PayPal als Zahlungsmethode im Online-Casino: Was sind die wichtigsten Tipps, die man beachten sollte?

Letztes Update: 24.02.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Im Online-Casino können Sie aus verschiedenen Zahlungsmethoden wählen. Abhängig vom gewählten Online-Casino bzw. der gewählten Spielothek kann man sein Glücksspielkonto mit der Kreditkarte, Überweisung, mit verschiedenen eWallets, per Überweisung oder anderen Zahlungsmethoden aufladen. Bei offiziell  in Deutschland lizenzierten Online-Spielotheken wird mittlerweile auch PayPal häufig wieder akzeptiert. Aber worauf ist zu achten, wenn man sich für ein Online-Casino mit PayPal als Zahlungsmethode entscheidet? Hier erfahren Sie es.

 

PayPal: Einfach in der Handhabung und guter Partner bei Problemen

PayPal ist mit Sicherheit einer der bekanntesten sowie beliebtesten Online-Zahlungsdienstleister. Das liegt einerseits an der Einfachheit, da der gesamte Transaktionsprozess selbsterklärend ist. Andererseits punktet PayPal auch mit einem hohen Sicherheitsstandard bei Transaktionen.

So wird von PayPal der Käufer- und Verkäuferschutz angeboten. Das heißt, kommt es zu Schwierigkeiten oder Problemen, hilft PayPal im Problemfall. Das ist vor allem auch dann interessant, wenn etwa beim Privatverkauf nicht alles nach Wunsch verläuft.

Jedoch gibt es PayPal nicht in jedem Online-Casino, denn der Dienstleister prüft genau, mit welchen Anbietern er zusammenarbeitet. Casinos, die ohne offizielle Lizenz in Deutschland operieren, können PayPal nicht anbieten. Das heißt, wer ausschließlich mit PayPal sein Konto kapitalisieren will, sollte im Zuge des Online-Casino-Vergleichs darauf achten, dass der Anbieter auch PayPal als Zahlungsmethode akzeptiert.

Noch vor einigen Jahren waren rund 40 Prozent aller Online-Casinos sogenannte PayPal-Casinos. Insbesondere in Deutschland und anderen europäischen Ländern zog sich PayPal jedoch sukzessive vom Markt zurück, da viele Anbieter in einer Grauzone agieren. Seit Deutschland den Glücksspielstaatsvertrag in Kraft gesetzt hat, gibt es jedoch offiziell lizenzierte Online-Spielotheken, die PayPal wieder als Dienstleister nutzen können. Entsprechend steigt die Zahl der Anbieter, die auf PayPal setzen, wieder deutlich an.

 

Sicherheit steht an erster Stelle

Neben der Frage, ob PayPal als Zahlungsmethode angeboten wird, geht es auch um das Thema Sicherheit. Bevor man sich für ein Online-Casino entscheidet, sollte im Vorfeld überprüft werden, ob hier auch keine unseriösen oder gar betrügerischen Machenschaften verfolgt werden.

Woran erkennt man, dass das Online-Casino seriös ist? Hat das Online-Casino eine gültige deutsche Lizenz, kann man davon ausgehen, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Bedeutet das aber automatisch, dass Online-Casinos ohne Lizenz unseriös sind? Das muss nicht sein. In Deutschland dürfen aber lediglich lizenzierte Anbieter am Markt aktiv sein. Global betrachtet gibt es aber durchaus auch Casinos, die keine offizielle Lizenz eines bestimmten Landes haben und dennoch seriös arbeiten.

PayPal ist durch seine strengen Auflagen ein guter Indikator für die Seriosität eines Online-Casinos. Aufgrund der Tatsache, dass PayPal selbst im Vorfeld überprüft, wer der Anbieter hinter dem Online-Casino ist bzw. wer die Dienste des Online-Bezahldienstes nutzen will, kann man davon ausgehen, dass PayPal-Casinos seriös sind, sofern sie PayPal mit offizieller Erlaubnis des Dienstleisters nutzen.

Welche Online-Casinospiele gibt es und wie sehen die Bonusbedingungen aus?

Hat man geklärt, dass das Online-Casino seriös ist und zudem PayPal angeboten wird, kann man sich auf das Spiele- und Bonusangebot konzentrieren.

Wer bestimmte Slots sucht oder Varianten von Roulette oder Poker, sollte im Vorfeld überprüfen, ob diese Spiele auch im Portfolio des Online Casinos enthalten sind. Dabei muss erwähnt werden, dass offiziell in Deutschland lizenzierte Anbieter ausschließlich als Online-Spielothek auftreten dürfen. Ein Live Casino oder Tischspiele wie Roulette, Baccarat oder Blackjack dürfen nicht angeboten werden.

Wenn Sie einen Bonus in Anspruch nehmen möchten, geht es nicht nur um die Höhe der Bonusgutschrift. Viele Willkommensboni klingen verlockend, da es sich in der Regel um einen 100-Prozent-Bonus handelt. Aber nicht nur die Höhe der Bonusgutschrift ist entscheidend. Es geht auch um die Frage, wie die Bonusbedingungen aussehen. In der Regel müssen Bonusguthaben etwa 20 bis 40 Mal an Spielautomaten umgesetzt werden, bevor man sich Geld auszahlen kann. 

Manche Anbieter fordern jedoch, das Guthaben oder auch Gewinne aus Freispielen 50 oder 60 Mal an Automaten umzusetzen und begrenzen gleichzeitig den Höchstgewinn, den Sie aus dem Bonusguthaben erzielen können. Von solchen Angeboten sollten Sie Abstand nehmen, denn es ist unrealistisch, die Bedingungen zu erfüllen.

 

Vielfalt ist enorm: Heute muss der Spieler keine Kompromisse mehr eingehen

Es ist immer ratsam, einen Online-Casino-Vergleich durchzuführen, um den für sich besten Anbieter zu finden. Aufgrund der Tatsache, dass es eine breite Vielfalt an Online-Casinos gibt, sollte man sich nicht für den erstbesten Anbieter entscheiden, sondern sehr wohl anhand seiner eigenen Anforderungen eine fundierte Entscheidung treffen. Heutzutage muss man keine Kompromisse mehr eingehen, sondern kann sich auf die Suche nach einem Online-Casino begeben, das zu 100 Prozent legal ist, PayPal anbietet, sicher und seriös ist und die eigenen Anforderungen komplett erfüllt.

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status