n n
n
n
ᐅ Allesschneider Testsieger - Bestenliste

5 beste Allesschneider im Test 2019

Letztes Update: 21.11.19

 

Allesschneider – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie den besten Allesschneider suchen, müssen Sie viele Dinge beachten, denn die Auswahl ist sehr groß. So sollten Sie nicht nur die verschiedenen Arten von Allesschneidern kennen, sondern müssen sich auch mit den Ausstattungsmerkmalen, Funktionen und nicht zuletzt auch der Reinigung auseinandersetzen, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen. Dies macht die Recherche sehr aufwändig. Falls Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen wollen, können wir Ihnen weiterhelfen, denn wir haben den Großteil der Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir das Modell E 16 von Ritter uneingeschränkt empfehlen, denn es ist sehr hochwertig verarbeitet, lässt sich schrägstellen und hervorragend bedienen und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Alternative könnte auch das Modell M20EU von Graef für Sie interessant sein, denn das Gerät ist sehr schick designt, sehr hochwertig verarbeitet und verfügt über einen sehr starken Motor und ein extrem scharfes Vollstahlmesser.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Allesschneider Kaufberater

 

Mit einem Allesschneider können Sie die verschiedensten Arten von Lebensmitteln komfortabel und einfach schneiden. Das eine Modell, das sich als bester Allesschneider für jeden Bedarf bezeichnen kann, gibt es jedoch nicht, denn alle Modelle sind auf bestimmte Aufgabenbereiche zugeschnitten. So ist zur Verwendung als Brotschneidemaschine ein günstiger Allesschneider in der Regel völlig ausreichend, während Sie für das Schneiden von Schinken und verschiedenen anderen Lebensmitteln besser zu einem hochwertigeren Modell greifen sollten. Im Test wurden die besten Allesschneider im Jahr 2019 unter die Lupe genommen und zur Top-5-Liste zusammengefasst. So erhalten Sie zum riesigen Angebot an verschiedenen Geräten jeweils innerhalb der unterschiedlichen Preisklassen eine Empfehlung für ein Gerät mit einem insgesamt guten Preis-Leistungsverhältnis, was beim Entscheidungsprozess sehr hilfreich sein kann. Bevor Sie einen Preisvergleich vornehmen, sollten Sie sich aber zunächst mit den verschiedenen Arten von Allesschneidern sowie den unterschiedlichen Funktionen und Merkmalen auseinandersetzen, um das beste Modell für Ihren Bedarf finden zu können.

 

 

Arten von Allesschneidern

Die Geräte lassen sich nach unterschiedlichen Kriterien kategorisieren. Während früher die Unterteilung n manuelle und elektrische Geräte gängig war, setzt heute nahezu jeder auf ein elektrisches Gerät. Dennoch sind auch nach wie vor solche mit Kurbelantrieb erhältlich. Allerdings sind sie deutlich umständlicher in der Handhabung und daher nicht wirklich empfehlenswert. Bei den elektrischen Modellen gibt es teilweise welche, die sich in Rechts- und Linkshändermodelle aufteilen, dies ist aber sehr selten und meist haben Sie diese Wahl nur bei sehr hochwertigen Geräten.

Da im Test lediglich elektrisch angetriebene Modelle betrachtet wurden, macht eine Unterteilung in Bauweisen Sinn. Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Übersicht über die erhältlichen Varianten:

 

Klappbare Geräte

Im Vergleich zu festinstallierten oder freistehenden Geräten können Sie klappbare Modelle platzsparend verstauen, wenn Sie das Gerät gerade nicht benötigen. Hierbei gibt es eine weitere Unterteilung in klappbare Einstiegsmodelle, die häufig aus Kunststoff gefertigt sind sowie hochwertige Metall-Varianten, die sich teilweise auch zur Festinstallation in einer Schublade eignen. Dies hat den Vorteil, dass Sie den Allesschneider sofort griffbereit haben und er sich schnell verstauen lässt. Nachteilig ist hier jedoch die Reinigung, da die Krümel aus der Schublade teilweise nur mit Mühe zu entfernen sind. Die Empfehlung lautet hier, einen Staubsauger zur Hand zu nehmen. Marktführer im Bereich der verstaubaren Geräte in Schubladen ist die Firma Ritter. Preislich sind solche Modelle deutlich teurer als freistehende mit gleichen Ausstattungsmerkmalen, da eine zusätzliche Klappmechanik verbaut werden muss, die im Idealfall sehr lange halten sollte.

Freistehende Modelle

Ein freistehendes Gerät wird einfach an einer beliebigen Stelle platziert und kann sofort verwendet werden. Hierbei handelt es sich meist um kompakte Varianten, sodass Sie ein solches Modell durchaus auch mobil einsetzen können, sprich morgens auf den Küchentisch stellen können, damit Sie nicht für jede Scheibe Brot aufstehen müssen.

Fest installierte Modelle

Einige Modelle können sowohl freistehend als auch fest verschraubt werden, während andere Geräte nur dann funktionieren, wenn sie fest mit dem Untergrund verschraubt sind. Hier müssen Sie unbedingt vorher einen geeigneten Stellplatz haben, andernfalls macht eine solche Variante wenig Sinn. Häufig sind leicht schräg gestellte Allesschneider nur dann gut zu benutzen, wenn sie fest verschraubt werden, da der Schwerpunkt seitlich versetzt ist. Um Informationen diesbezüglich zu erhalten, lohnt ein Blick auf andere Kundenbewertungen.

 

Funktionen und Ausstattungsmerkmale

Es gibt einige Kriterien, auf die es sich beim Kauf zu achten lohnt.

Neben den Materialqualität und Verarbeitung sowie einem rostfreien Schneidblatt hat auch die Leistung einen Einfluss auf die Schneidkraft. Hierbei können Sie grob davon ausgehen, dass höhere Wattzahlen auch eine höhere Schneidkraft bedeuten, auch wenn sich die Motoren natürlich hinsichtlich ihrer Effizienz unterscheiden. Beim Messer sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass es universell für verschiedene Lebensmittel geeignet ist. Hierzu ist ein Wellenschliff empfehlenswert, denn er sorgt für gute Ergebnisse sowohl bei Brot, als auch bei Käse oder Fleisch. Einige Hersteller bieten aber auch Varianten mit glattem oder gezahntem Schliff an. Hier sollten Sie auf jeden Fall genau auf die Beschreibung achten, für welche Lebensmittel das jeweilige Modell geeignet ist. Zusätzlich sollte die Schnittbreite möglichst variabel verstellbar sein. Um hauchdünne Schinkenscheiben schneiden zu können, muss die Einstellung sehr flexibel sein und auch die Verarbeitung des Gerätes muss hochwertig sein. Bei einfachen Modellen kann es der Fall sein, dass sich unter Druck beim Schneiden der Abstand verändert, daher ist eine hochwertige Verarbeitung zum Schneiden von harten Lebensmitteln unbedingt erforderlich.

Je nachdem, wie Sie das Gerät verwenden, sollten Sie sich auch vorher damit befassen, ob es sich bei dem Gerät um einen Motor mit Momentbetrieb oder einen mit Dauerbetrieb handelt. Der Unterschied ist, dass Sie beim Momentbetrieb stets den Knopf gedrückt halten müssen, während die Maschine bei Dauerbetrieb durchläuft. Einige Hersteller bieten eine Feststellung für den Knopf, sodass Sie eine Mischung zwischen beiden Varianten erhalten.

Reinigung und Preislage

Das wichtigste Element ist das Messer. Dieses sollte regelmäßig gereinigt werden. Um dies zu ermöglichen, sollte es daher gut erreichbar und zugänglich sein. Generell gilt, dass die Reinigung umso umständlicher wird, je mehr Gehäuseteile aufeinander treffen und je mehr Fugen und Ritzen vorhanden sind. Das regelmäßige Entfernen von Lebensmittel-Resten ist aber dringend erforderlich, da diese schlimmstenfalls schimmeln können. Sind aber einige Stellen nur sehr schwer erreichbar, kann dies schlussendlich zu einem Gesundheitsrisiko führen. Insbesondere dann, wenn Sie das Gerät fest installieren beziehungsweise verschrauben sollten Sie darauf achten, dass Sie dennoch gut hinter und unter dem Gerät reinigen können.

Preislich unterscheiden sich die Modelle sehr stark voneinander, da der Preis neben der Marke auch entscheidend von den verwendeten Materialien abhängt. So ist ein professioneller Allesschneider aus hochwertigem Metall und einer sauberen und hochwertigen Verarbeitung natürlich deutlich teurer als ein Einstiegsgerät, das aus Kunststoff hergestellt ist. Im Test hat sich gezeigt, dass gute Allesschneider für den Hausgebrauch bereits ab etwa 60 bis 70 Euro beginnen. Je besser die Verarbeitung und Materialqualität beziehungsweise auch die Mechaniken und Funktionen sind, umso teurer wird es. Allerdings müssen Sie selbst für ein professionelles und sehr hochwertiges Gerät nicht mehr als maximal etwa 300 Euro einplanen. Darüber hinaus macht ein Kauf für den Privatbereich kaum Sinn, da der Nutzenzuwachs in keinem Verhältnis mehr zum Mehrpreis steht.

 

5 beste Allesschneider (Test) 2019

 

Egal ob Brot, Wurst, Gemüse, Schinken oder Käse – mit einem Allesschneider hat man stets ein nützliches Werkzeug zur täglichen Benutzung zur Hand, was zudem noch eine lange Haltbarkeit verspricht. Im Gegensatz zu einfachen „Brotmaschinen“ sind die Geräte wesentlich stabiler, verfügen über genauere Einstellungsmöglichkeiten und sind deutlich schwerer und robuster, wodurch sich eine längere Lebensdauer ergibt.besteallesschneider edelstahl

Welche Geräte halten was Sie versprechen und auch im  privaten Gebrauch einen echten Mehrwert bringen, wurde durch viele Tester umfangreich untersucht. Die Besten Geräte finden Sie in der Top-5 der besten Allesschneider im Jahr 2019. Alle Geräte verfügen sowohl über einen Momentschalter als auch einen Dauerschalter.

 

1. Ritter Allesschneider E 16 elektrischer Allesschneider mit ECO-Motor

 

1.Allesschneider E 16Der günstige Allesschneider der Traditionsmarke Ritter konnte im Test vor allem durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei guter Funktionalität und Verarbeitung überzeugen. Durch die leichte Schrägstellung der Metallführung lässt sich das Gerät besonders komfortabel bedienen und stets gute Ergebnisse erzielen, egal wie dünn oder dick Sie schneiden möchten.

Das Messer verfügt über einen Wellenschliff und eine polierte Schneide und konnte auch im Langzeittest durch eine gute Schneidleistung und langanhaltende Schärfe überzeugen. Die Schnittstärke kann bis auf 20mm eingestellt werden.

Der mitgelieferte Schlitten ist komplett aus Kunststoff gefertigt und verfügt über spitze Noppen zur besseren Fixierung des Schneidguts.

Der Motor, der im Allesschneider aus Kunststoff verbaut ist, ist ein 65 Watt starker Eco-Motor, der deutlich sparsamer bei gleicher Leistung läuft wie beim Vorgängermodell. Dadurch ist das Gerät auch hinsichtlich Energieeffizient durchaus empfehlenswert. Insgesamt konnte es die Tester aufgrund der guten Bedienbarkeit in Verbindung mit einer robusten Verarbeitung bei einem insgesamt günstigen Preis voll überzeugen.

Denn obwohl das Gerät aus Kunststoff (im Metall-Look) verarbeitet ist, konnte es durch eine robuste Bauweise und mit 3 Kilogramm Gewicht noch gute Standfestigkeit überzeugen. Im Gegensatz zu Metall-Allesschneidern ist die Haptik und Verarbeitung zwar etwas schlechter, was sich aber auch im deutlich niedrigeren Preis wiederspiegelt. Wenn Sie einen günstigen Allesschneider für Zuhause suchen, lohnt es sich, den E 16 von ritter zu kaufen. Für den sehr häufigen oder professionellen Einsatz sollte man jedoch zu einem Allesschneider aus Metall greifen.

Der Testsieger unter den besten Allesschneidern des Jahres 2019 überzeugte im Test auf ganzer Linie. Welche Vor- und Nachteile das Modell vereint, können Sie der nachfolgenden Zusammenfassung der Vor- und Nachteile nochmals entnehmen.

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der soliden Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ergebnisse:

Die Schnittergebnisse sind dank des Wellenschliff-Messers sehr gut und gleichmäßig.

Einstellungen:

Das Gerät kann schräg gestellt werden, was die Handhabung vereinfacht.

Motor:

Der Motor läuft sparsam und ist dennoch ausreichend leistungsstark.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis solide, obwohl es sich um Kunststoff handelt.

Nachteile
Kunststoff:

Da das Modell aus Kunststoff gefertigt ist, ist es nicht ganz so langlebig wie Allesschneider aus Metall und fühlt sich auch etwas einfacher an.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Graef M20EU Allesschneider Edelstahl

 

2.Graef M20EUDer Allesschneider aus Edelstahl war das teuerste Gerät im Test, konnte aber auch auf ganzer Linie hinsichtlich Design, Leistung, Verarbeitung und Bedienbarkeit überzeugen. Das Gerät ist problemlos auch für den professionellen Bereich verwendbar, da das Vollstahlmesser in Verbindung mit dem 170 Watt starken Motor hervorragende Ergebnisse lieferte, auch für hauchdünne Schnitte. Im Test lief der Kondensatormotor im Vergleich zu anderen Geräten sehr leise und ist zudem komplett wartungsfrei, sodass der Allesschneider eine sehr lange Lebensdauer hat.

Das Vollstahlmesser mit 17cm Durchmesser verfügt über eine Abdeckplatte aus Edelstahl (abnehmbar) und ermöglicht die hauchdünnen Schnitte durch den verwendeten Hohlschliff. Dadurch konnten im Test stets perfekte Schnittergebnisse erzielt werden, auch über einen sehr langen Zeitraum hinweg. Zudem überzeugte der Schlitten mit Edelstahlauflage durch eine komfortable Bedienung und einfache Handhabung.

Das freistehende Design kam bei den Testern sehr gut an und durch die hygienische Bodenplatte aus Glas verfügt das Gerät über ein insgesamt sehr gutes Reinigungskonzept, sodass es stets leicht sauber zu halten ist.

Mit 8,5 Kilogramm Gewicht steht es zudem sehr sicher und stabil. Insgesamt konnte das Modell auf ganzer Linie überzeugen und wenn Sie bereit sind, etwas mehr für ein Spitzengerät zu investieren, dann lohnt es sich auf jeden Fall, den M20EU von Graef zu kaufen. Sollten Sie die Maschine aber nur gelegentlich nutzen wollen, dann lohnt es sich eher, ein günstigeres Gerät zu kaufen.

Das Modell von Graef ist ein sehr guter Allesschneider, der auf ganzer Linie überzeugen konnte. Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Modells ist sehr hochwertig, sodass es entsprechend langlebig ist.

Motor:

Die Leistung des Motors ist sehr ordentlich, obwohl er mit 170 Watt sehr sparsam läuft.

Schnittergebnisse:

Das Gerät arbeitet sehr sauber und zuverlässig und durch den Hohlschliff lassen sich sehr dünne Scheiben schneiden.

Reinigung:

Die Reinigung ist einfach und komfortabel.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Gerät auf einem recht hohen Niveau, was an der hochwertigen Verarbeitung liegt.

Kaufen bei Amazon.de (€269.93)

 

 

 

 

3. Ritter MultiSchneider AES 62 SR silber-metallic

 

3.Ritter MultiSchneider AES 62 SRDer Einbau Allesschneider von Ritter konnte vor allem durch sein cleveres Einbausystem sowie eine sehr gute Verarbeitung und Schneidleistung überzeugen. Aufgrund der einzigartigen Bauweise kann das Gerät in einem Schubkasten verschraubt und bei Nichtbenutzung einfach mit einem Handgriff zusammengeklappt werden. So nimmt es praktisch keine Stellfläche in der Küche weg und ist dennoch stets einsatzbereit, da das Ein- und Ausklappen sehr leicht und schnell von der Hand geht. Die Schublade muss zur Nutzung eine freie Mindesthöhe von 7,5cm und 34,2cm in der Breite im Inneren haben.

Der Motor arbeitet mit 130 Watt und es konnten in Verbindung mit dem 17cm breiten Messer sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Da das Gerät fest verschraubt wird – um eine bestmögliche Nutzung zu gewährleisten – ist die Standfestigkeit des 4,5 Kilogramm schweren Gerätes entsprechend sehr gut. Die Schnittstärke kann stufenlos bis auf 1,4cm eingestellt werden. Dies war für einige Tester etwas zu wenig, ist in der Regel aber absolut ausreichend.

Einziger wirklicher Nachteil bei diesem Gerät ist die Tatsache, dass der mitgelieferte Schlitten nicht ganz so schön gleitet wie bei anderen Geräten in der Preisklasse. Wenn Sie aber auf der Suche nach einem Einbau-Allesschneider sind, dann kommen Sie am Gerät von Ritter kaum vorbei, denn es ist für diese Zwecke der beste Allesschneider und daher mit deutlichem Abstand Testsieger in dieser Kategorie. Wer auf diese Funktion verzichten kann, erhält aber für das gleiche bzw. auch weniger Geld Geräte mit einer ähnlich guten Bedienbarkeit und Leistung.

Die Erfahrung mit dem Allesschneider von Ritterwerk war sehr positiv. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals abwägen.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr gut, sodass das Gerät sehr langlebig ist.

Einbau:

Durch den Einbau in einer Schublade wird keine Stellfläche verbraucht.

Handhabung:

Die Bedienung ist sehr komfortabel und auch das Ausklappen funktioniert tadellos.

Motor:

Der Motor ist sehr leistungsstark und erzielt auch bei harten Lebensmittel sehr gute Rsultate.

Nachteile
Preis:

Das Gerät hat einen recht hohen Preis, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Schlitten:

Der Schlitten gleitet nicht ganz so gut wie bei anderen vergleichbaren Modellen.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Siemens MS70002N Metall-Allesschneider 120 Watt

 

4.Siemens MS70002NDer sehr günstige Allesschneider aus Kunststoff im Metallic-Look von Siemens konnte im Test durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Die Standfestigkeit wird bei dem 3,5 Kilogramm schweren Gerät durch am Boden angebrachte Saugnäpfe zusätzlich verbessert, sodass eine komfortable Bedienung möglich ist.

Zudem verfügt das Modell MS70002N über einen 120 Watt starken Motor sowie eine Teilmesserabdeckung, einen Daumenschutz und einen Restebehälter. Der Schlitten ist hochwertig verarbeitet und mit Metall verarbeitet, sodass sich eine lange Lebensdauer ergibt. Mit einer Schnittbreiteneinstellung von bis zu 15mm ist das Gerät für alle üblichen im Haushalt anfallenden Tätigkeiten gerüstet und die Schneide konnte auch im Langzeittest überzeugen, denn sie blieb lange scharf.

Zudem ist im Lieferumfang ein zweites Schneidmesser für Wurst inbegriffen. Wer das Gerät nicht sehr häufig und übermäßig beanspruchen will und größtenteils Brot schneiden will, der wird mit dem Modell von Siemens sehr gut zurechtkommen – trotz der etwas schlechteren Verarbeitung des Kunststoffgehäuses im Vergleich zu anderen Geräten.

Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich der Kauf des Modells von Siemens für Sie lohnt, kann Ihnen unserer Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sicher weiterhelfen.

Vorteile
Preis:

Preislich liegt das Gerät im Einstiegsbereich, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Standfestigkeit:

Das Gerät ist dank der Saugnäpfe sehr standfest und lässt sich daher gut bedienen.

Leistung:

Durch die gute Motorleistung mit 120 Watt lassen sich auch härtere Lebensmittel gut schneiden.

Lieferumfang:

Im Lieferumfang ist ein zweites Schneidmesser für Wurst enthalten.

Nachteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist durch das Kunststoffgehäuse nicht ganz so gut wie bei Geräten mit Metallgehäuse.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Bosch MAS9454M Allesschneider 140 Watt 2-in-1 MultiCut Messer aus Edelstahl

 

5.Bosch MAS9454MDer Allesschneider von Bosch überzeugte durch eine hochwertige Verarbeitung, eine Schrägstellung des Schlittens zur komfortablen Bedienung und ein sehr gutes Reinigungskonzept. Das Edelstahlmesser überzeugte im Test durch gute Ergebnisse für alle Anwendungsbereiche (auch für dünnen Schinken) und kann auf eine Breite von bis zu 15mm eingestellt werden.

Das Gerät ist aus Aluminium und Kunststoff gefertigt und die Verarbeitung insgesamt konnte die Tester auf ganzer Linie überzeugen. Der 140 Watt starke Motor arbeitete solide und kraftvoll, wenn auch etwas lauter als bei den Spitzenmodellen in der Preislage, aber immer noch deutlich leiser als die günstigeren Geräte.

Die Standfestigkeit des knapp 5 Kilogramm schweren Gerätes war im Test sehr gut, sodass es insgesamt uneingeschränkt empfohlen werden kann, denn es bietet eine gute Leistung zu einem fairen Preisgefüge sowie ein schickes Design.

Das Modell von Bosch überzeugte trotz der kleinen Schwächen auf ganzer Linie. Wie es sich mit den Stärken und Schwächen verhält, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt im Verhältnis zum Preis sehr gut.

Einstellungen:

Das Gerät kann schräg eingestellt werden, was die Bedienung erleichtert.

Leistung:

Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 140 Watt, was auch für härtere Lebensmittel ausreicht.

Standfestigkeit:

Die Standfestigkeit ist sehr hoch.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die solide Verarbeitung im Verhältnis zum Preis sehr gut.

Nachteile
Lautstärke:

Im Vergleich zu anderen Geräten ist der Motor etwas lauter.

Verarbeitung:

Da viel Kunststoff zum Einsatz kommt, ist die Verarbeitung im Verhältnis zu teureren Modellen deutlich einfacher.

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (17 votes, average: 4.74 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status