5 beste Bällebäder im Test 2021

Letztes Update: 22.10.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Bällebad – Vergleich & Kaufberater

 

Es klingt einfacher als es ist, das beste Bällebad zu finden. Die Auswahl ist riesig und die Qualitätsunterschiede zwischen den Modellen sind mitunter sehr groß. Wir empfehlen Ihnen, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Bällebädern zu befassen, bevor Sie sich näher mit Kriterien wie dem Material, der Größe und Verarbeitung oder auch der Anzahl  der Bälle und der Outdoor-Tauglichkeit auseinandersetzen. Dies macht die Suche jedoch sehr aufwändig. Falls Sie hingegen lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. Als erste Wahl können wir Ihnen das Schaumstoff-Bällebad von KiddyMoon sehr empfehlen, denn es ist hochwertig verarbeitet, langlebig und überzeugt zudem durch den waschbaren Bezug sowie große und hochwertige Bälle. Alternativ ist als aufblasbares Bällebad auch der Babypool von Intex sehr zu empfehlen, denn er ist günstig, solide verarbeitet und überzeugt durch einen guten Sitzkomfort bei idealer Größe für die Umnutzung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Bällebäder Kaufberatung

 

Ein Bällebad verspricht für die Kleinen jede Menge Spaß. Das beste Modell zu finden, kann jedoch recht aufwändig sein, denn das Angebot ist sehr groß. Im Test haben wir uns viele verschiedene Modelle genauer angeschaut und die besten Bällebäder des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst.

 

 

Arten von Bällebädern

Um herauszufinden, welches Modell als bestes Bällebad für Ihre Zwecke in Frage kommt, sollten Sie sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Bällebädern auseinandersetzen und sich für eine Variante entscheiden. So können Sie das Angebot bereits eingrenzen und sich die Suche nach dem idealen Modell deutlich leichter machen. Welche drei Hauptarten von Bällebädern es gibt, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

 

Offener Bällepool:

Offen bedeutet, dass kein Dach vorhanden ist. Das Becken hat eine bestimmte Höhe und man steigt einfach über den Rand ins Bad hinein.

Überdachtes Bällebad:

Überadachte Bällebäder sind ideal auch für den Einsatz im Freien geeignet, da sie einen UV-Schutz bieten, sofern es sich um ein Stoffdach handelt, das UV-Licht reflektiert.

Geschlossenes Bällebad:

Geschlossene Modelle verfügen über ein Dach sowie Seitenwände. Meist handelt es sich hierbei um Stoff-Wände aus Polyester oder anderen Textilien, da hier die Verletzungsgefahr am geringsten ist. Es gibt meist mehrere Eingänge, die sich per Klett- oder Reißverschluss verschließen lassen. So können prinzipiell auch etwas mehr Bäll eingefüllt werden, was den Spielspaß zusätzlich erhöhen kann. Außerdem werden die Bälle beim Spielen nicht im gesamten Zimmer oder im gesamten Garten verteilt.

Daneben gibt es auch noch das sogenannte Pop-Up-Bällebad. Hier ist keinerlei Montage notwendig, denn das gesamte Produkt entfaltet sich aufgrund formstabiler Metallrahmen, die die Außenhaut aus Stoff selbstständig aufspannen, komplett selbst. Sie müssen es lediglich aus der Packung nehmen und sich entfalten lassen. Die meisten Pop-Up Bällebäder sind als kleine geschlossene Zelte mit Eingangstür designt, es gibt aber auch offene Pools, die als Pop-Up Pool designt sind. Im Vergleich zu festen Materialien haben Sie hier den Vorteil, dass es sich sehr leicht verschieben und natürlich auch aufbauen lässt. Das Zusammenfalten kann jedoch mitunter etwas komplizierter sein und erfordert ein wenig Übung.

 

Wichtige Kaufkriterien

Material:

Je nachdem, für welche Variante Sie sich entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen Kunststoff, einem Mix aus Drahtgestell und Stoff sowie Holz, wobei Letzteres eher selten zu finden ist, sich aber zum Eigenbau sehr gut eignet. Achten Sie stets darauf, dass es keine scharfen Kanten gibt und dass die Materialien hochwertig verarbeitet sind. Andernfalls wird sich die Lebensdauer in Grenzen halten, wenn intensiv mit dem Bad gespielt wird. Ein günstiges Stoff-Bällebad, bei dem Nähte, Klettverschlüsse oder andere Komponenten sehr einfach verarbeitet sind, wird in der Regel nicht sehr lange halten.

Größe und Form:

Natürlich spielt auch die Größe eine wichtige Rolle. Das Bällebad soll einerseits im Zimmer gut Platz finden, andererseits aber auch nicht zu klein sein, damit die Kleinen sich ordentlich austoben können, ohne sich eingeengt zu fühlen. Achten Sie zudem darauf, dass die Anzahl der Bälle, die Sie nutzen, zur Größe passt. XXL-Bällebäder erlauben es den Kindern, sich förmlich komplett in den Bällen zu vergraben. Ein eckiges Bällebad ist ideal, wenn Sie es in der Ecke eines Raumes platzieren wollen, wohingegen ein rundes Bällebad besser für die Platzierung im Raum geeignet ist.

Outdoor- oder Indoor:

Die meisten Bällebäder können Sie sowohl im Freien als auch im Kinderzimmer nutzen. Insbesondere die leichten Pop-Up-Modelle lassen sich sehr leicht von drinnen nach draußen bringen. Bei fest installierten Bällepools hingegen sollten Sie sich im Vorhinein überlegen, ob Sie ihn im Freien oder im Innenraum aufstellen möchten, denn der Umbau kann mitunter recht aufwändig sein. Im Freien ist es zudem ratsam, ein überdachtes Modell zu verwenden, um die Kids vor der Sonneneinstrahlung zu schützen.

Lieferumfang:

Werfen Sie auf jeden Fall auch einen Blick auf den Lieferumfang. Manche Hersteller liefern die Bälle bereits mit oder es gibt eine Tragetasche dazu, was sehr interessant ist, wenn Sie das Bällebad häufig an unterschiedlichen Standorten nutzen und mit Bällen transportieren möchten.

Sicherheit:

Natürlich spielt auch der Sicherheitsaspekt eine große Rolle. Insbesondere bei Modellen mit festem Rand sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es keine scharfen Kanten gibt und sich das Kind nicht stoßen kann. Ebenfalls zählt zur Sicherheit auch eine ungiftige und einwandfreie Materialzusammensetzung, die für Kinder geeignet ist. Es dürfen – das versteht sich von selbst – keine Schadstoffe im Kunststoff enthalten sein. Bedenken Sie dabei, dass man vom Geruch nicht auf schädliche Inhaltsstoffe schließen kann. Im Test hat sich gezeigt, dass auch einwandfreie und unbedenkliche Bällebäder oder Bälle mitunter zu Beginn recht intensiv riechen können. Unsere Empfehlung lautet daher, genau zu prüfen, ob das Bad für Kinder völlig unbedenklich ist. Alle Bällebäder, die wir getestet und für gut befunden haben, erfüllen natürlich dieses Kriterium.

 

 

Anzahl und Größe der Bälle fürs Bällebad

Die benötigte Anzahl an Bällen hängt von mehreren Faktoren ab. Primär natürlich von der Größe der Bälle und des Bällebads, also dem maximalen Füllvolumen. Sie sollten sich allerdings auch überlegen, wie hoch Sie das Bällebad überhaupt befüllen möchten. In der Regel geben die Hersteller eine Empfehlung, wie viele Bälle für das Produkt ideal sind. Meist bezieht sich diese Angabe auf die Standardbälle mit einem Durchmesser von etwa 5 – 7 cm. So benötigen Sie für ein Becken mit einem Durchmesser von rund 1,20 m bei einer Füllhöhe von rund 20 cm mindestens 500 solcher Bälle. Für kleine Kinder oder auch Babys ist dies völlig ausreichend. Alternativ gibt es auch XXL-Bälle mit einem Durchmesser von 8 – 10 cm, die also deutlich größer sind.

Im direkten Preisvergleich schneiden XXL-Bälle zwar etwas schlechter ab, auf der andere Seite benötigt man unterm Strich aber auch deutlich weniger Bälle, sodass das Spielzelt oder der Bällepool mit weniger Bällen befüllt werden kann. Ist die maximale Füllmenge recht klein, weil der Durchmesser des Pools klein ist, empfehlen wir auf jeden Fall, mit kleinen Bällen zu arbeiten. In einem sehr großen Modell kann es hingegen sinnvoller sein, große Bälle zu verwenden.

 

5 beste Bällebäder (Test) 2021

 

Es gibt für Babys und Kinder kaum etwas Schöneres, als in ein buntes Bad voller Bälle einzutauchen, zu spielen und zu toben. Sie möchten Ihren Kleinen eine Freude machen und ein Bällebad für das Kinderzimmer kaufen? Dann finden Sie nachfolgend die aktuellen Favoriten aus der Saison, die ganz viel Spielspaß sowie ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis mit sich bringen. Schauen Sie sich die Gewinner der Kategorie „Beste Bällebäder 2021“ einmal genauer an!

 

1. KiddyMoon Foam Ball Pit Bällebad mit 200 Bällen

 

Als bestes Bällebad und damit als Testsieger konnte sich das Schaumstoff Bällebad von KiddyMoon durchsetzen. Es überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung in Verbindung mit einer sehr großen Farbauswahl. Zudem können Sie zwischen einer Variante mit 200 Bällen, mit 300 Bällen sowie ohne Bälle wählen. Es ist angenehm weich, sodass zu keiner Zeit Verletzungsgefahr besteht und der Bezug ist Öko-Tex zertifiziert. Auch die Bälle sind sehr hochwertig verarbeitet und messen 7 cm im Durchmesser, was größer ist als bei den meisten anderen Bällebädern.

Der Bezug ist komplett abnehmbar und kann bei 40°C gewaschen werden, was ein großer Vorteil ist. Zwar liegt das 90 x 30 cm große Modell preislich auf einem sehr hohen Niveau, die Verarbeitung ist allerdings auch entsprechend sehr hochwertig.

Alle Materialien sind hautfreundlich, BPA-frei und CE-zertifiziert. Außerdem können Sie bei Bedarf weitere Bälle hinzukaufen, wenn Sie das Bad noch weiter füllen möchten. Nachteilig ist allerdings, dass kein Schutz vor dem Herausfallen der Bälle vorgesehen ist. Hier müsste also gegebenenfalls beispielsweise ein Zelt nachgekauft werden.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Intex Babypool 85 x 85 cm aufblasbares Bällebad

 

Für den Einsatz im Freien ist auch ein aufblasbares Bällebad interessant. Hierfür kann einfach ein Baby-Planschbecken genutzt werden, denn es lässt sich platzsparend verstauen und ist schnell aufgebaut. Allerdings brauchen Sie dann natürlich noch zusätzlich die Bälle, um es zu befüllen, denn diese liegen hier noch nicht bei.

Die Verarbeitung des Planschbeckens ist ordentlich, es besteht aus Vinyl und ist entsprechend strapazierfähig und es hat ein Füllvolumen von 57 Litern. Dies reicht für Spielball-Sets mit 300 oder 500 Bällen aus, sodass der Pool schön gefüllt ist.

Insgesamt misst das in rosa und grün erhältliche Modell 85 x 85 x 37 cm und ist insbesondere für Kleinkinder zwischen einem und drei Jahren konzipiert. Leider ist keine Farbauswahl möglich. Der Boden ist weich gestaltet, was das Sitzen für die Kleinen angenehm macht. Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

Wenn Sie passende Bälle für das Planschbecken suchen, können wir Ihnen die Bälle von LittleTom sehr empfehlen. Sie können zwischen verschiedenen Setgrößen wählen, wobei wir für das Becken 300 Bälle empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und sie messen 5,5 cm im Durchmesser, sodass sie von den Kleinen nicht verschluckt werden können.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Knorrtoys 55305 Spielzelt Brody inkl. 100 Spielbälle 6 cm Durchmesser

 

Das nach oben hin spitz zulaufende Spielzelt von Knorrtoys ist in pastelligen und bunten Farben designt und lässt Kinderherzen höher schlagen. Mit dabei sind 100 Spielbälle in leuchtenden Farben und mit einem Durchmesser von 6 cm – damit sind die Bälle wunderbar handlich, können aber nicht verschluckt werden.

Das Zelt ist von allen vier Seiten durch eine runde Öffnung betretbar. Alle vier Öffnungen sind nicht verschließbar, daher sollte vor allem bei sehr kleinen Kindern beim Spielen immer eine Aufsichtsperson mit im Raum sein.

Eine Seite des Zeltes ist aus einer transparenten Gaze gefertigt, so haben Eltern immer einen Überblick über das Ganze. Hier finden spielend gleich mehrere Kinder Platz und können sich austoben. Von Feuer und Hitze sollte das Zelt allerdings dringend ferngehalten werden.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. LittleTom Basketball Bällebad 200 Bälle Bällchenbad

 

Das Becken aus einem hochwertigen und pflegeleichten Polyestergewebe ist klein und handlich zusammenfaltbar und in Sekunden aufgebaut, denn es entfaltet sich fast von selbst. Hier findet ein Kleinkind oder Baby spielend Platz und kann sich in der bunten Pracht vergnügen. Das fröhliche und kindgerechte Design lässt Kinderaugen leuchten und das Bad findet drinnen und draußen gleichermaßen Verwendung. Die mitgelieferte Anzahl von Bällen zeigt sich unzureichend für ein komplettes Bällebad. Das Material ist der Verarbeitung und von der Qualität ist nicht optimal.

Das Bällebad von gehört mit zu den Guten und bringt tolle Extras mit. So bekommen Sie hier ein preiswertes Bällebad geliefert, welches eine große Anzahl an bunten Bällen fasst.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Angelove Bällebad Bällepool Für Kinder 90X30cm

 

Mit einem Reißverschluss kann der Stoff jederzeit einfach abgezogen und bei 30 °C in der Maschine gewaschen werden. Allerdings ist er nicht für den Trockner geeignet. Im Lieferumfang ist neben dem runden Pool mit einem Durchmesser von 90 cm und einer Höhe von 30 cm auch ein Beutel mit 200 Bällen enthalten. Die sind zertifiziert schadstofffrei und damit absolut unbedenklich für die Kinderhaut. Aufgrund des Stoffbezugs ist der Bällepool allerdings nur drinnen zu verwenden und er lässt sich auch nicht so leicht zusammenfalten und verstauen.

Ein echter Hingucker und mit einem edlen Design ausgestattet, ist das Bällebad von Angelove. Der Bällchenpool ist aus einem grauen Sweat-Stoff gefertigt und wunderbar weich.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status