5 Beste Einbauherde im Test 2023

Letztes Update: 03.02.23

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Einbauherd – Vergleich & Kaufberater

 

Es ist nicht so leicht, den besten Einbauherd zu finden, denn die Sets aus Backofen und Kochfeld unterscheiden sich deutlich hinsichtlich Ausstattung, Funktionsumfang und Preislage voneinander. Falls Sie nur wenig Zeit haben, umfangreiche Vergleiche durchzuführen und lieber schnell einen guten Einbauherd finden möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das recht günstige Set iQ300 von Siemens sehr empfehlen, denn sowohl Ceranfeld als auch der Backofen sind gut ausgestattet, die Bedienung ist komfortabel und es stehen verschiedene Set-Zusammenstellungen zur Wahl. Alternativ ist auch das Herdset HND411LW61 von Bosch sehr zu empfehlen, denn es steht mit Ceranfeld oder Induktionskochfeld zur Verfügung, ist gut ausgestattet und die Steuerung ist komfortabel. 

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Einbauherde

 

Wenn Sie einen Einbauherd kaufen möchten, lautet unsere Empfehlung, sich vor dem Kauf etwas genauer mit den verschiedenen Ausstattungsmerkmalen und Eigenschaften zu befassen, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen. Auch der beste Einbauherd bringt Ihnen am Ende nichts, wenn er nicht Ihren Anforderungen entspricht oder schlichtweg nicht kompatibel ist. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Kriterien, die ein guter Einbauherd bieten sollte, kurz für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Einbauherde 2023 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Kompatibilität zwischen Backofen und Kochfeld

Unter einem Einbauherd versteht man eine Kombination aus Backofen und Kochfeld. Im Gegensatz zu einem autarken Kochfeld und einem Einbaubackofen werden bei einer Einbauherd-Kombination sowohl der Backofen als auch die Kochfelder direkt über die Schaltelemente des Backofens gesteuert. Daher müssen die beiden Geräte miteinander kompatibel sein. In der Regel sollten Sie daher den Einbauherd im Set von einem Hersteller kaufen. Zwar können auch Kochfelder mit Backöfen anderer Hersteller kompatibel sein, doch das ist meistens nicht der Fall. 

Wenn Sie bei einem bestehenden Herdset das Kochfeld oder den Backofen tauschen möchten, sollten Sie sich daher beim gleichen Hersteller umschauen und die Kompatibilität unbedingt prüfen. Auf Nummer sicher gehen Sie natürlich, wenn Sie beide Geräte gleich im Set kaufen. Im Zweifel können Sie natürlich immer auch separate Geräte – also einen Einbau-Backofen und ein autarkes Kochfeld – kaufen. In diesem Fall können Sie beide Geräte unabhängig vom Hersteller verwenden.  

Achten Sie bei der Kompatibilität des Herds bzw. Backofens und Kochfelds unbedingt auch auf die Größe. Wenn Sie bisher ein Kochfeld mit einer Breite von 50 cm genutzt haben, muss auch der neue Einbauherd 50 cm breit sein bzw. ein 50 cm breites Kochfeld unterstützen. Nicht alle Hersteller bieten dies jedoch an, denn klassischerweise ist der Backofen knapp 60 cm breit und auch das Kochfeld erstreckt sich standardmäßig über eine Breite von knapp 60 bzw. knapp 80 cm. 

 

Ausstattungsmerkmale des Kochfelds

Im Vergleich zu einem autarken Kochfeld, das über ein eigenes Bedienelement verfügen muss, haben Sie auf einem Kochfeld mit Einbauherd mehr Platz zur Verfügung, da die Steuerung über den Backofen erfolgt. Die wenigsten Hersteller nutzen diesen Umstand jedoch aus, was etwas schade ist. Dennoch sollten Sie sich unbedingt auch mit der übrigen Ausstattung des Kochfelds befassen, denn hier gibt es große Unterschiede. 

Ein günstiger Einbauherd wird in der Regel mit einem klassischen Ceranfeld statt eines Induktionskochfelds ausgestattet sein und gegebenenfalls auch einfache Kochzonen ohne Zweikreis- oder Bräterzone bieten. Dies ist jedoch sinnvoll, wenn Sie auch größere Pfannen und Töpfe verwenden möchten. Weitere sinnvolle Ausstattungsmerkmale können beispielsweise ein Timer, eine Kindersicherung, eine Restwärmeanzeige oder auch eine Turbo-Funktion sein. Diese Funktionen werden in der Regel aber über den Backofen angesteuert und können nicht am Kochfeld bedient werden, da es in der Kombination als Einbauherd üblicherweise kein Display und keine Bedienelemente hat. 

Natürlich können Sie auch heute noch einen Gas Einbauherd kaufen, doch das Angebot ist hier deutlich eingeschränkt. Ceranfelder und Induktionskochfelder sind im Vergleich dazu deutlich häufiger und gängiger. Hinzu kommt auch, dass ein Gaskochfeld in der Regel direkt am Kochfeld selbst reguliert wird und sich daher nicht über den Backofen ansteuern lässt. Wenn Sie ein Gaskochfeld nutzen möchten, lohnt es sich daher, gegebenenfalls einen Einbau-Backofen und ein autarkes Gaskochfeld zu kaufen.

Ausstattungsmerkmale des Backofens

Zubehör: Ein Einbauherd mit Backwagen erleichtert beispielsweise das Herausnehmen des Backblechs oder Gitters. Auch ein Teleskopauszug macht das Herausnehmen des Inhalts aus dem Backofen sehr komfortabel. Außerdem kann die Verbrennungsgefahr verringert werden. Darüber hinaus können die meisten Backöfen auch nachträglich noch mit weiterem Zubehör wie Gittern oder Backblechen erweitert werden. Achten Sie aber immer darauf, dass nicht jedes Backblech mit jedem Backofen kompatibel ist. Wenn Sie z.B. einen AEG Einbauherd haben, sollten Sie auch ein zu AEG passendes Backblech kaufen.

Reinigung: Achten Sie beim Kauf unbedingt auch darauf, dass sich der Backofen einfach reinigen lässt. Ideal ist dabei die Pyrolyse-Funktion, bei der der Backofen auf eine sehr hohe Temperatur aufheizt, so dass Fettrückstände einfach verbrannt werden.

Display: Die meisten Backöfen verfügen über ein Display, auf dem Uhrzeit, Restlaufzeit des Timers und gegebenenfalls Informationen zum Betriebsmodus angezeigt werden. Ein Display ist zwar nicht erforderlich, macht die Bedienung aber einfacher, insbesondere, da über den Backofen auch das Kochfeld gesteuert wird.

Betriebsmodi: Zu den Standardfunktionen eines jeden Backofens gehören Ober- und Unterhitze. Darüber hinaus sind die meisten Backöfen heute auch mit Umluft, Grill und gegebenenfalls weiteren Modi ausgestattet. Vergleichen Sie die Ausstattung diesbezüglich auf jeden Fall, wenn Sie die Preise vergleichen.

Bedienelemente: Die Bedienung sollte sehr einfach sein, denn über den Backofen steuern Sie auch das Kochfeld. Die meisten Modelle verfügen über Drehregler, die  je nach Modell versenkbar sein können, was die Reinigung erleichtert. Manche Modelle werden auch über Knöpfe gesteuert und es kann ein größeres Display verbaut sein, auf dem Sie den Betriebsmodus und die eingestellte Temperatur ablesen können.

Fassungsvermögen: In der Regel liegt das Volumen einen Standard-Einbauherds oder Backofens etwa zwischen 65 und 75 Litern. Es gibt aber auch Ausreißer nach oben oder unten. Wenn Sie häufiger sehr große Lebensmittel wie zB eine Gans im Backofen zubereiten möchten, sollten Sie auch auf die genauen Maße des Innenraums achten. 

 

5 Beste Einbauherde im Test 2023

 

Ein guter Herd gehört in jede Küche und für genormte Einbauküchen gibt es spezielle Einbauherde, die optimal eingepasst werden können. Natürlich ist der Markt sehr groß und oft unübersichtlich. Wir geben Ihnen hier mit den aktuellen Top 5 der Kategorie “Beste Einbauherde 2023” einen schnellen und informativen Überblick auf die momentan angesagten Modelle mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

1. Siemens iQ300 EQ211KA00 Herd-Kochfeld-Kombination

 

Als bester Einbauherd und damit als Testsieger konnte sich im Test der Siemens Einbauherd durchsetzen. Es handelt sich dabei um ein Set aus Einbauherd mit Backofen und Ceranfeld, das natürlich uneingeschränkt miteinander kompatibel ist. Das Kochfeld wird über die Knebel am Backofen bedient.

Mit hochwertiger Beschichtung mit Emaille ist die Reinigung unkompliziert. Durch 3D-Heißluft wird die Hitze gut im gesamten Innenraum verteilt. Ein kleines Display zeigt die Restzeit des Timers, die Uhrzeit oder die Temperatur an. 

Das Cerankochfeld kann ebenfalls überzeugen, denn es verfügt über eine Zweikreis- und eine Bräterzone, die separat zugeschaltet werden können. Bei Bedarf erhalten Sie das Set auch inklusive Teleskopauszug sowie inklusive Wandesse. Durch den insgesamt recht günstigen Preis für ein Herdset mit 60cm Ceranfeld ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut. 

Leider ist das Set nicht mit Induktionskochfeld erhältlich. Mit Kindersicherung, Schnellaufheizung, Grill, Umluft, Heißluft und guter Beschichtung und Beleuchtung erhalten Sie unterm Strich aber einen guten Backofen mit 71 Liter Fassungsvermögen, der mit einem guten Ceranfeld kombiniert ist. 

Vorteile:
Ausstattung:

Der Backofen ist gut ausgestattet und verfügt über alle Modi, die ein guter Backofen haben sollte.

Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist über die Bedienknöpfe sehr hoch.

Reinigung:

Dank guter Beschichtung im Innenraum ist die Reinigung unkompliziert.

Nachteile:
Kein Induktion:

Mit Induktion ist das Set nicht erhältlich.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Bosch HND411LW61 Herd-Cerankochfeld-Kombination

 

Bei dem Bosch Einbauherd handelt es sich um einen Elektro-Einbauherd, der im Einbauherd Set inklusive Kochfeld geliefert wird. Bei dem Einbauherd mit Ceranfeld können Sie aus verschiedenen Farbvarianten wählen. Außerdem steht der Einbauherd mit Induktionskochfeld zur Verfügung, in der Standardausführung wird er aber mit klassischem Ceranfeld geliefert. 

Der gute Einbauherd verfügt über ein Display, versenkbare Knebel, Pyrolyse-Reinigungsfunktion und alle Funktionen, die ein guter Backofen haben sollte. Dank 3D-Heißluft verteilt sich die Hitze sehr gut im Backraum. Natürlich gibt es auch eine Uhr, einen Timer und eine gute Innenbeleuchtung. Die Temperatur kann zudem auf bis zu 275°C eingestellt werden. Grill und Grillfunktion mit Heißluft gibt es ebenfalls.

Das Kochfeld verfügt auch in der Standardausführung über eine Zweikreis- und Bräterzone, die über die Knebel am Backofen einfach zugeschaltet werden können. Zwar liegt das Set preislich schon auf einem höheren Niveau, angesichts der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch sehr gut.

Vorteile:
Ausstattung:

Sowohl Backofen als auch das Ceranfeld sind insgesamt sehr gut ausgestattet und bietet alle notwendigen Funktionen.

Reinigung:

Dank Pyrolyse-Selbstreinigung ist der Reinigungsaufwand sehr gering.

Sets:

Sie können aus verschiedenen Sets wählen, zu denen auch ein Set mit Induktionskochfeld gehört.

Bedienung:

Die Bedienung ist über die versenkbaren Knebel sehr komfortabel.

Temperatur:

Der Backofen kann auf eine Temperatur von bis zu 275°C eingestellt werden.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt das Set schon auf einem höheren Niveau als andere ähnlich ausgestattete Einbauherde.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Amica EHC 12550 E Built-in cooker set

 

Einen günstigen Einbauherd mit allen nötigen Funktionen inklusive Induktion und in einer hohen und soliden Qualität bekommen Sie von Amica. Hier gehen Komfort bei der Bedienung, eine optimale Leistung und ein verbesserter Umweltschutz Hand in Hand. Eine gute Energieeffizienz wird großgeschrieben.

Für eine optimale Sicherheit im Haushalt bleibt die Front auch bei hohen Temperaturen im Inneren immer schön kühl, die Backofentüren erfüllen die Norm EN 60335-2-3/A11. Mit SteamClean ist das Reinigen des Ofens kein Problem, Sie müssen nur ein Glas mit Wasser in die Fettpfanne stellen und den Ofen 30 Minuten lang bei Ober-/Unterhitze laufen lassen, am Ende einmal durchwischen, und es glänzt wieder sauber.

Per SensorControl ist die Funktionsauswahl einfach und gesteuert möglich, die Timerfunktion lässt sich per Sensor Touch intuitiv bedienen. Der Maxi-Backraum bietet Ihnen ein Volumen von ganzen 66 l, dank der Backtabelle wissen Sie stets, was Sie für ein Programm für welches Backgut einstellen müssen. Das einzige Manko des Herdes ist, dass sich das Ceranfeld nicht so leicht säubern lässt und schnell fleckig aussieht.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Set ist recht preisgünstig und bietet daher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung:

Trotz günstigem Preis sind Ceranfeld und Backofen gut ausgestattet. Auch eine Grillfunktion ist vorhanden.

Reinigung:

Dank Steam-Clean ist die Reinigung des Backofens sehr unkompliziert.

Bedienung:

Die Funktionsauswahl und Steuerung des Backofens und Kochfelds ist unkompliziert.

Nachteile:
Keine Induktion:

Als Set mit Induktionskochfeld ist es nicht erhältlich.

Kochfeld:

Das rahmenlose Kochfeld ist nicht ganz so leicht zu reinigen, wie manch anderes Modell.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Miele H6167E Herd Elektro

 

Der Miele Einbauherd überzeugt vor allen Dingen durch seine hochwertige Verarbeitung, die gute Ausstattung und die einfache Bedienung. Es handelt sich um einen Einbauherd ohne Kochfeld, achten Sie daher unbedingt darauf, ob das Modell mit Ihrem Miele-Kochfeld kompatibel ist. 

Der Backofen ist mit einem hervorragenden Display ausgestattet, auf dem Sie neben der Temperatur, Uhr und Restlaufzeit in sieben Segmenten auch Informationen zum Betriebsmodus und mehr angezeigt bekommen. Insgesamt stehen 12 Beheizungsarten zur Verfügung, was sehr umfangreich ist. Ein kompatibles Kochfeld lässt sich einfach über die Knebel bedienen, die zusätzlich versenkbar sind.

Die Reinigung ist dank PerfectClean-Ausstattung sehr unkompliziert und er ist mit FlexiClip-Auszügen ausgestattet. Die Vollauszüge machen die Handhabung sehr einfach und sicher. Wenn Sie bereit sind, deutlich mehr für einen hochwertigen Backofen auszugeben, ist der Einbauherd von Miele sehr empfehlenswert, denn er ist langlebig, solide und sehr hochwertig ausgestattet.

Vorteile:
Ausstattung:

Der Backofen ist hervorragend ausgestattet und verfügt neben 12 Beheizungsarten auch über einen Vollauszug, versenkbare Knebel und ein Display mit 7 Segmenten.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist sehr hoch, denn die Knebel lassen sich einfach bedienen und er hat einen Vollauszug.

Reinigung:

Dank EasyClean ist die Reinigung sehr einfach.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, was das Modell sehr langlebig macht.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt das Modell auf einem sehr hohen Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Neff XE3 Set Einbauherd ECV1602 + MR1342N

 

Der Neff Einbauherd liegt preislich im unteren Mittelfeld, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt. Er ist zwar nur mit einem einfachen Display ausgestattet, die Ausstattung kann sich mit drei Backebenen, guten Funktionen wie Umluft, Grill und mehr aber absolut sehen lassen. Auch das Ceranfeld ist mit Zweikreis- und Bräterzone gut ausgestattet. Der Backofen verfügt zusätzlich über CircoTherm, womit Sie gleichzeitig Backen, Braten und Garen können.

Der Bedienkomfort ist insgesamt hoch, die Knebel sind versenkbar und das Kochfeld lässt sich komfortabel steuern. Leider ist das Set nicht mit einem Induktionsfeld erhältlich, sondern lediglich mit einem Glaskeramik-Kochfeld. Unterm Strich überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie. Auf eine Selbstreinigungsfunktion müssen Sie aber verzichten.

Vorteile:
Ausstattung:

Backofen und Kochfeld sind ordentlich ausgestattet.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr ordentlich.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann auf ganzer Linie überzeugen.

Nachteile:
Kein Induktionsfeld:

Im Set mit Induktionskochfeld ist der Einbauherd nicht erhältlich.

Reinigung:

Die Reinigung ist etwas aufwändiger, denn Pyrolyse o.Ä. gibt es nicht.

Display:

Das Display ist sehr einfach gehalten.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status