Beste Entsafter

Letztes Update: 21.04.19

 

Entsafter-Test 2019

 

 

Den besten Entsafter zu finden kann eine langwierige Angelegenheit sein, denn Sie müssen beim Kauf einige Dinge beachten. So sollten Sie sich zunächst für eine Art von Entsafter entscheiden und dann im Vergleich der in Frage kommenden Modelle auf Kriterien wie Handhabung, Leistung und Funktionalität achten, bevor Sie schlussendlich die Preise sinnvoll vergleichen können. Falls Ihnen dies alles zu aufwändig ist und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn den Großteil der Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir das Modell 40127 von Gastroback uneingeschränkt empfehlen, denn der Entsafter bringt nicht nur eine hohe Ausbeute durch die Zentrifugal-Arbeitsweise, sondern überzeugt dank sehr guter Verarbeitung, einem großen Tresterbehälter und komfortabler Bedienung durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ können wir Ihnen auch den JU655H von Moulinex sehr empfehlen, denn das Gerät verarbeitet auch große Stücke, lässt sich sehr einfach bedienen und ist insgesamt kompakt und gut verarbeitet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Entsafter Kaufberater

 

Für viele gehört der morgendliche Saft als festes Ritual zum Tagesablauf. Wenn Sie häufiger Saft aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten zubereiten möchten, lohnt sich die Anschaffung eines guten Entsafters. Bevor Sie aber einfache zum nächstbesten Gerät im Angebot greifen, das im Preisvergleich gut abgeschnitten hat, sollten Sie sich mit den verschiedenen Gerätetypen vertraut machen, die die Hersteller im Angebot haben.

Achten Sie zudem auch auf Spezifikationen wie Leistung und Materialzusammenstellung und vergleichen Sie dann die in Frage kommenden Geräte miteinander. Denn viele Geräte bieten sinnvolle Zusatzausstattungen, die Ihnen die Arbeit erheblich erleichtern können. Eine Übersicht über die besten Entsafter im Jahr 2019 erhalten Sie in der Top-5-Liste der Testsieger.

entsafters

Arten von Entsaftern

 

Im Vergleich zum Mixer sorgt ein Entsafter für die Trennung des Tresters vom Saft, sodass Sie auch ungeschälte Früchte verwenden können. Zudem ist das Trinken von Saft schonender für den Verdauungstrakt, da keine festen Bestandteile mehr enthalten sind. Dies erreichen die Geräte durch unterschiedliche Verfahren. Grundsätzlich lassen sich die Geräte in zwei Hauptkategorien unterteilen.

 

Zentrifugalentsafter

Dabei machen sich die Geräte das physikalische Prinzip der Zentrifugalkraft zu Nutze um die Früchte zu entsaften. Der Vorteil dieser Technik ist die Schnelligkeit, denn das Entsaften per schneller Rotation sorgt für schnelle Resultate. Dabei hat aber sowohl ein teurer als auch ein günstiger Entsafter den Nachteil, dass aufgrund der Hitzeentwicklung der Rotation und der Menge an Sauerstoff, mit dem der Saft in Kontakt kommt, mehr wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen als bei anderen Methoden. Dies hat zur Folge, dass die Saftqualität unter’m Strich nicht ganz so gut ist wie bei nichtzentrifugierenden Entsaftern.

 

Nichtzentrifugierende Entsafter

In diese Kategorie entfallen alle anderen Geräte, wozu manuell betriebene Entsafter als auch Dampf-Entsafter und Pressen gehören. Mit Ausnahme vom Dampfentsafter, der gerne zur Herstellung von Gelees verwendet wird und sich weniger gut für die Zubereitung frischer Säfte eignet, arbeiten die übrigen Geräte prinzipiell nach dem gleichen Prinzip. Obst und Gemüse werden zerdrückt und mechanisch ausgepresst. Diese Methode ist sehr schonend, da sie ohne Hitzeentwicklung abläuft und daher mehr Inhaltsstoffe im Saft erhalten bleiben. Allerdings dauert die Zubereitung in der Regel länger als beim Zentrifugalentsafter.

Auch wenn die Saftqualität beim Schleudern etwas nachlässt, so ist sie insgesamt immer noch als gut zu beurteilen und deutlich besser, als bei einem gekauften Saft. Daher kann für die Zentrifugalentsafter dennoch eine Empfehlung ausgesprochen werden – insbesondere dann, wenn es schnell gehen muss oder Sie sehr viel Saft zubereiten möchten.

 

 

Leistung und Bedienung

 

Insbesondere bei Zentrifugalentsaftern können Sie von einer höheren Ausbeute ausgehen, je mehr Leistung der Motor hat. Zudem erhalten Sie bei dieser Bauart das insgesamt deutlich bessere Preis-Leistungsverhältnis, da gute Einstiegsgeräte bereits um die 100 Euro zu haben sind. Dahingehend sind gute Entsafter die das Obst und Gemüse mechanisch mit Kolben auspressen deutlich teurer. Hier müssen Sie mit mindestens 300 Euro rechnen. Die Motorleistung ist hierbei nicht ganz so entscheidend, da das Auspressen durch Kolben im Inneren geschieht, wodurch diese Geräte mit deutlich weniger Umdrehungen pro Minute arbeiten und dabei gute Ergebnisse liefern. Wichtig ist vielmehr die gute Verarbeitung und einfache Reinigung der Geräte, denn hier sind nichtzentrifugierende Geräte deutlich im Nachteil, da die Reinigung aufwändiger ist.

Achten Sie aber auch beim Kauf eines Zentrifugalentsafters auf eine einfache Bedienung und vor allem Reinigung. Das Vorhandensein von mindestens zwei Geschwindigkeitsstufen ist empfehlenswert, damit Sie auf unterschiedliche Anforderungen bei Obst und Gemüse besser reagieren können. Ein günstiger Entsafter, der den Trester im Inneren des Gerätes sammelt, macht deutlich mehr Arbeit bei der Reinigung, als gute Geräte, die über einen Tresterbehälter verfügen und dort die Reste die beim Entsaften entstehen sammeln. Außerdem sollten alle Teile einfach demontierbar und spülmaschinenfest sein. Dies spart Ihnen viel Arbeit. Insbesondere wenn Sie nur sporadisch Säfte zubereiten, werden Sie sich im Nachhinein über ein schlechtes Reinigungskonzept ärgern. Zum reibungslosen Arbeitsablauf Zuhause sollte der Tresterbehälter eine Größe von mindestens 2 Litern haben und das Gerät sollte eine Motorleistung von mindestens 1.000 Watt bieten. Für elektrische Pressen hingegen ist eine Leistung von 100 bis 200 Watt bereits absolut ausreichend, daher arbeiten diese Geräte auch deutlich leiser.

entsafterj

Zusatzfunktionen und Preis

 

Preislich beginnen einfache Entsafter oder auch Dampf-Entsafter zur Herstellung von Gelees oder Marmeladen bereits bei unter 40 Euro. Hierbei handelt es sich aber um Einstiegsgeräte, die über keinen externen Tresterbehälter verfügen und nur eine geringe Leistung bieten. Zwar sind diese Geräte für Einsteiger gedacht, die nur hin und wieder Saft zubereiten möchten, auf der anderen Seite kostet die sehr aufwändige Reinigung aber deutlich mehr Zeit, wodurch dieser Vorteil in gewisser Weise durch den höheren Aufwand wieder neutralisiert wird.

Wenn Sie komfortabel und schnell entsaften möchten, müssen Sie zu etwas größeren Geräten greifen, die bei etwa 100 Euro beginnen. Sie arbeiten deutlich schneller, sind einfacher zu reinigen und bieten insgesamt mehr Ausbeute. Die Anschaffung lohnt sich aber natürlich nur dann, wenn Sie das Gerät auch entsprechend häufiger nutzen. Für sehr häufiges Entsaften oder wenn Sie sehr hohe Ansprüche an die Saftqualität stellen, müssen Sie zu einem entsprechend teureren Entsafter greifen, der ohne Zentrifugalkraft arbeitet. Einstiegsgeräte in dieser Kategorie beginnen ab etwa 300 Euro.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass ein für Sie bester Entsafter auch entsprechende Kapazitäten bietet, die zu Ihrem Bedarf passen. Dies gilt sowohl für die Größe des Auffangbehälters als auch des Tresterbehälters. Zudem sollten Sie bedenken, dass die Geräte mit zunehmender Qualität häufig auch an Größe zunehmen. So kann ein hochwertiger Entsafter schnell zwischen 5 und 10 Kilogramm wiegen und eine entsprechend große Stellfläche benötigen.

 

 

Entsafter Testsieger -Top 5

 

 

Nicht erst seit dem Trend, frische Säfte am Morgen zu genießen haben sich Entsafter als Küchengerät durchgesetzt. Schon zu Großmutters Zeiten wurden Früchte über Entsaftung und zu Gelee verarbeiten haltbar gemacht um sie das ganze Jahr genießen zu können. Zudem versprechen elektrische Entsafter eine hohe Saftausbeute, die weit über dem liegt, was man per Hand erreichen kann. Alternativ sind auch Dampfentsafter verfügbar, die insbesondere als Vorbereitung zum Gelieren hervorragend geeignet sind. Die gängigsten und beliebtesten Geräte wurden von vielen Testern ausgiebig unter die Lupe genommen und aus den Ergebnissen ergab sich die Top-5 der besten Entsafter im Jahr 2019, die Sie hier sehen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Gastroback 40127

 

1.Gastroback 40127Der Entsafter Gastroback 40127 konnte sich im Test als klarer Testsieger durchsetzen, denn er überzeugte durch eine sehr gute Ausbeute, eine gute Materialqualität und ein insgesamt – trotz des Preisniveaus im oberen Mittelfeld – sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Der beste Entsafter wurde von den Testern insbesondere hinsichtlich seines großen Einfüllschachtes (84 mm) gelobt, als auch aufgrund des mit 3 Litern großzügig bemessenen Tresterbehälters, der es erlaubte, große Mengen Saft zu produzieren, ohne das Gerät ständig leeren zu müssen.

Das 5 Kilogramm schwere Gerät misst 23x34x42 cm und ist damit noch kompakt genug, um es einfach und schnell verstauen zu können, wenn es nicht benutzt wird. Viele Tester behielten es aber dauerhaft auf der Arbeitsfläche, da es häufig genutzt wurde, um schnelle und leckere Fruchtgetränke auf Knopfdruck zu zaubern. Durch das edle und schicke Design wird das Gerät auch auf der Arbeitsfläche nicht als Störfaktor empfunden, sondern macht eine gute Figur als dauerhafter Küchenhelfer.

Das Gerät arbeitet per Zentrifugalkraft, weshalb es nicht möglich ist, Gräser oder Salat / Spinat zu entsaften. Es ist lediglich für Obst und Gemüse verwendbar, schafft aber eine sehr hohe Saftausbeute und liefert schnelle Ergebnisse. Zudem überzeugt das Reinigungskonzept, denn es ist sogar möglich, in den Tresterbehälter eine Tüte hineinzulegen, sodass die Reinigung noch schneller und einfacher möglich ist.

Als Testsieger konnte es sich schlussendlich auch deshalb durchsetzen, weil es im Gegensatz zu vielen anderen Geräten in dem Preisbereich sehr leise lief, was insbesondere dann angenehm ist, wenn es morgens zum Frühstück verwendet wird und man keine Motorsägengeräusche in der Küche haben möchte.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Moulinex JU655H

 

2.Moulinex JU655HDer günstige Entsafter von Moulinex konnte durch einen 1200 Watt starken Motor und eine gute Verarbeitung überzeugen. Der Einfüllschacht ist mit 85 mm sehr breit bemessen, sodass das Obst und Gemüse nicht erst mühsam sehr klein geschnitten werden muss. Außerdem gefiel den Testern der einfache Ausguss mit Schaumstopp, der es ermöglichte, direkten Trinkgenuss ins Glas zu befördern, ohne störenden Schaum als Absatz auf dem Saft zu haben.

Im Vergleich zu teureren Entsaftern oder alternativen Entsaftungsmethoden lieferte das Gerät jedoch eine deutlich geringere Saftausbeute, was sich am feuchten Material im Tresterbehälter zeigte. Dennoch waren die meisten Tester mit dem Ergebnis zufrieden, insbesondere wenn man den günstigen Anschaffungspreis des Gerätes an sich berücksichtigt.

Für die optimale Saftausbeute ermöglicht das Gerät zwischen zwei Geschwindigkeiten (7.000 bzw. 11.000 Umdrehungen pro Minute) zu wählen. Der Tresterbehälter ist mit 2 Litern noch ordentlich bemessen und ist spülmaschinengeeignet.

Positiv aufgefallen ist der integrierte Spritzschutz sowie die zusätzliche Sicherung, die das Entsaften nur zulässt, wenn der Sicherheitsriegel geschlossen ist. Dies verhindert eine Inbetriebnahme bevor alle Teile sachgemäß montiert sind, was eine Verletzungsgefahr – insbesondere wenn kleinere Kinder im Haushalt sind – reduziert.

Insgesamt handelt es sich um ein empfehlenswertes Gerät, das Sie insbesondere dann kaufen können, wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen aber dennoch funktionalen Entsafter sind, der eine hohe Alltagstauglichkeit zu einem günstigen Preis bietet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€169)

 

 

 

 

Torrex 30280

 

3.Torrex 30280Als bester Dampfentsafter konnte sich das Gerät von Torrex durchsetzen. Der Entsafter ist komplett aus Edelstahl gefertigt und lässt sich auf jeder Herdart benutzen (inkl. Induktion). Die Früchte werden hier per Dampf gekocht und per Auspressen dann entsaftet. Dieses Verfahren eignet sich allerdings nicht, wenn Sie viel Gemüse oder gar Blattgrün entsaften möchten, sondern lediglich für Früchte, einige Gemüsesorten und Obst. Hier empfielt sich das Verfahren außerdem, wenn Sie eventuell vorhaben, die Säfte zu Gelee weiterzuverarbeiten. Denn über dieses Verfahren werden zuverlässig Keime abgetötet und ermöglichen so die Weiterverarbeitung zu einem haltbaren Produkt.

Es können 3 bis 4 Kilogramm Obst gleichzeitig verarbeitet werden, sodass eine Ordentliche Menge Saft entsteht. Durch den Dampfgarungsprozess bleibt ein Großteil der Mineralstoffe und Vitamine erhalten, das Endresultat ist jedoch ein heißer Saft, der sich nicht zum direkten Verzehr eignet. Daher sollten Sie, wenn Sie morgendlichen Frühstückssaft herstellen möchten, ein Gerät kaufen, welches kalt presst.

Das Loch im Deckel verhindert eine Vakuumbildung nach dem Abkühlen, sorgt aber auf der anderen Seite für eine Längere Verarbeitungsdauer und der Dampfausstoß am Deckel störte einige Tester. Als günstige Möglichkeit, die Lebensmittel per Dampf zu sterilisieren und zu entsaften lohnt sich aber dennoch der Kauf des Modells von Torrex, wenn man sich der Nachteile bewusst ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€69.95)

 

 

 

 

Kenwood JE 850

 

4.Kenwood JE 850Der Entsafter von Kenwood arbeitet mit 1.500 Watt und fiel durch ein gutes Preis-Leistungsgefüge in Verbindung mit einer soliden und guten Verarbeitung auf. Leider erwies sich im Test das Reinigungskonzept als eher mittelmäßig und wenig durchdacht, obwohl viele Teile abnehmbar und spülmaschinengeeignet sind.

Dafür waren die Ergebnisse im Test aber sehr gut und der Trester war trockener als bei manch anderem Gerät, was die hohe Saftausbeute deutlich machte. Im Endergebnis konnten mit dem Modell von Kenwood gute Ergebnisse erzielt werden, die nur dadurch etwas getrübt wurden, dass die Kunststoffteile im oberen Teil des Gerätes von nur mittelmäßiger Qualität waren.

Dies wog sich aber mit dem sehr guten Preis-Leistungsgefüge insgesamt auf, denn bessere Ergebnisse konnten nur mit sehr viel teureren Geräten erzielt werden. Wer sich von der aufwändigeren Reinigung nicht abschrecken lässt, der erhält mit dem JE 850 einen sehr effizienten Entsafter mit überdurchschnittlich guten Ergebnissen im Verhältnis zum Preisniveau.

 

Kaufen bei Amazon.de (€150.89)

 

 

 

 

Green Star GS-1000

 

5.Green Star GS-1000Der Entsafter von Green Star überzeugte die Tester auf ganzer Linie mit hervorragender Saftausbeute und einer sehr hohen Haltbarkeit aufgrund der hervorragenden Materialauswahl und Verarbeitung.

Der Entsafter arbeitet zudem sehr schonend, da er ohne Zentrifugalkraft auskommt und mit nur 110 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Im Inneren arbeiten zwei Edelstahlpresskolben mit Magneten, die die Saftqualität zusätzlich verbessern sollen. Im Test waren die Ergebnisse hervorragend und die Saftqualität sehr gut. Jedoch handelt es sich – das ist wohl der große Nachteil – eher um ein Gastronomiegerät und ist profitauglich, sodass es durch den hohen Preis sicherlich nicht für jeden Privathaushalt geeignet ist.

Ein weiterer Nachteil ist das aufwändige Reinigungssystem, welches insbesondere dann als extrem störend empfunden wurde, wenn es nur sporadisch zum Einsatz kommt. Alles in allem lohnt es sich, das Gerät zu kaufen, wenn Sie auf hohe Effizienz und ein leises Betriebsgeräusch Wert legen und zudem bereit sind, mehr als 500 Euro für einen Entsafter zu investieren.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status