in Windeseile. Der Automatische Seiteneinzug kann bis zu 30 Seiten nacheinander einziehen und spart Ihnen somit eine Menge Zeit, da Sie nicht während des Sendevorganges neben dem Gerät stehen müssen.

Es können 50 Aufträge programmiert und termingerecht versendet werden. Außerdem gibt es bis zu 200 Kurzwahl-Speicherplätze, in denen Sie die wichtigsten Nummern speichern können. Da das Faxgerät Laser Technologie verwendet, kommen hier Toner zum Einsatz, die Sie als Verbrauchsmaterial seltener nachbestellen müssen als Tintenpatronen. Die Kopierfunktion ermöglicht es Ihnen, ein Dokument bis zu 99 Mal vollautomatisch zu vervielfältigen. Hierdurch können Sie wichtige Dokument gleich weiter bearbeiten, falls diese für mehrere Bereiche der Buchhaltung oder des Haushaltes wichtig sind. Die Standardkassette bietet Platz für 250 Blatt Papier und kann bei Bedarf gegen eine noch größere Kassette ausgetauscht werden.

Da das Faxgerät mit Telefon oder wahlweise auch ohne Telefon bestellt werden kann, kann es auch als Telefonersatz genutzt werden. Dies macht besonders in Kellerräumen Sinn, in denen nicht unbedingt eine zusätzliche Telefonanlage benötigt wird. Wer sich ein zuverlässiges Faxgerät kaufen möchte, sollte die Anschaffung des Modells von Brother in Betracht ziehen.

Vorteile:
Ausstattung:

Mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit, Seiteneinzug, 200 Kurzwahl-Speicherplätzen, Papierkassette und gutem Scanner ist das Gerät als Fax gut geeignet.

Laserdrucker:

Die Folgekosten sind durch die Laser-Technologie relativ gering.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich gut.

Varianten:

Das Gerät steht in verschiedenen Varianten zur Verfügung.

Nachteile:
Nur Schwarz-Weiß:

Farbausdrucke sind nicht möglich.

Design:

Optisch ist das Gerät sicherlich kein Highlight.

Display:

Das Display ist sehr klein, was zu Lasten des Bedienkomforts geht.

Nicht als Drucker und Scanner:

In der Standardausführung ist das Gerät nicht als Drucker und Scanner ausgelegt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

7. Epson WorkForce WF-2630WF Multifunctional Inkjet

 

Das Epson WorkForce WF-2630WF gehört zu den Multifunktionsgeräten und Sie können mit ihm sowohl drucken, als auch scannen, faxen und kopieren. Der Alleskönner sollte für die optimale Nutzung am PC angeschlossen werden, da einige Funktionen wie das Scannen nicht funktionieren, wenn er als reiner Netzwerkdrucker verwendet wird.

Die Druckauflösung liegt bei 5760 x 1440 dpi und lieferte durchweg gute Druckergebnisse, sowohl hinsichtlich Detailgrad, als auch beim Farbausdruck.

Das Faxgerät arbeitet mit Tintenstrahl-Technologie und kommt auf eine maximale Geschwindigkeit von 18 Seiten pro Minute in Farbe, was für einen Tintenstrahldrucker ein recht guter Wert ist. Das WF-2630WF von Epson besitzt ebenfalls ein W-LAN-Modul. Hierdurch ist die Konfiguration als Netzwerkdrucker ebenfalls möglich, um so auch bequem von Notebooks oder Tablets drucken zu können. Im Verlauf des Testes fiel auf, dass Ersatzpatronen von anderen Herstellern nicht verwendet werden können und daher immer Original-Patronen von Epson verwendet werden müssen. Dies ist allerdings auch aus garantierechtlichen Gründen zu empfehlen, treibt aber die laufenden Kosten enorm in die Höhe.

Dieses Gerät der Firma Epson ist für alle Büroaufgaben sehr gut geeignet, die in einem normalen Haushalt anfallen, so dass man gerade für alltäglichen Tätigkeiten eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen kann.

Vorteile:
Multifunktional:

Es handelt sich um ein Multifunktionsgerät mit Drucker, Scanner, Fax und Kopierer in einem Gerät

Auflösung:

Er bietet eine gute Druckqualität mit einer Auflösung von 5760 x 1440 dpi. Auch Fotodruck ist gut möglich.

Ausstattung:

Mit WLAN-Modul, USB, Einzelpatronen, Papiereinzug sowie WiFi-Direkt ist das Modell gut ausgestattet.

Nachteile:
Folgekosten:

Original-Patronen von Epson müssen verwendet werden, um Probleme zu vermeiden, was die laufenden Kosten erhöht.

Display:

Das Display ist recht klein.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

8. Kyocera M5526cdw Multifunktionsdrucker

 

Wenn Sie einen professionellen Farblaser-Multifunktionsdrucker suchen, der auch als Faxgerät genutzt werden kann, sollten Sie sich das Modell von Kyocera auf jeden Fall anschauen. Der große Drucker ist mit mehreren LAN-Ports, Mobile-Print-Funktion, Scanner, WLAN, USB und mehr ausgestattet. Auch POP over SSL und 1000Base-Netzwerke werden von dem professionellen Gerät unterstützt.

Er druckt je nach Variante mit einer Geschwindigkeit von bis zu 26 Seiten pro Minute und ist alternativ auch ohne WLAN und ohne Faxfunktion erhältlich. Die Druckqualität ist unterm Strich sehr gut und durch den hohen Sicherheitsstandard ist er für den Einsatz im Büro ideal. Für den Hausgebrauch ist er weniger geeignet, da er sehr sperrig und zudem sehr preisintensiv ist. Allerdings sind die Folgekosten recht gering. Auch AirPrint und Cloud Print werden von dem Gerät unterstützt.

Die Verarbeitung ist unterm Strich sehr hochwertig, was ihn sehr langlebig macht. Das bedienkonzept ist ebenfalls gelungen. Dank SD-Steckplatz können Sie auch Inhalte direkt von einer SD-Karte drucken. Im Übrigen sind auch Duplex-Kopien und Duplex-Druck kein Problem.

Vorteile:
Ausstattung:

Der Drucker ist sehr gut ausgestattet und bietet neben einer Fax-Funktion auf WLAN, LAN, einen SD-Steckplatz und mehr.

Druckgeschwindigkeit:

Mit bis zu 26 Seiten pro Minute druckt er sehr schnell.

Farblaser:

Als Farblaserdrucker sind auch bunte Ausdrucke möglich und die Folgekosten sind gering.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch und er kann auch im Duplexmodus drucken und kopieren.

Professionell:

Er erfüllt professionelle Sicherheitsstandards und ist für das Büro sehr gut geeignet.

Nachteile:
Preis:

Er liegt preislich auf einem hohen Niveau.

Bauweise:

Er ist sehr sperrig und schwer.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

2 KOMMENTARE

Karl-Erich Christ

March 12, 2021 at 7:36 am

Warum werden hier Geräte angeboten die es nicht mehr gibt?

Antworten
Carsten

March 15, 2021 at 8:36 am

Hallo Herr Christ,
wir schauen uns verschiedene Geräte an, vergleichen und bewerten sie. Zum Zeitpunkt des Faxgeräte-Tests waren alle Geräte noch verfügbar. Gegebenenfalls sind verschiedene Geräte auch vorübergehend ausverkauft oder werden durch ein Nachfolgermodell ersetzt. Sobald wir wieder neue Faxgeräte testen und vergleichen, nehmen wir natürlich länger nicht mehr verfügbare Geräte aus unserem Testbericht heraus.

Antworten
DMCA.com Protection Status