Beste AV Receiver

Letztes Update: 22.04.19

 

AV Receiver – Test 2019

 

 

Bei der Suche nach dem besten AV-Receiver für Ihre Zwecke müssen Sie auf viele verschiedene Dinge achten, denn neben den Anschlussmöglichkeiten und der Konnektivität spielen auch Faktoren wie Kanäle, Audio- und Videoleistung sowie zusätzliche Ausstattungsmerkmale eine große Rolle. Entsprechend groß ist der Aufwand, das ideale Modell unter den vielen Geräten am Markt zu finden. Falls Ihnen für aufwändige Recherchen die Zeit fehlt, Sie aber dennoch eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben umfangreiche Recherchen betrieben und die besten Geräte für Sie ermittelt. So können wir den RX-V779 von Yamaha uneingeschränkt empfehlen, da das 7.1-Gerät neben einer guten Konnektivität (WLAN, Bluetooth), zahlreichen Anschlussmöglichkeiten und einer guten Audioleistung von 160 Watt pro Kanal auch das Einrichten mehrerer Zonen ermöglicht. Alternativ ist auch der schick designte STR-HD550 5.2 Receiver von Sony sehr empfehlenswert, denn er glänzt durch einen sehr günstigen Preis in Verbindung mit einer guten Klangqualität, vielen Anschlussmöglichkeiten und einer guten Ausstattung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Kaufberater für AV-Receiver

 

Der für Sie beste AV-Receiver muss noch lange nicht der beste für Andere sein. Je nach Bedarf sollten Sie auf Features wie Videoleistung, Klangeigenschaften sowie Anschlüsse und Zusatzfeatures achten. Die besten AV-Receiver 2019 bieten für jeden Bedarf das richtige Gerät. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

 

AV Receiver-s

Videoleistung

 

Gerade wenn ein günstiger AV-Receiver im Angebot ist, achtet man nicht unbedingt auf alle erforderlichen Anschlüsse. Doch das ist ein Fehler. Denn gerade hier unterscheiden sich im Vergleich gute von schlechten Geräten. Heutzutage sollten Sie darauf achten, dass der Receiver mindestens einen HDMI Anschluss mit dem 1.4 Standard hat. Dies ist unverzichtbar, wenn Sie einen Blueray Player mit dem Gerät benutzen möchten. Auch sollten 2 HDMI Ausgänge vorhanden sein, damit Sie nicht ständig den Stecker wechseln müssen.

Sollten Sie mehrere Geräte über die Schaltzentrale bedienen wollen, ist es wichtig, dass der Receiver weitere Videoanschlüsse zur Verfügung hat. Denn schnell sind bei Blueray-Player, Konsole, Receiver, DVD-Spieler und Mediaserver sonst die Steckplätze belegt. Wenn Sie hingegen damit leben können, dass Sie Ihren Bluerayplayer separat steuern oder die Konsole nicht zwangsläufig an den Receiver anklemmen müssen, dann können Sie auch mit einem Gerät zufrieden sein, dass im Preisvergleich ganz vorne liegt. Es gilt grundsätzlich die Faustregel: Je mehr Anschlüsse ein AV Reiceiver hat, desto besser. Dennoch spielen natürlich auch Ihr Budget und Ihre Anforderungen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle.

Sollten Sie unschlüssig sein, welche Geräte Sie vielleicht in Zukunft einmal an den AV Receiver anschließen möchten, dann lautet die Empfehlung ganz klar: Auf Anschlussvielfalt achten! Denn ein DVI (digital video interface) oder Firewire sowie S-Video Anschluss, die nur Bilddaten verlustfrei übertragen, mögen im ersten Moment überflüssig sein, kann aber – wenn Sie einmal einen PC als Multimediaserver installieren möchten – Gold wert sein. Auch können ältere Standard wie YUV oder Scart interessant sein, wenn doch mal ein älteres Gerät für guten Klangenuss gekoppelt werden soll.

 

 

Audioleistung

 

Als wichtigstes Glied in der Kette ist es essenziell, dass der AV Receiver gute Arbeit leistet. Denn andernfalls bringen Ihnen die besten Boxen oder das beste Fernsehgerät nichts. Insbesondere bei der Auswahl der kompatiblen Raumklangsysteme kommt es auf Ihren Bedarf und Ihre Räumlichkeiten an.

Die wichtigsten Klangsysteme erläutern wir Ihnen hier kurz

Als Urgestein bietet das analoge Dolby Pro Logic II ein System um Stereoton in Raumklang umzurechnen. Da zwischen Musik und Film gewechselt werden kann, eignet sich Dolby Pro Logic II sehr gut für Musikwiedergabe.

Dolby Digital 5.1 (auch AC3 genannt) arbeitet komplett digital und unterstützt 6 Kanäle. Dieser Standard wird zumeist bei DvDs verwendet und jeder AV Receiver sollte ihn beherrschen. Denn hier werden vollwertige sechs Tonspuren separat verarbeitet.

Dolby Digital Plus und Dolby True HD wurden speziell für HDTVs und Bluerays entwickelt und können bis zu 14 Kanäle bzw. bis zu 8 (Dolby True HD) ansteuern. DTS-HD ist ebenfalls für Bluerays entwickelt worden und arbeitet mit hohen Datenraten und ist abwärtskompatibel zu DTS 5.1.

Neben dem Tonformat ist aber auch ein guter Klang essenziell. So sollten Sie beim Kauf auf den Rauschabstand achten! Für klare Töne sollte der Wert über 100 Dezibel liegen. Ab 120 erhalten Sie hervorragenden Klag, unter 80 gilt: Finger weg!

 

AV Receiver-j

 

Anschlüsse und Zusatzfeatures

 

Wie eingangs bereits erwähnt, kann ein AV Receiver nie zu viele Anschlüsse haben. Bedenkt man, dass sowohl mehrere Geräte per Eingangssignal in den Receiver angeschlossen werden und weitere Geräte wieder per Ausgangssignal, so kommt schnell eine stattliche Anzahl an Anschlüssen zusammen. Hier spielt auch die technische Qualität der Anschlüsse selbst eine große Rolle. So reicht alleine der einfache Videoanschluss von analog bis zum voll digitalen Strang, der Farbe, Helligkeit und Kontrast getrennt überträgt.

Neben HDMI als wichtigstem Anschluss für Audio- und Videoübertragung ist Scart ein wichtiger analoger Anschluss und auch Phone-Eingänge können interessant sein, wenn Sie z.B. Vinylplatten abspielen möchten. Frontanschlüsse für MP3-Player (USB) oder Kopfhörer sollten ebenfalls vorhanden sein und natürlich Lautsprecheranschlüsse für Ihre Boxen. Hier erlauben manche Receiver den Anschluss einer zusätzlichen Box für das Nebenzimmer. Auch ein iPod-Dock kann für Sie interessant sein, ebenso wie Verbindungen zu PC oder Smartphone via Bluetooth oder Netzwerkanschluss. Wenn der Receiver Daten über das Netzwerk empfangen kann, erkennen Sie das am DLNA-Kürzel.

Wenn Sie Musik drahtlos wiedergeben möchten von iPod oder Smartphone, ist Airplay empfehlenswert oder auch Bluetooth.

Welche Features Sie letztendlich benötigen, liegt einzig bei Ihnen. Aber Sie werden feststellen, dass mit den Möglichkeiten auch die Anforderungen wachsen. Sorgen Sie daher im Zweifel lieber dafür, dass Sie einige Reserveanschlüsse zur Verfügung haben, anstatt keinen freien Platz für ein neues Gerät mehr zu haben.

 

 

AV Receiver Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie mehrere Geräte miteinander verbinden und die Audioausgabe zentral steuern möchten, kommen Sie um einen AV-Receiver kaum herum. Moderne Geräte im Mittelklasse-Bereich sind mit zahlreichen Anschlüssen und Zusatzfunktionen ausgestattet, über die man leicht den Überblick verliert. Die Mittelklasse AV-Receiver im Test sind alle 5.1, 5.2 bzw. 7.2 sowie 4K und 3D fähig, denn dies sind die gängigsten gefragten Mindestkonfigurationen. So erhalten Sie einen hilfreichen Überblick über die besten AV Receiver im Jahr 2019.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Yamaha RX-V779

 

1.Yamaha RX-V779 7.2Der RX-V779 von Yamaha bildete im Test die obere Spitze der Mittelklassegeräte hinsichtlich des Preises. Bezüglich Funktionen und Ausstattung gehört er damit bereits zum High-End Sektor. Was den Preis angeht aber nur fast. Es war das teuerste Gerät im Test, dies aber auch zu Recht.

Das hochwertig verarbeitete 7.1 Gerät von Yamaha ging klar als bester AV Receiver im Jahr 2019 hervor, denn mehr als das, was der RX bietet, geht im Mittelklassebereich nicht. Lediglich derTX-NR646 (S) von Onkyo konnte hier mithalten, wurde aber aufgrund der schlechteren Verarbeitung und Mängelanfälligkeit abgewertet.

Das Gerät kommt mit 160 Watt Nennleistung pro Kanal daher, (Spitzenwert zusammen mit dem Onkyo TX-NR646) und wartet mit allem auf, was das Film- oder Musikherz höher schlagen lässt.

So ist er sowohl mit WLAN, Airplay und Bluetooth für mobiles Streaming oder direkte Steuerung, als auch mit 8 HDMI Anschlüssen und 2 optischen Anschlüssen ausgestattet –  ebenfalls Spitze im Test.

Mit dem Gerät von Yamaha können Sie ebenfalls eine zusätzliche Zone einrichten, sodass Sie beispielsweise, wenn Sie im Wohnzimmer ein 5.1 System installiert haben sowie 2 weitere Boxen im Wintergarten oder auf der Terrasse, diese automatisch aktivieren und den Wohnzimmersound auf 5.1 setzen, wenn Sie die Zone wählen.

Wer viel will und bereit ist, etwas mehr dafür zu zahlen, der greift beim RX-V779, dem besten AV Receiver mit Bluetooth zu.

Der Testsieger unter den besten AV-Receivern des Jahres 2019 kann sich trotz des höheren Preises für viele lohnen. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf auch für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile, die wir im Test ermittelt haben, vielleicht weiterhelfen.

Vorteile
7.1 Sound:

Da es sich um einen 7.1 Receiver handelt, können Sie vollwertigen Surround-Sound erzeugen und einen entsprechend hochwertigen Klang erreichen.

Leistung:

Ein guter AV-Receiver braucht natürlich auch eine gute Leistung. Der RX-V779 bietet 160 Watt Nennleistung pro Kanal, was ein sehr guter Wert ist.

Ausstattung:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, bietet der Receiver neben WLAN und Airplay-Funktionen auch Bluetooth sowie 8 HDMI und natürlich auch optische Anschlüsse (2 Stk.).

Zoneneinrichtung:

Bei Bedarf können Sie die drahtlosen Boxen entkoppeln und als separate Zone betreiben. So haben Sie die Möglichkeit, eine 5.1 Surround-Anlage zu betreiben und zusätzliche zwei Boxen in einem anderen Raum anzusteuern.

Nachteile
Preis:

Preislich ist das Modell im oberen Mittelfeld angesiedelt und kommt daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

Sony STR-DH550

 

2.Sony STR-DH550Die unteren Ränge bei den besten AV-Receivern hinsichtlich des Preises bildeten im Test die Geräte von Sony und Pioneer. Dabei konnte sich der STR-DH550 trotz des etwas höheren Preises hinsichtlich Preis- / Leistung gegenüber dem VSX-329-K von Pioneer durchsetzen, da er etwas mehr Ausstattung und Leistung zu bieten hat.

Als 5.2 Gerät ist das Gerät von Sony weder mit Bluetooth noch WLAN ausgestattet. Dennoch kann ein Smartphone oder der MP3-Player über den integrierten USB-Anschluss problemlos angeschlossen werden.

Außerdem besitzt das Gerät 4 HDMI Eingänge und 1 Ausgang sowie 2 optische Anschlüsse. Die Nennleistung von 145 Watt pro Kanal kann sich ebenfalls sehen lassen und lieferte im Test einen hervorragenden Klang. Dadurch konnte sich der STR-DH550 – wenn auch knapp – als Preis-/Leistungs-Sieger durchsetzen. Nicht zuletzt hat das schicke Design dazu beigetragen, dass das Gerät von Sony sich vor den VSX von Pioneer hat platzieren können.

Die Erfahrung mit dem AV-Receiver hat gezeigt, dass es sich um ein solides und sehr empfehlenswertes Modell handelt. Ob es  für Sie in Frage kommt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

Vorteile
Preis:

Preislich ist der STR-DH550 von Sony im unteren Mittelfeld angesiedelt, sodass er ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Ausstattung:

Im Verhältnis zum günstigen Preis ist das 5.2 Gerät gut ausgestattet, denn neben 5 HDMI-Anschlüssen sind auch zwei optische Anschlüsse sowie ein USB-Anschluss vorhanden.

Leistung:

Die Leistung ist mit 145 Watt pro Kanal sehr gut und auch der Klang konnte im Test überzeugen.

Design:

Optisch macht das Modell von Sony einiges her, denn der Receiver wirkt elegant, schlicht und hochwertig.

Nachteile
Konnektivität:

Da der Receiver weder über WLAN noch Bluetooth verfügt, können Sie ihn nicht ins Netzwerk integrieren und auch das Koppeln mit einem Smartphone ist nicht möglich.

Zu Amazon

 

 

 

 

Pioneer VSX-330-K

 

3.Pioneer VSX-329-KEbenfalls im Low-Budget-Segment angesiedelt ist der VSX-330-K von Pioneer.

Das Gerät verfügt, wie auch sein direkter Konkurrent von Sony, weder über WLAN noch Bluetooth. Aber natürlich bietet sich auch hier die Möglichkeit, über USB das Handy oder den MP3-Player anzuschließen.

Der günstige 5.1 AV Receiver verfügt über 4 HDMI Eingänge und 1 Ausgang,  jedoch über nur 1 optischen Anschluss. In wieweit dieses Kriterium eine Rolle spielt, liegt einzig daran, welche Endgeräte Sie effektiv anschließen möchten.

Die Leistung von 105 Watt pro Kanal lieferte im Test einen satten Klang, steht teureren Geräten in kaum etwas nach und ist für den Hausgebrauch in der Regel absolut ausreichend.

Als günstigstes Gerät im Test konnte sich der VSX-330-K zwar nicht den Preis-Leistungssieg sichern, überzeugte aber dennoch auf ganzer Linie hinsichtlich Verarbeitung, Optik und Umfang, den er für sein Geld zu bieten hatte.

Ob sich die Anschaffung des günstigen Modells für Sie lohnt, hängt natürlich von Ihrem Bedarf ab. Im Folgenden erhalten Sie nochmals eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile des Modells.

Vorteile
Preis:

Durch den günstigen Preis im Zusammenhang mit der noch guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung:

Der 5.1 Receiver ist mit 4 HDMI-Eingängen, einem Ausgang sowie einem optischen Anschluss sowie USB versehen, was den meisten sicherlich ausreicht.

Leistung:

Im Verhältnis zum Preis ist die Leistung mit 105 Watt je Kanal gut und der Klang konnte im Test durchaus überzeugen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Gehäuses ist unterm Strich sehr gut und auch optisch punktet der Receiver durch ein schlichtes und hochwertiges Design.

Nachteile
Konnektivität:

Da weder WLAN noch Bluetooth- oder LAN-Anschluss vorhanden sind, können Sie das Gerät nicht ins Netzwerk integrieren und Smartphones oder MP3-Player lassen sich nur per USB verbinden.

Kaufen bei Amazon.de (€238.95)

 

 

 

 

Marantz NR1506/N1B

 

4.Marantz NR1506.N1BDer 5.2 AV Receiver von Marantz liegt hinsichtlich des Preises, der Ausstattung sowie Optik / Verarbeitung im Mittelfeld. Auch im Test hat er sich knapp hinter den Preis-Leistungssiegern platzieren können, da er sehr viel Ausstattung mitbringt.

Einzig die Nennleistung pro Kanal ist mit nur 50 Watt die niedrigste im Test gewesen. Dennoch ist es so, dass die wenigsten Nutzer im Alltag einen echten Unterschied diesbezüglich spüren werden, denn der Klang war sauber und für den Normalgebrauch auch satt.

Wenn Sie Kinofilme in 3D in voller Soundpracht erleben wollen und ein 5.1 Surround-System installieren möchten, sowie keine Nachbarn oder Mieter unter / über Ihnen haben, dann könnte die Leistung mit 50 Watt hier natürlich ein Ausschlusskriterium darstellen.

Der Wireless AV Receiver ist sowohl mit WLAN (Airplay) als auch Bluetooth und USB ausgestattet, sodass hinsichtlich mobilen Streamings und Steuerung keine Wünsche unerfüllt bleiben.

Ebenfalls sind 6 HDMI Eingänge und 1 Ausgang sowie 1 optischer Ausgang mit an Board.
Positiv aufgefallen ist in diesem Zusammenhang auch 1 HDMI Anschluss im Frontbereich, der z.B für den vorrübergehenden Anschluss von Kamera, Smartphone o.Ä. Verwendung finden kann.

Alles in Allem hat Marantz hier ein umfangreiches Paket aus Features, Anschlüssen und Möglichkeiten geschnürt, dass gepaart mit dem moderaten Preis eine echte Alternative zu den teureren Geräten von Yamaha oder Onkyo darstellt..

Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile nochmals in Ruhe abwägen, bevor Sie sich entscheiden.

Vorteile
Preis-Leistung:

Sowohl preislich als auch hinsichtlich der Ausstattung liegt das Gerät im soliden Mittelfeld und bietet damit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung:

Der Receiver verfügt neben Bluetooth und Wlan sowie wireless Play auch über einen USB-Anschluss, 6 HDMI Eingänge, einen Ausgang und einen optischen Ausgang.

Front HDMI:

Positiv ist der Front-HDMI-Eingang, der auch bei aufgestellten Receiver in einem engen TV-Board den einfachen Anschluss von Konsolen oder anderen Endgeräten ermöglicht.

Nachteile
Leistung:

Die Nennleistung liegt lediglich bei 50 Watt je Kanal, was deutlich weniger ist als bei der Konkurrenz.

Kaufen bei Amazon.de (€579)

 

 

 

 

Onkyo TX-NR646

 

5.Onkyo TX-NR646Das Gerät von Onkyo war das zweitteuerste im Test, kann aber mit einem Umfang an Funktionen und Ausstattungsmerkmalen aufwarten, der sich sehen lassen kann!

An sich steht er hinsichtlich Leistung und Ausstattung selbst dem Testsieger in kaum etwas nach und kann sich selbst mit Spitzengeräten messen.

Der Umfang hätte für den Preis dem Onkyo sogar beinahe des Testsieg hinsichtlich Preis-/Leistung beschert und sogar die Nennleistung mit 160 Watt pro Kanal, 7.2-Fähigkeit, acht HDMI Ein- sowie 2 Ausgängen und 2 optische Anschlüsse sind spitze!

Außerdem verfügt der TX-NR646 über WLAN und Bluetooth, sodass zusätzliche Dienste wie Spotify, Deezer oder Tunein problemlos kabellos wiedergegeben werden können. Der verbaute Wandler weist ebenfalls Spitzenwerte auf und Dolby Atmos Unterstützung bis 5.1 ist ebenfalls an Board.

Alles in Allem also ein fast unschlagbares Gesamtpaket für einen deutlich günstigeren Preis als sein Konkurrent im Test, den Yamaha RX 779. Dennoch hat sich im Rahmen des Tests ergeben, dass das Gerät dazu neigt, Fehler zu produzieren, was aus der etwas schlechteren Verarbeitung resultiert. So konnten Fehler am Netzteil (brummen) festgestellt werden, oder auch ein kompletter Defekt nach einigen Monaten Betriebszeit.

Sicherlich liegen alle diese Probleme innerhalb der Garantiezeit und können auch beseitigt werden. Dennoch bleibt das große Fragezeichen, ob das Gerät in der Lage ist, mehrere Jahre problemlos zu laufen. Ebenfalls ist unklar, ob es sich möglicherweise um ein Montagsgerät handelte. Dennoch hat dies dazu geführt, dass der Onkyo ans Ende der Liste rutschte, obwohl ihm das hinsichtlich der geboteten Features nicht gerecht wird.

Wer den Receiver jedoch einmal im Betrieb hat und sich von der Leistung hat überzeugen können, wird ihn so schnell nicht mehr hergeben wollen. Denn all diese Werte sind absolute Spitze!

Man könnte ihn daher als Testsieger unter Vorbehalt bezeichnen, denn natürlich möchte niemand ein mangelhaftes Gerät kaufen.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung des Receivers von Onkyo für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen vielleicht weiterhelfen.

Vorteile
Ausstattung:

Der 7.2 Receiver hat acht HDMI-Eingänge, 2 Ausgänge sowie 2 USB-Anschlüsse.

Konnektivität:

Dank WLAN und Bluetooth lassen sich externe Geräte einfach koppeln und auch die Integration ins Netzwerk funktioniert problemlos.

Leistung:

Mit einer Nennleistung von 160 Watt je Kanal sorgt der Receiver für einen satten und guten Klang.

Preis-Leistung:

Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aufgrund der sehr guten Ausstattung hervorragend.

Nachteile
Fehleranfälligkeit:

Im Vergleich zu den Top-Geräten im Test ist der Receiver von Onkyo deutlich fehleranfälliger.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung der Bedienelemente sowie des Gehäuses kann mit den Top-Modellen nicht ganz mithalten.

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status