fbpx

Beste Angelrollen

Letztes Update: 18.06.19

 

Angelrolle – Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Angelrolle suchen, müssen Sie sich ein wenig mit dem Thema befassen, denn die Auswahl ist sehr groß. So sollten Sie nicht nur die verschiedenen Eigenschaften kennen, sondern sich auch mit den verschiedenen Arten von Angelrollen und den wichtigsten Kaufkriterien befassen. Dies macht die Suche nach dem besten Modell mitunter sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die Black Widow von Daiwa sehr empfehlen, denn die Rolle überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dank ordentlicher Verarbeitung, guter Funktionalität sowie einer feinen Mechanik bei breitem Einsatzspektrum. Alternativ ist auch die EF4000 von IntiPal sehr empfehlenswert, denn sie ist universell einsetzbar, sehr preisgünstig und lässt sich zudem gut justieren.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Angelrollen Kaufberatung

 

Die beste Angelrolle zu finden, ist eine Wissenschaft für sich, da das Angebot an verschiedenen Arten von Rollen sehr groß ist. Im Vergleich zur Rute sollten Sie sich bei der Wahl der Rolle nochmals mehr Zeit nehmen. Welche Arten von Angelrollen es gibt, welche Eigenschaften eine gute Rolle ausmachen und worauf Sie beim Preisvergleich achten sollten, verraten wir Ihnen hier. Abschließend können Sie unserer Topliste noch eine Übersicht über die besten Angelrollen des Jahres 2019 entnehmen.

Allgemeine Eigenschaften einer guten Angelrolle

 

Unabhängig von der Art der Angelrolle gibt es einige Kriterien, die eine gute Rolle unabhängig von der Bauart ausmachen. So sollte eine moderne Angelrolle ein geringes Gewicht haben, also leicht sein. Außerdem sollte sie möglichst strapazierfähig sein, denn sie bildet mit der Rute eine feste Einheit und wird je nach Angelart sehr stark beansprucht und belastet. Bei hoher Belastung zeigen sich Materialschwächen oder schlechte Zahnräder im Getriebe beziehungsweise einfache Kugellager sehr schnell. Natürlich sollten Sie auch darauf achten, dass die Schnur sich sauber abwickelt und zudem bedenken, dass es spezielle Rollen für Süß- oder Salzwasser gibt, denn nicht jede Rolle verträgt Salzwasser über einen längeren Zeitraum. Für jede Angelmethode gibt es eigene Rollen, allerdings sind insbesondere im Einsteigerbereich auch allgemein nutzbare Multirollen und günstige Rollen sehr beliebt.

 

 

Wichtige Kaufkriterien

 

Die Preisspanne zwischen Angelrollen ist mitunter enorm. Warum das so ist und was eine günstige Angelrolle von einem hochwertigen Modell unterscheidet, erklären wir Ihnen hier. Diese Kriterien sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen, weshalb unsere Empfehlung lautet, genau auf die Bewertungen anderer Käufer zu achten.

Wichtig ist bei einer Angelrolle vor allem die Stabilität des Rollengetriebes. Einfache Modelle täuschen über eine schicke Optik und einen guten Leichtlauf ohne Last häufig über Schwächen beim Getriebe hinweg. Auch unter Last sollte der Lauf ruck- und reibungsfrei funktionieren. Je runder die Rolle läuft, desto mehr Gefühl kann man für ein Anbeißen und einen kleinen Ruck entwickeln. Auch ein „mahlendes“ Gefühl beim Rollen sollte keinesfalls vorhanden sein. Insbesondere bei einer Spinnrolle zum Spinnfischen sollte das Rollengetriebe besonders hochwertig sein, denn hier wird es sehr stark beansprucht. Die Qualität einer Angelrolle wird häufig auch aus der tatsächlichen Laufleistung ersichtlich. Auch sollten Sie bedenken, dass eine sehr hohe Übersetzung zu einer stärkeren Beanspruchung führt. Ideal ist in den meisten Fällen eine Übersetzung von 1:5.

Ein ebenfalls sehr wichtiger Faktor ist die Bremse. Sie sollte fein abstimmbar sein und zuverlässig funktionieren. Die Rollenbremse muss ruckelfrei arbeiten und auch dann zuverlässig funktionieren, wenn die Belastung nah an die Bruchlast der Schnur heranrückt. Am wichtigsten sind hier die Front- und Heckbremse. Die Frontbremse sitzt oben auf der Rolle und wird per Stellschraube justiert. Diese Bremsen sollten sehr weich arbeiten. Insbesondere bei hochwertigen Rollen findet man sie. Heckbremsen sind einfacher zu handhaben, was das Nachjustieren während des Drills vereinfacht. Auch Bremsen mit Schnellverstellung sind häufig zu finden, sie werden auch als „Kampfbremsen“ bezeichnet. Hierbei kommt ein Stellhebel oder ein Knopf zum Einsatz, über den man die Bremskraft schnell reduzieren bzw. lockern kann.

Achten Sie auch auf den Wirkungsgrad des Getriebes, denn hieraus ergibt sich der Kraftverlust an der Rollenkugel bis zur effektiven Zugkraft auf die Schnur. Je schlechter der Wirkungsgrad, desto schwergängiger ist das Drehgefühl. In Verbindung mit einfachen Kugellagern ist ein geringer Wirkungsgrad sehr ungünstig. Hier kann es sogar zum Verhaken der Zahnräder kommen. Bei hochwertigen Rollen sind die Zahnräder zusätzlich vergütet. Wenn Sie mit großen Ködern arbeiten, sollten Sie unbedingt auf einen hohen Wirkungsgrad des Getriebes achten.

Zu guter Letzt sollten Sie auch einen Blick auf die Schnurwicklung werfen. Eine gute Schnurwicklung ist nicht nur zum Entfernen der ersten Perücke aus der Schnur wichtig, sondern auch für einen reibungsarmen Wurf. Eine schlecht gewickelte Schnur mit welliger Wickelkontur führt zwangsläufig zu einem unregelmäßigen Abspulen, was zu ruckartigen Bewegungen führt. Tiefer liegende Schlaufen können dann bei kräftigen Würfen mitgezogen werden. Je sauberer die Wickelkontur auf der Spule ist, desto besser läuft die Schnur letztendlich von der Rolle.

Arten von Angelrollen

 

Wenn Sie eine bestimmte Angelmethode bevorzugen, sollten Sie auch die entsprechend dazu passende Angelrolle kaufen. Da es hier zu weit ginge, alle Methoden einzeln genau zu beschreiben, möchten wir Ihnen hier nur einen kurzen Überblick über die am Markt verfügbaren Rollen geben, damit Sie sich gegebenenfalls für eine Art entscheiden und nähere Informationen zu dieser Rollenart einholen können. Was eine gute Rolle im Allgemeinen ausmacht und auf welche Kriterien Sie genauer achten sollten, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Je nach Angelmethode haben Sie die Wahl zwischen folgenden speziellen Angelrollen: Spinnrollen, Freilaufrollen, Karpfenrollen, Wallerrollen, Friedfisch-Rollen, Trollingrollen, Multirollen, Baitcastrollen, Meeresrollen, Raubfischrollen, Stationärrollen oder auch Elektrorollen.

Wenn Sie im Angelsport neu sind und sich noch nicht so gut auskennen, empfehlen wir unbedingt, mit einer Einsteigerrolle zu beginnen. Dies kann eine Multirolle oder auch eine gute Karpfenrolle sein. Von zu sehr an spezielle Bedürfnisse angepasste Rollen raten wir zunächst ab. Ebenso von Elektrorollen, denn es ist insbesondere als Einsteiger wichtig, dass Sie zunächst ein Gefühl für den Angelsport, das Sportgerät und auch die Rolle entwickeln.

 

 

Angelrolle Testsieger – Top 5

 

 

Die beste Angelrolle zu finden ist nicht so einfach, wie man vielleicht meinen könnte. Da es so wichtig ist, dass das Modell an Ihre Anforderungen angepasst ist, wurden im Test die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und zur Top-5-Liste der besten Angelrollen des Jahres 2019 zusammengefasst. So erhalten Sie eine Kaufempfehlung für verschiedene Modelle, unabhängig davon, ob Sie eine günstige Angelrolle im Preiseinstiegsbereich suchen, oder eine hochwertige und auch entsprechend teurere Elektro Angelrolle kaufen möchten.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Daiwa Black Widow

 

Als Testsieger konnte sich das preislich im Mittelfeld befindliche Modell von Daiwa in der Ausführung 4.500 durchsetzen. Die Rolle bietet eine Schnurfassung von 370 Metern bei 0,25 Millimetern beziehungsweise 320 Meter bei 0,32 Millimetern und 27 Meter bei einem Durchmesser von 0,35 Millimetern. Alternativ ist das Modell auch mit anderen Fassungen erhältlich, sodass Sie sich für das Modell entscheiden können, das am besten zu Ihren Anforderungen passt. Die Spinning-Rolle arbeitet mit einer Übersetzung von 4,6:1 und läuft auf drei Kugellagern. Dadurch ist sie sehr leichtgängig und laufruhig und zudem mit einem Gewicht von unter 500 Gramm noch sehr kompakt und handlich.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und dank des sehr fein verstellbaren Mechanismus der Rolle kann sie für ein sehr breites Anwendungsspektrum verwendet werden. So ist die Rolle sowohl zum Angeln von Hechten, Karpfen oder Schleien als auch für Brassen sehr gut geeignet.

Der Funktionsumfang ist insgesamt sehr gut, so verfügt das Modell über AirBall, Twistbuster und GyroSpin Funktionalität. Die Optik kann sich ebenfalls sehen lassen, denn sie ist schick design und wirkt elegant und hochwertig. Die Spule selbst besteht aus Aluminium und verfügt über einen Soft-Touch-Kurbellauf der sich harmonisch und gut anfühlt. Das japanische Modell bietet zudem eine unbegrenzte Rücklaufsperre. Eine Ersatzspule ist im Lieferumfang nicht enthalten, dennoch liegt das Modell preislich etwas höher als andere vergleichbare Rollen. Die gute Verarbeitung und Funktionalität rechtfertigen aber den etwas höheren Preis, denn auch bei regelmäßiger Nutzung können Sie davon ausgehen, dass Sie an der Rolle lange Freude haben werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€55.99)

 

 

 

 

IntiPal EF4000 

 

Die Angelrolle von IntiPal konnte aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses überzeugen, denn sie ist preislich im unteren Einstiegsbereich angesiedelt, bietet aber dennoch insbesondere für Einsteiger und Gelegenheits-Angler eine ausreichend gute Verarbeitung und Funktionalität. Sie können bei dem Modell zwischen zahlreichen Varianten wählen (EF1000 bis EF7000), wobei sich die Varianten lediglich hinsichtlich der Spulenkapazität unterscheiden.

Als beste universell verwendbare Spule überzeugte im Test dabei die EF4000er Reihe, die mit einer Schnurfassung von 240 Metern bei 0,20 Millimeter Durchmesser (240 m bei 0,25 mm und 140 m bei 0,30 mm) für viele Einsatzbereiche ausreicht. Die Aluminiumspule arbeitet mit einer Übersetzung von 5,1:1, was ebenfalls für den Preisbereich absolut in Ordnung geht. Insbesondere, da das Modell auf 10 Kugellagern läuft und dementsprechend leichtgängig und angenehm in der Bedienung ist, macht die Rolle für viele interessant. Das Gewicht von 330 Gramm macht die Stationärrolle zusätzlich interessant, denn sie ist sehr leicht und kompakt gebaut. Die Kurbel kann gewechselt werden, sodass das Modell sowohl für Rechts- als auch Linkshänder gleichermaßen gut geeignet ist.

Die Verarbeitung und Erscheinung ist nicht so hochwertig und gut wie bei teureren Modellen, insgesamt aber in Anbetracht des günstigen Preises aber völlig in Ordnung. Die Bremse ist gut justierbar und auch die Rolle läuft recht sauber und ruhig. Leider hat die Rolle einen großen Nachteil, der zu einer Abwertung führte und sie für ambitionierte Angler uninteressant macht: Sobald etwas Last auftritt, wie es bei schwererem Blei, starker Strömung oder eben beim Anbeißen der Fall ist, kann es je nach Modell und Rollen-Charge vorkommen, dass die Kurbel nach einigen Umdrehungen sehr leicht einklappt. Dieses Phänomen trat nicht bei allen Testern auf, aber doch hin und wieder, sodass dies zu einer kleinen Abwertung der ansonsten im Verhältnis zum Preis sehr guten Rolle führte.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Mitchell Mag-Pro RTZ 2000

 

Bei der eloxierten Aluminiumspule von Mitchell handelt es sich um ein hochwertiges Modell, das preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt ist. Die Spule eignet sich für Fortgeschrittene und Einsteiger gleichermaßen und überzeugt vor allem durch eine sehr hochwertige Verarbeitung in Verbindung mit einem sehr geringen Gewicht von nur rund 200 Gramm.

Das im Test betrachtete Modell bietet einen Schnureinzug von 0,77m und ein Fassungsvermögen von 120 Metern bei einem Durchmesser von 0,25 Millimetern. Die Übersetzung ist mit 5,8:1 ebenfalls sehr ordentlich und insbesondere das Nitril versiegelte Hybrid-Bremssystem konnte die Tester begeistern, denn es arbeitet mit Carbon-Bremsscheiben. Der Kurbelarm besteht aus Carbon, wodurch er sehr leicht und gleichzeitig stabil ist.

Dank 10 Kugellagern arbeitet die Rolle sehr ruhig und gleichmäßig, was auch dem Edelstahl-Walzenlager zu verdanken ist. Gehäuse und Rotor bestehen aus leichter aber robuster Kohlefaser. Zusätzlich ist im Lieferumfang noch eine Ersatzspule enthalten. Einzig der relativ hohe Preis spricht gegen die Anschaffung der Rolle für Anfänger, denn in den meisten Fällen ist auch ein etwas einfacheres Modell ausreichend. Wer aber Wert auf eine stabile Bauweise in Verbindung mit einem sehr geringen Gewicht legt, für den wird das Modell von Mitchell sicherlich eines der Top-Modelle sein.

 

Kaufen bei Amazon.de (€112.37)

 

 

 

 

Kanana JLA 6000 

 

Bei dem Modell von Kanana handelt es sich um eine im Preiseinstiegsbereich befindliche Angelrolle mit 10 Kugellagern und einer komplett salzwasserbeständigen Long Stroke Spule. Damit ist die Rolle als Einsteiger-Modell für das Angeln auf dem Meer bestens geeignet. Sie kann sowohl von Rechts- als auch Linkshändern verwendet werden und bietet eine Übersetzung von 5,1:1 sowie ein zwei Geschwindigkeits-Spulensystem. Die Schnurfassung liegt bei 195 Metern bei 0,45 Millimeter (155 m bei 0,5 mm beziehungsweise 110 m bei 0,6 mm), was auch für den Einsatz auf dem Meer in der Regel ausreicht. Unterm Strich überzeugt das Modell durch eine solide Verarbeitung aus Aluminium, die verchromten Antriebsräder und eine unendliche Rücklaufsperre. Leider kann die exakte Größe nicht gewählt werden, da je nach Verfügbarkeit die Variante FBB6000 oder FBB5000 geliefert wird.

Natürlich können Sie die Rolle auch zum Süßwasserangeln verwenden. Einzig die Tatsachen, dass sich bei intensiver Beanspruchung der Bügel als Schwachstelle herausstellte und die Kurbel bei starkem Gegenzug leicht wegklappen kann, führten insgesamt zu einer Abwertung bei der Gesamtwertung der ansonsten guten und vor allem günstigen Rolle. Natürlich ist das Modell hinsichtlich der Verarbeitung nicht mit einer deutlich teureren Rolle zu vergleichen. Wer aber ein günstiges Modell mit guter Funktionalität sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€19.99)

 

 

 

 

Shimano Dendou Maru 1000

 

Wenn Sie auf der Suche nach einer hochwertigen Hochleistungs-Elektro-Angelrolle sind, sollten Sie sich das Modell von Shimano genauer anschauen. Das Modell arbeitet mit drei Kugellagern und bietet dadurch eine sehr gute Laufruhe und hat ein Fassungsvermögen von 465 Metern bei 0,1 Millimetern (280 m bei 0,32 mm beziehungsweise 390 m bei 0,23 mm) und wiegt trotz Motor und Größe nur 540 Gramm. Sie ist mit einer Sternbremse ausgestattet und je nachdem als Rechts- oder Linkshändervariante zu haben.

Durch den Motor können Sie völlig ermüdungsfrei angeln und besonders durch die enorm hohe Zugkraft wird das Angeln mit dieser Rolle zum Kinderspiel. Die Bedienung ist dabei sehr einfach, trotz der guten Zugkraft von 25 Kilogramm und einer hohen Bremskraft von 5 Kilogramm. So lassen sich 185 Meter Schnur innerhalb von einer Minute einziehen. Hervorragend ist ebenfalls das integrierte Display, auf dem sich exakt die Tiefe ablesen lässt.

So können Sie gezielt in bestimmten Tiefen angeln, ohne dies groß vorbereiten zu müssen. Insgesamt überzeugt das Modell auf ganzer Linie hinsichtlich Bedienung, Verarbeitung und Langlebigkeit. Allerdings müssen Sie für eine solch hochwertige elektrisch betriebene Angelrolle auch entsprechend tief in die Tasche greifen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status