fbpx

Beste Elektro-Vertikutierer

Letztes Update: 23.08.19

 

Elektro-Vertikutierer Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Elektro-Vertikutierer suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Neben den Vor- und Nachteilen gegenüber anderen Vertikutierern sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt auch mit der Ausstattung, den Funktionen und natürlich auch mit der Arbeitsbreite und –tiefe. Falls Sie jedoch nur wenig Zeit haben und lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits erledigt. So können wir Ihnen den AVR 1100 von Bosch sehr empfehlen, denn das Modell überzeugt durch eine solide Ausstattung, Leistung und Funktionalität zum insgesamt sehr fairen Preis. Als Alternative könnte auch das Modell RG-SA 1433 von Einhell für Sie interessant sein, denn das Gerät ist sehr günstig, überzeugt aber dennoch durch ordentliche Ergebnisse, eine gute Arbeitsbreite und eine kompakte Bauweise.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Elektro-Vertikutierer Kaufberatung

 

Wenn Sie einen Vertikutierer kaufen möchten und sich bereits für die Elektro-Variante entschieden haben, sollten Sie sich dennoch mit den wichtigsten Kaufkriterien befassen, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Unsere Empfehlung lautet, sich die Vor- und Nachteile gegenüber anderen Vertikutierern nochmals zu verdeutlichen und sich erst dann mit den wichtigsten Funktionen, Merkmalen und der Leistung zu befassen. Ob letztendlich eher ein günstiger Elektro-Vertikutierer oder ein hochwertiges Modell in Frage kommt, hängt natürlich von Ihren Anforderungen ab. Im Test haben wir uns einen Überblick über das Angebot verschafft und die besten Elektro-Vertikutierer des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

Vor- und Nachteile gegenüber Benzin- und Handvertikutierer

 

Bevor Sie einen Preisvergleich zwischen in Frage kommenden Modellen durchführen, sollten Sie sich sicher sein, dass ein Elektro-Vertikutierer für Ihre Anforderungen die richtige Wahl ist. Daher haben wir im Folgenden nochmals die Vor- und Nachteile im Vergleich zu benzinbetriebenen Modellen zusammengefasst.

Handbetriebene Vertikutierer werden einfach manuell über den Rasen gezogen und benötigen im Gegensatz zu den Geräten, die mit Benzin oder Strom betrieben werden, keinerlei externe Energiequelle. Dadurch sind sie entsprechend immer einsatzbereit. Außerdem sind sie recht günstig und leicht zu verstauen, der Kraftaufwand ist aber natürlich deutlich größer. Dennoch: Für Gärten bis zu einer Größe von etwa 80 bis 100m² ist ein Handvertikutierer in der Regel völlig ausreichend, da man hiermit in der Regel schneller fertig ist, als man Elektro- oder Benzin-Vertikutierer einsatzbereit und wieder verstaut hat.

Benzin-Vertikutierer sind zwar leistungsstärker, dafür aber auch teurer und lauter als Modelle, die mit Strom betrieben werden. Außerdem ist die Wartung recht aufwändig. Hier haben die Elektro-Vertikutierer klar die Nase vorn. Sie sind einfach zu handhaben, praktisch wartungsfrei, dennoch deutlich leistungsstärker als ein Handvertikutierer, der mit Muskelkraft betrieben wird und sie sorgen für eine gute Durchlüftung des Bodens. Allerdings können auch Elektro-Vertikutierer recht laut werden.

 

 

Ausstattungsmerkmale und Funktionen

 

Als bester Elektro-Vertikutierer kommt natürlich nur ein Modell in Frage, das Ihre Anforderungen auch erfüllen kann. Dies gilt einerseits natürlich für die Leistung, aber auch andere Faktoren sollten beim Kauf berücksichtigt werden. Welche wesentlichen Merkmale Sie beachten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

 

Messer:

Je breiter das Gerät ist, desto mehr Messer sollten natürlich auch vorhanden sein. Üblicherweise sind Vertikutierer mit einer Arbeitsbreite von 30 cm mit 16 Messern ausgestattet. Je dichter sie sind, desto besser ist am Ende auch der Effekt. Wichtig ist zudem, dass die Messer aus Edelstahl bestehen, damit sie nicht rosten.

 

Räder:

Die Räder sollten eine gute Größe haben und nicht zu klein sein, denn dies erschwert das Fahren auf dem Rasen. Der Raddurchmesser sollte mindestens 15, besser sogar 20 cm betragen. Wichtig ist natürlich auch, dass die Achsen ordentlich verarbeitet sind. Die Räder dürfen nicht locker sitzen und müssen sich zuverlässig drehen.

 

Leistung:

Für die meisten Gärten reichen Modelle mit 1.000 bis 3.000 Watt locker aus. Mehr machen nur Sinn, wenn Sie sehr große Flächen bearbeiten möchten. Grundsätzlich ist die Leistung in Watt ein guter Indikator für die Leistungsstärke des Gerätes, natürlich kommt es aber auch auf die Effizienz des Motors und die Qualität der Messer an. Grundsätzlich sind Benzin-Vertikutierer leistungsstärker als Modelle, die mit Strom betrieben werden. Akku-Vertikutierer lohnen sich in der Regel kaum, da sie zu wenig Leistung bringen und hinsichtlich der Resultate häufig sogar Handvertikutierern unterlegen sind.

 

Fangkorb:

Nicht jeder Vertikutierer besitzt einen Fangkorb. Er sorgt im Endeffekt dafür, dass Sie später keine Aufräumarbeiten verrichten müssen. Allerdings dauert durch das Entleeren die Arbeit selbst auch etwas länger und muss häufiger unterbrochen werden. Die Zeitersparnis ist daher häufig nur minimal.

 

Rasenlüfter-Funktion:

Kombigeräte, die Rasenlüfter und Vertikutierer zugleich sind, erledigen beides. Rotierende Federn kämmen den Zwischenraum zwischen den Pflanzen und reinigen die Grasnarbe. Es werden hier im Gegensatz zum Vertikutierer keine Spuren hinterlassen. Moos kann so ebenfalls entfernt werden, wächst aber schneller wieder nach. Ideale Resultate erzielt man daher, wenn man beide Methoden kombiniert. Beim Vertikutierer Lüfter können Sie in der Regel einfach zwischen beiden Funktionen umschalten. Ein reiner Rasenlüfter kann einen Vertikutierer nicht ersetzen. Umgekehrt hingegen muss ein vertikutierter Rasen nicht zwangsläufig noch belüftet werden.

 

 

Arbeitsbreite und -tiefe

 

Je größer die Rasenfläche ist, desto eher sollten Sie die Breite des Geräts beachten. Je größer die Arbeitsbreite, desto unhandlicher wird das Gerät, allerdings verringert sich auch die Zeit deutlich, innerhalb der Sie eine bestimmte Fläche bearbeiten können. Die meisten Modelle haben eine Arbeitsbreite zwischen 30 und 40 cm. Dies klingt nach ähnlichen Größen, doch letztendlich sparen Sie sich mit einem Gerät mit einer Arbeitsbreite von 40 cm im Vergleich zu einem Modell mit nur 30 cm eine Menge Arbeit. Wirklich bemerkbar macht sich dies natürlich erst bei größeren Rasenflächen. Dabei dürfen Sie aber auch nicht vergessen, dass ein breiteres Modell eine höhere Leistung benötigt, damit er nicht langsamer arbeitet. In kleinen Gärten reicht ein kleiner Vertikutierer meist völlig aus. Hier kann ein zu breites Modell sogar unpraktisch werden.

Auch die Arbeitstiefe sollte beachtet werden. Hier wird angegeben, wie weit die Messer des Geräts in den Boden eindringen können. Hierbei ist wichtig, dass die Grasnarbe nicht beschädigt wird, was durchaus der Fall sein kann, wenn die Messer zu tief in den Boden eindringen. Bei fast allen Geräten lässt sich die Arbeitstiefe einstellen. Sie reicht von 0 mm zum Transport bis zu – je nach Gerät – 10 mm. Bei dieser Tiefe werden die Rasenwurzeln allerdings schon zertrennt. Schlecht verwurzelter Rasen kann daher zerstört werden. Mit einer Tiefe von etwa 5 mm lässt sich Unkraut sehr gut herausreißen und die Filzschicht kann effektiv entfernt werden. Ein Vertikutierer sollte aber auch über eine Einstellung verfügen, bei der die Messer bodenhoch arbeiten. So lassen sich oberirdisch wachsende Pflanzen wie Moos gut entfernen.

 

 

Elektro-Vertikutierer Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie einen Elektro-Vertikutierer (viele Geräte sind gleichzeitig auch als Rasenbelüfter bzw. Elektro-Rasenlüfter nutzbar) kaufen möchten, haben Sie eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Damit Sie den Überblick nicht verlieren und eine schnelle Entscheidung treffen können, haben wir im Test die vielversprechendsten Geräte unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten Elektro-Vertikutierer des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Bosch AVR 1100

 

Als bester Elektro-Vertikutierer konnte sich das Modell von Bosch durchsetzen. Zwar liegt das Gerät preislich bereits im oberen Bereich, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt, allerdings überzeugen auch Ausstattung, Funktionalität und Leistung auf ganzer Linie.

Das Gerät arbeitet mit einer Leistung von 1.100 Watt und sorgte im Test für hervorragende Ergebnisse. Sowohl Rasenfilz als auch Moos und Unkraut konnten zuverlässig und gründlich entfernt werden, sodass sich bereits nach wenigen Monaten eine deutliche Verbesserung des Rasens feststellen ließ. Die innovative Walze mit robusten Federstahlmessern und Lufteintrittsöffnungen arbeitet effizient und zuverlässig, sodass das Gerät auch unter Extremsituationen wie sehr starkem Moosbefall sehr gute Ergebnisse liefert.

Auch lange Arbeitsintervalle sind dank Kabelbetrieb möglich und der 50 Liter Fangsack sorgt dafür, dass Sie ihn seltener entleeren müssen. Zum Einlagern und Verstauen lässt sich das Gerät sehr kompakt zusammenklappen, was ebenfalls ein großer Vorteil ist. Dank vierfach verstellbarer Arbeitshöhe von +5mm bis -10mm können Sie es exakt auf den Bedarf einstellen. Bei +5mm lassen sich beispielsweise Blätter sehr effektiv vom Rasen aufsammeln ohne die Grasnarbe zu verletzen. So ist das Gerät auch außerhalb des Vertikutiereinsatzes sinnvoll nutzbar. Einzig die Tatsache, dass der Messerwechsel etwas komplizierter ist und ohne zusätzliche Kenntnisse kaum  zu bewerkstelligen ist, sorgte im Langzeittest für Unmut.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Einhell RG-SA 1433

 

Der RG-SA 1433 ist ein sehr guter und gleichzeitig günstiger Elektro-Vertikutierer. Das Modell  überzeugt durch eine starke Leistung von 1.400 Watt bei gleichzeitig guter Arbeitsbreite von 33 cm. Der Fangsack ist mit 28 Litern zwar etwas knapp bemessen, wer aber keine sehr große Fläche mit mehr als 500m² zu bearbeiten hat, dem wird das Volumen in der Regel ausreichen.

Das Modell ist dreifach Höhenverstellbar und ist mit einem 2-Punkt-Sicherheitsschalter ausgestattet. Auch eine Wandhalterung ist zum praktischen Verstauen des Gerätes vorhanden, was ein großer Vorteil ist. Der Führungsholm ist zweifach klappbar und besonders hervorzuheben ist auch die sehr einfach wechselbare Walze. Im Lieferumfang sind eine Messerwalze mit 20 Edelstahlmessern sowie eine Belüftungswalze mit 48 Lüfterkrallen bereits enthalten, sodass Sie das Gerät genau Ihren Anforderungen entsprechend einsetzen können.

Leider ist das automatische Aufsammeln in den Fangkorb nicht sehr effektiv, sodass stets noch viel Material per Hand aufgesammelt werden muss, wenn das Ergebnis gründlich sein soll. Dies ist sicherlich ein großer Nachteil, dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€89.95)

 

 

 

 

Wolf-Garten SV 302 E

 

Der Vertikutierer von WOLF-Garten überzeugte im Test auf ganzer Linie durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät verfügt über einen 1.200 Watt starken Motor, den im Test für die meisten Aufgabenbereiche völlig ausreichte, auch wenn er nicht ganz so effizient arbeitet wie bei etwas höherwertig gebauten Modellen.

Die Arbeitsbreite liegt bei 30 cm und der Fangsack fasst 35 Liter, was ein guter Mittelwert ist. Dadurch reicht das Gerät für Rasenflächen bis etwa 600m² aus. Die Arbeitstiefe lässt sich in fünf Stufen genau auf den jeweiligen Bedarf einstellen. Leider kann die Walze nicht so einfach getauscht werden und es hat sich im Test gezeigt, dass die Höheneinstellung etwas verwirrend ist. So steht Stufe 3 nicht für 3 Millimeter, wie man fälschlich annehmen könnte, sondern für die volle Tiefe, was bei zu hartem Boden zu einem schnellen Überhitzen des Motors führen kann. Beachten Sie daher genau die Anleitung, wenn Sie die Tiefeneinstellung vornehmen.

Ansonsten ist das Gerät unterm Strich sehr solide verarbeitet, verrichtet als Vertikutierer zuverlässig seine Arbeit und ist zudem noch preisgünstig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entsprechend sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€79.99)

 

 

 

 

Makita UV3600

 

Der Vertikutierer von Makita liegt preislich bereits auf einem höheren Niveau, sodass er nicht für jeden in Frage kommt. Er überzeugt auf der anderen Seite aber auch mit einer sehr guten Motorleistung von 1.800 Watt bei 3.700 min-1. Die Arbeitsbreite ist mit 36 cm ebenfalls sehr großzügig, sodass das Modell in Verbindung mit dem mittelgroßen Fangsack auch für große Flächen gut geeignet ist. Leider ist das automatische Befüllen des Fangsacks nicht perfekt, sodass hier mitunter manuell nachgearbeitet werden muss.

Werkseitig ist eine Vertikutierwalze verbaut, der Einbau einer Lüftungswalze ist aber ebenfalls problemlos möglich, wenn Sie eine solche zusätzlich bestellen. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr solide, was für eine lange Lebensdauer sorgt. Auch die zentrale Tiefeneinstellung in vier Stufen geht einfach und komfortabel von der Hand.

Für einen einfachen Transport bzw. das kompakte Verstauen ist der ummantelte Griff faltbar. Der Bedienkomfort ist hoch und die Ergebnisse konnten im Test auf ganzer Linie überzeugen, sodass der etwas höhere Preis durchaus gerechtfertigt ist. Sie müssen allerdings mit einer recht hohen Lautstärke bei der Arbeit leben. Dies ist der Preis für den kraftvollen und effizienten Motor.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

AL-KO 112800

 

Bei dem Modell von Al-Ko handelt es sich um ein solides Gerät im mittleren Preissegment und guter Ausstattung. Die Verarbeitung ist solide, die Arbeitsbreite ist mit 38 cm sehr großzügig bemessen und im Lieferumfang ist neben der Vertikutierwalze auch eine Belüftungswalze enthalten. Der Walzentausch geht schnell und unkompliziert ohne Werkzeug von der Hand, sodass Sie den Vertikutierer im Handumdrehen umrüsten können.

Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 1.300 Watt, die zentrale Tiefeneinstellung kann in fünf Stufen angepasst werden und durch den 55 Liter großen Fangsack eignet sich das Modell auch für größere Flächen um die 800m². Unterm Strich ist das Modell sehr empfehlenswert und für den Privatgebrauch absolut ausreichend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, auch wenn sich unter’m dem Gerät relativ schnell Material anstauen kann.

Außerdem müssen Sie beachten, dass der Motor bei falscher Einstellung bzw. zu tiefem Vertikutieren schnell überhitzen kann, arbeiten Sie daher mit Bedacht. Ist der Korb ¾ mit schwerem Material befüllt, neigt das Gerät zum Kippen nach hinten. Dies sorgte im Test für einen Abzug eines ansonsten sehr empfehlenswerten und effizient arbeitenden Geräts.

 

Kaufen bei Amazon.de (€99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status