Beste Spätzlepressen

 

Spätzlepresse – Test 2017

 

 

Spätzlepresse Kaufberater

 

Mit einer Spätzlepresse können Sie auf schnelle und unkomplizierte Weise perfekte Spätzle zubereiten. Im Vergleich zur traditionellen Herstellung können Sie dadurch viel Zeit bei der Herstellung und auch bei der Vorbereitung sparen. Die beste Spätzlepresse zu finden, ist in Anbetracht der Tatsache, dass das Angebot so groß ist, nicht unbedingt einfach. Bevor Sie sich überhaupt mit den verschiedenen Modellen befassen, sollten Sie sich mit der generellen Funktionsweise vertraut machen um herauszufinden, ob diese Art der Herstellung für Sie die richtige ist. Dazu sollten Sie auch die anderen Möglichkeiten der Spätzleherstellung kennen. Achten Sie zudem darauf, dass ein Preisvergleich zwischen den Modellen nur Sinn macht, wenn Sie gleiche Materialien miteinander vergleichen. In der Top-5-Liste finden Sie schlussendlich eine Aufstellung der besten Spätzepressen im Jahr 2017 aus verschiedenen Preislagen und unterschiedlichen Materialien.

Funktionsweise der Presse

 

Die Funktionsweise der Presse ähnelt dem Prinzip der Knoblauchpresse, außer dass die Presse für Spätzle entsprechend größer ist. Der schwäbische Erfinder Robert Kull aus Stuttgart hat im Jahr 1939 die Spätzlepresse erfunden. Bis heute stellt das Unternehmen die Pressen her, die anfänglich unter der Bezeichnung „Spätzle Schwabe“ vertrieben wurden.

Der Teig wird in den Behälter eingefüllt und mittels Zusammendrücken der Griffe wird er durch den Kolben durch die Lochplatte gedrückt. Dabei ist je nach Konsistenz des Teiges ein mehr oder weniger großer Kraftaufwand notwendig. Je länger die Griffe sind, desto besser ist hier die Hebelwirkung und umso geringer ist entsprechend der Kraftaufwand. Ohnehin ist es bei der Spätzleherstellung entscheidend, dass der Teig die optimale Konsistenz hat.

Bei der Verarbeitung der Presse kommt es zudem darauf an, dass der Zylinder optimal in den Behälter passt, damit durch den Druck der Teig auch wirklich nur durch die Löcher gepresst wird und nicht seitlich herausquellen kann. Insbesondere bei günstigen Modellen ist das aber häufig der Fall, sodass es mit entsprechend viel Kleckerei und Reinigungsaufwand einhergehen kann, die Spätzle mit einer minderwertigen Presse herzustellen. Mit hochwertigen Modellen ist die Zubereitung jedoch entsprechend sauberer und angenehmer, sodass die Empfehlung hier lautet, auf eine saubere und gute Verarbeitung zu achten. Insbesondere auch deshalb, weil die Reinigung mitunter sehr umständlich sein kann. Dies gilt besonders für Modelle, die Sie nicht auseinandernehmen können.

 

 

Material und Zubehör

 

Traditionellerweise waren die Pressen aus Gusseisen hergestellt, dies ist aber heute nur noch selten der Fall, da die Pressen entsprechend schwer und unhandlich sind, was den Kraftaufwand bei der Herstellung zusätzlich erhöht. Die meisten Pressen sind aus Aluminium oder Edelstahl hergestellt. Edelstahl hat dabei den Vorteil, dass es sehr einfach zu reinigen, aber auch entsprechend teurer als Aluminium ist.

Eine unbeschichtete, günstige Spätzlepresse aus Aluminium hat immer das Problem, das sie in Verbindung mit der Reinigung im Geschirrspüler sowie im Laufe der Zeit im Rahmen der normalen Nutzung oxidiert, unansehnlich wird und auch Stoffe in den Teig übergehen können. Insbesondere auch, da die Verwendung von Aluminium in Verbindung mit Lebensmitteln kontrovers diskutiert wird, möchte nicht jeder eine einfache Aluminiumpresse verwenden. Daher ist es empfehlenswert, wenn Sie sich für eine Presse aus Aluminium entscheiden, darauf zu achten, dass diese beschichtet ist. Jedoch müssen Sie stets darauf achten, dass die Beschichtung intakt bleibt. Der große Vorteil von Aluminium ist sicherlich, dass es sehr viel leichter und damit handlicher ist. Dies macht sich insbesondere dann positiv bemerkbar, wenn Sie größere Mengen an Spätzle zubereiten wollen.

Bei Edelstahl besteht das Problem der Oxidation nicht, da hier keine Beschichtung benötigt wird. Außerdem sieht Edelstahl aufgrund des Glanzes immer etwas hochwertiger und edler aus. Hochwertige Pressen aus Edelstahl sind allerdings auch entsprechend teurer als einfache Aluminium-Druckguss-Modelle, sodass sich die Anschaffung nur lohnt, wenn Sie das Modell auch entsprechend häufig verwenden.

Viele Hersteller liefern mit der Presse verschiedene zusätzliche Lochplatten aus – sofern diese austauschbar sind – sodass Sie die Spätzle in der Dicke variieren können. Auch zur Zubereitung von Kartoffelstampf oder wenn Sie anderes Obst oder Gemüse pressen möchten, kann dann die Presse zur Hand genommen werden. Dadurch haben Sie einen deutlichen Zugewinn an Nutzen im Alltag in der Küche, wodurch sich auch hier die Anschaffung eines hochwertigen Modells wieder rechnet. Mit einer Lochplatte mit sehr dicken Löchern können Sie zudem relativ einfach auch Knöpfle herstellen.

 

Alternative Herstellungsmethoden

 

Als Alternative zur Presse können Sie die Spätzle natürlich auch traditionell per Hand auf einem Brett herstellen. Hierbei wird der Teig auf dem Brett glattgestrichen und die einzelnen Spätzle abgetrennt, wodurch die typische ungleichmäßige Form traditioneller Spätzle entsteht.

Weitere alternative Helfer sind das Spätzlebrett und der Spätzlehobel. Das Brett ist dabei lediglich ein Holzbrett, das am Ende spitz zugeschnitten ist und von dem sich der Teig leicht direkt ins Wasser abschaben lässt. Diese Art der Zubereitung entspricht am ehesten der traditionellen Herstellungsweise. Beim Spätzlehobel hingegen wird der Teig ähnlich wie beim Käsehobel durch die Löcher gedrückt. Hierbei ist es empfehlenswert, den Teig etwas flüssiger zu machen, damit er gut durch die Löcher fließt. Allerdings sind die Spätzle hier naturgemäß etwas kürzer als bei der Spätzlepresse.

 

 

Spätzlepresse Testsieger – Top 5

 

 

Wer Spätzle gerne zuhause zubereiten, sich aber der komplizierten hausgemachten Zubereitungsweise entziehen möchte, da diese mit sehr viel Aufwand und Übung verbunden ist, der kann eine Spätzlepresse kaufen. Diese Produkte eignen sich zum Pressen von Spätzleteig ebenso wie zur Herstellung von Spaghettieis oder zum Zerquetschen von gekochten Kartoffeln. Im Test wurden die besten Spätzlepressen im Jahr 2017 aus verschiedenen Materialien unter die Lupe genommen. Die Testsieger können Sie aus der Top-5 Liste entnehmen.

 

 

Westmark 61202260

 

1.Spaetzle Shaped Holes Noodle MakerDie günstige Spätzlepresse hat sich im Test zugleich auch als beste Spätzlepresse durchsetzen können. Insbesondere aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses. Sie ist 41cm lang und nur 775 Gramm leicht. Die leichte Bauweise trotz hoher Stabilität lässt auf ein Kernmaterial aus Alu schließen, was im Allgemeinen eher ungeeignet für die Verarbeitung roher Lebensmittel ist. Jedoch ist das Modell komplett mit einer teflonartigen Schutzschicht überzogen die sich auch bei häufiger Reinigung im Geschirrspüler nicht ablöst und die Presse zuverlässig vor fest haftendem Teig schützt.

Durch die ovale Formgebung der Löcher eignet sich das Modell nicht ganz so gut zur Zubereitung von Spaghettieis, dafür aber umso besser für Spätzle, da sie eine schöne Form erhalten.

Der Kolben fügt sich sehr genau um die Presse sodass beim Zusammendrücken kein bzw. nur sehr wenig Teig an der Seite vorbeigedrückt wird. Dadurch wird mit jedem Pressvorgang ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Die Presse liegt gut in der Hand und kann durch die vorne angebrachte Nase zur Ablage auf einer Schüssel oder direkt dem Topf mit heißem Wasser stabil gehalten werden und die Zubereitung ist dadurch praktisch, schnell und mit nur einem Handgriff möglich.

Insgesamt überzeugte das Modell durch eine gute Verarbeitung zum sehr günstigen Preis, auch wenn teurere Modelle einen insgesamt stabileren Eindruck machen. Zur Zubereitung von Spätzle ist die Presse aber sehr gut geeignet. Wenn Sie häufiger festere Lebensmittel wie gefrorenes Eis oder Kartoffeln verarbeiten möchten ist jedoch der Kauf eines etwas stabiler gebauten Modells zu empfehlen.

Der Testsieger unter den besten Spätzlepressen bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, allerdings müssen Sie auch mit ein paar Nachteilen leben, wenn Sie sich für das günstige Modell entscheiden. Ob die Presse für Sie dennoch in Frage kommt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell überblicken.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Da der Preis im Verhältnis zur Verarbeitung sehr günstig ist, ergibt sich insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Beschichtung: Die Beschichtung der Presse ist sehr gut und die Erfahrung mit der Spätzlepresse hat gezeigt, dass sie sich auch bei regelmäßiger Reinigung im Geschirrspüler nicht ablöst.

Spätzleform: Die ovalen Löcher sorgen für eine gute Formgebung bei den Spätzlenudeln.

Passgenauigkeit: Der Kolben passt sehr genau in die Presse, wodurch seitlich kein Teig ausdringt.

Reinigung: Durch die Beschichtung haftet kein Teig an und die Reinigung ist entsprechend einfach.

Auflagemöglichkeit auf dem Topf: Die vorne angebrachte Nase kann am Topfrand aufgesetzt werden, so können Sie die Nudeln direkt in das kochende Wasser pressen.

 

Nachteile:

Aluminium: Wie im Testbericht bereits erwähnt, handelt es sich beim Grundmaterial höchstwahrscheinlich um Aluminium handelt, was sicherlich für einige potenzielle Käufer ein Ausschlusskriterium sein wird.

Ovale Löcher: Durch die ovalen Löcher ist das Modell für Spaghettieis nicht geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€30.16)

 

 

 

 

BUCHSTEINER BS3268

 

2.Spätzlewunder 37cm mit SpätzlefibelDie Spätzlepresse aus Kunststoff von Buchsteiner machte trotz der Materialauswahl im Test eine sehr gute Figur und hielt auch den Langzeittests problemlos stand. Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt noch gut und durch die unterschiedlich breiten und unterschiedlich großen Löcher ergeben sich verschiedene Formen und Dicken, was für hausgemachte Spätzle typisch ist.

Die Presse schließt sehr gut ab und lässt so gut wie keinen Teig an der Seite austreten. Mit einer Länge von 37cm und einem Gewicht von unter 600 Gramm liegt das Modell sehr gut in der Hand und es wird genug Druck aufgebaut um ohne großen Kraftaufwand den Teig durch die 58 Löcher zu pressen.

Aufgrund der authentischen Ergebnisse in der Spätzleform, der guten Verarbeitung und leichten Bauweise konnte sich das Modell weit oben in der Top-5 platzieren. Zudem liefert Buchsteiner eine Spätzlefibel mit, sodass Sie sich gleich ein paar zusätzliche Geheimnisse rund um das schwäbische Nationalgericht aneignen können bevor Sie mit der Zubereitung beginnen.

Vorsicht ist jedoch bei der Materialauswahl geboten: Den das Produkt enthält den Stoff BPA im Kunststoff. Auch wenn die Gesundheitsgefährdung umstritten ist und nur wenig Teig über einen sehr kurzen Zeitraum mit dem Produkt direkt in Verbindung kommt, sollten Sie dies beachten, wenn Sie Wert auf BPA-freie Küchenhelfer legen.

Bei der Kunststoffpresse handelt es sich um ein insgesamt sehr empfehlenswertes Produkt mit guten Ergebnissen. Allerdings hat es auch den einen oder anderen Nachteil, mit dem Sie leben müssen. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie am besten abwägen, wenn Sie die Vorteile und Nachteile in der Gegenüberstellung betrachten:

 

Vorteile:    

Verarbeitung: Obwohl es sich um ein Kunststoffmodell handelt, ist die Verarbeitung insgesamt robust und stabil, sodass sich der Küchenhelfer auch im Langzeittest behaupten konnte.

Natürliche Spätzleformen: Durch die unterschiedlich großen Löcher ergeben sich unterschiedlich geformte Spätzle, die sich von hausgemachten Spätzle  kaum unterscheiden lassen.

Gewicht: Aufgrund des Materials ist die Presse sehr leicht und liegt entsprechend gut in der Hand.

Lieferumfang: Neben der Presse selbst liefert Buchsteiner noch eine Spätzlefibel mit, sodass Sie zusätzliche Tipps über die Zubereitung erhalten.

 

Nachteile:

BPA-haltig: Im Material ist BPA enthalten. Da der Stoff im Verdacht steht, gesundheitsgefährdend zu sein, sollten Sie dies unbedingt beachten.

Nicht für Spaghettieis: Durch die unterschiedlich großen Löcher ist die Presse für die Zubereitung von Eis nicht geeignet. Aufgrund des Kunststoffs ist sie aber für das Pressen von festen Materialien ohnehin nicht geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€30.92)

 

 

 

 

Kull Spätzle-Schwob 100

 

3.PREPARE OWN PASTADie klassische Spätzlepresse von Kull verfügt über runde Löcher und eignet sich daher hervorragend zur Zubereitung von Spaghettieis sowie Spätzle gleichermaßen, auch wenn diese nicht ganz so authentisch daherkommen wie bei den anderen Modellen.

Als teuerste Presse im Test überzeugte sie gleichzeitig durch eine hochwertige und gute Verarbeitung, ist jedoch aus hochglanzpoliertem Alu-Guss gefertigt.

Dies sollten Sie vor dem Kauf bedenken, falls Sie das Material aufgrund der Ablagerungen bei Verbindung mit Feuchtigkeit meiden möchten. Im Test machte die Presse aber eine insgesamt sehr gute Figur und weist eine hohe Stabilität auf. Auch bildeten sich keine schwarzen Rückstände, selbst bei der Reinigung in der Geschirrspülmaschine. Daher kann die Nutzung der Presse als unbedenklich eingestuft werden.

Die Alugusspresse von Kull ist nicht ganz günstig, bietet aber eine solide Verarbeitung. Welche Vor- und Nachteile das Modell bietet, können Sie der folgenden Gegenüberstellung noch einmal entnehmen:

 

Vorteile:

Sowohl für Eis als auch Teig: Durch die runden Löcher kann das Produkt auch sehr gut als Spaghettieispresse verwendet werden.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr solide, der Kolben passt exakt in den Behälter und die Reinigung ist auch im Geschirrspüler aufgrund der Beschichtung kein Problem.

 

Nachteile:

Spätzle nicht so authentisch: Da alle Löcher rund sind, ist die Formgebung der fertigen Nudeln nicht ganz so authentisch wie bei anderen Modellen.

Material: Da es sich um Aluminium handelt, kann sich nach langer und intensiver Nutzung die Beschichtung ablösen und das Aluminium kommt mit den Lebensmitteln in Berührung. Die Lebensdauer ist daher begrenzt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€54.8)

 

 

 

 

Gefu Tristar

 

4.Gefu KartoffelpresseDie 35cm lange und knapp 1 Kilogramm schwere Spätzlepresse aus Edelstahl von Gefu wird mit drei wechselbaren Lochscheiben geliefert. Dadurch kann je nach Bedarf die passende Scheibe für das Pürieren von Gemüse oder Obst bzw. der Herstellung von Spätzle oder Spaghettieis gewählt werden.

Das Modell ist komplett spülmaschinengeeignet und sorgte im Test für gute Ergebnisse bei verschiedenen Aufgaben. Preislich bewegt sie sich im oberen Bereich sodass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Zudem ist die Verarbeitung nicht ganz perfekt, denn an der Seite quillt bei der Verarbeitung etwas mehr Teig heraus als bei den Konkurrenzmodellen. Die Menge ist aber durchaus noch akzeptabel und im Gegenzug erhalten Sie ein Modell aus unbedenklichem Edelstahl zum guten Preis-Leistungsverhältnis.

Die gute Spätzlepresse aus Edelstahl eignet sich für viele verschiedene Dinge, da die Formen ausgetauscht werden können. Allerdings hat das Modell auch ein paar Schwächen, die Sie kennen sollten, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden. Welche das sind, können Sie aus der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile entnehmen:

 

Vorteile:

Edelstahl: Da das Modell aus Edelstahl gefertigt ist, ist es praktisch unverwüstlich. Auch die Reinigung im Geschirrspüler ist problemlos möglich.

Wechselbare Formen: Durch die verschiedenen Einsätze können Sie jeweils den passenden für das zu pressende Lebensmittel verwenden. Dadurch können Sie sowohl Gemüse, als auch Teig oder Eis sehr gut verarbeiten.

 

Nachteile:

Passgenauigkeit: Der Kolben schließt nicht gänzlich exakt ab, daher quillt etwas Teig an den Seiten vorbei. Die Menge ist jedoch überschaubar.

Preis: Preislich liegt das Modell im oberen Bereich, daher lohnt die Anschaffung nur, wenn Sie es entsprechend häufig nutzen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Goldspatz 2190

 

5.Goldspatz Spaetzle & Potato PressDie Spätzlepresse von Goldspatz ist aus Aluguss hergestellt aber mit einer Beschichtung versehen die nicht nur schick aussieht, sondern gleichzeitig auch ein Verkleben des Teiges verhindert und die Reinigung erleichtert – auch wenn diese im Geschirrspüler ohnehin leicht von der Hand geht.

Zusätzlich ist der ergonomisch geformte Hebel der 40cm langen und 760 Gramm schweren Presse zur Reinigung abnehmbar.

Die Presse schließt gut mit dem Presszylinder ab sodass tadellose Ergebnisse mit dem Modell erzielt werden. Das Modell eignet sich aufgrund der runden Löcher insbesondere auch zur Zubereitung von Spaghettieis sehr gut.

Die beschichtete Aluguss-Presse von Goldspatz kann unterm Strich überzeugen, ist allerdings auch nicht ganz ohne Schwächen. Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung der Vorteile und Nachteile:

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Presse ist robust und solide verarbeitet und liegt zudem sehr gut in der Hand, sodass sich eine gute Hebelwirkung aufbauen lässt.

Sowohl für Eis als auch für Teig: Durch die runden Löcher können Sie die Presse sowohl zur Zubereitung von Spaghettieis, als auch für Spätzle verwenden.

Exakte Bauform: Die Presse schließt gut ab, sodass nichts daneben geht und dank der Nase kann sie direkt auf dem Topfrand aufgesetzt werden.

 

Nachteile:

Beschichtung: Zwar ist die Beschichtung robust und sorgt für eine einfache Reinigung (auch im Geschirrspüler), allerdings wird sich jede Beschichtung im Laufe der Zeit – insbesondere bei intensiver Nutzung – ablösen, sodass die Lebensdauer der Presse begrenzt ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.5)

 

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...