Beste Ventilatoren

Letztes Update: 17.10.18

 

Ventilator – Test 2018

 

 

Wenn Sie den besten Ventilator suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist schier endlos. Außerdem müssen Sie sich vor dem Kauf mit Kriterien wie Ausstattung und Funktion, den Eigenschaften und der Verarbeitung und natürlich mit den verschiedenen Arten von Ventilatoren befassen, um das optimale Gerät für Ihre Zwecke zu finden. Falls Ihnen dies zu zeitaufwändig ist und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter, denn wir haben den Großteil der Arbeit bereits für Sie erledigt. Sie müssen sich nur noch entscheiden. So können wir Ihnen den AM07 von Dyson wärmstens empfehlen, denn der rotorlose Ventilator überzeugt durch 10 Luftstromstärken, einen gleichmäßigen Luftstrom und eine sehr hohe Reichweite in Verbindung mit einer guten Leistung bei leisem Betrieb. Alternativ ist auch der HO-5500RE von Honeywell sehr empfehlenswert, denn das Gerät bietet einen guten Bedienkomfort und viele Einstellungsmöglichkeiten bei guter Verarbeitung und sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Ventilator Kaufberater

 

Das Angebot an unterschiedlichen Ventilatoren ist riesig und unübersichtlich. Daher sollten Sie sich vor einem Preisvergleich unbedingt mit den verschiedenen Arten von Ventilatoren auseinandersetzen, auf wichtige Funktionen und Merkmale achten, sowie im Rahmen des Vergleichs auf die jeweiligen Zusatzausstattungen achten. Nur dann können Sie entscheiden, ob für Ihre Zwecke ein günstiger Ventilator ausreicht, oder ob es doch ein teureres Modell werden sollte. Natürlich hängt es vom Verwendungszweck und der Bauart ab, welches Modell als bester Ventilator für Ihre Zwecke überhaupt in Frage kommt. Daher finden Sie im Test die fünf besten Ventilatoren im Jahr 2018 aus unterschiedlichen Kategorien, sodass Sie einen Überblick über verschiede Modelle erhalten, für die eine Empfehlung ausgesprochen werden kann.

 

Arten von Ventilatoren

 

Bei Ventilatoren unterscheidet man in der Regel zwischen fünf verschiedenen Bauarten. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Unterschiede kennen und sich im Vorhinein für einen Typ entscheiden, damit Sie eine sinnvolle Vorauswahl treffen können. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Arten.

 

Turmventilatoren:

Bei einem Turmventilator handelt es sich in der Regel um einen rotorlosen Ventilator. Die Höhe ist variabel und der Übergang zum Tischventilator ist hier fließend. Der große Vorteil eines Turmventilators ist sicherlich, dass sie im Vergleich zu herkömmlichen Ventilatoren relativ leise sind und dennoch eine größere Luftmenge produzieren. Allerdings ist die Reichweite der Luft aufgrund der fehlenden Rotoren in der Regel etwas geringer. Zudem verfügen sie in der Regel über mehr Einstellungsmöglichkeiten und werden häufig inklusive Fernbedienung geliefert. Allerdings müssen Sie bedenken, dass die Modelle meist auf dem Boden platziert werden, Sie benötigen daher die entsprechende Stellfläche.

 

Standventilatoren:

Als Standventilator werden in der Regel herkömmliche Ventilatoren bezeichnet, die über einen verstellbaren Fuß verfügen und frei im Raum platziert werden. Sie benötigen relativ viel Platz und sind etwas größer als Turmventilatoren. Die Leistung ist im Allgemeinen sehr gut, wodurch sie eine relativ große Fläche mit ihnen abdecken können. Hochwertige Modelle bieten häufig Zeitschaltuhren oder lassen sich per Fernbedienung steuern.

 

Tischventilatoren:

Ein Tischventilator ist ein kleiner kompakter Ventilator, der sowohl mit als auch ohne Rotorblätter erhältlich ist. Diese Ventilatoren können schon für sehr kleines Geld erworben werden und sie sind sehr kompakt und leicht, sodass Sie ihn problemlos und unkompliziert an verschiedenen Orten und Positionen einsetzen können. Beachten Sie beim Kauf, dass Sie die Stärke möglichst individuell einstellen können, denn wenn er auf kleinster Stufe bereits relativ stark ist, kann die Gefahr bestehen, dass Sie ihn auf dem Schreibtisch nicht verwenden können, da er Ihre Dokumente umherwirbeln lassen würde.

 

Bodenventilatoren:

Diese Ventilatoren sind vielseitig einsetzbar, werden frei im Raum aufgestellt und es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sie sind standfester als Tischventilatoren und können – je nach Größe – eine entsprechend große Fläche abdecken. Da die Luft im unteren Bereich gekühlt wird, können sie stärker eingestellt werden, da keine Gefahr besteht, Dokumente und Unterlagen durch die Gegend zu wirbeln.

 

Deckenventilatoren:

Ein Deckenventilator ist der klassische Ventilator, der sich in südlicheren Regionen in nahezu jedem Zimmer befindet. Er nimmt keinen Platz weg, kann per Schnur oder Schalter eingeschaltet werden und ist häufig in Kombination mit einer Lampe oder auch Fernbedienung erhältlich. Wenn sich der Ventilator in beide Richtungen drehen kann, kann er zudem sowohl zum Kühlen als auch zum Wärmen verwendet werden, auch wenn der Wärme-Effekt verhältnismäßig gering ist.

 

 

Wichtige Grundeigenschaften

 

Zu den wichtigsten Eigenschaften des Ventilators gehört natürlich die Fähigkeit, die Luft zu bewegen und zu verwirbeln. Wichtig ist daher, dass Sie darauf achten, dass das Modell für den Raum, in dem es eingesetzt werden soll, stark genug ist. Häufig finden sich – insbesondere bei größeren Modellen oder Deckenventilatoren – in der Beschreibung Angaben darüber, wie groß der zu kühlende Raum maximal sein sollte.

Neben der Maximalleistung ist es ebenfalls wichtig, dass sich die Drehzahl beziehungsweise die Leistung einstellen lässt. Mindestens drei verschiedene Stufen sollten vorhanden sein. So können Sie die Leistung optimal an den Bedarf beziehungsweise die Temperatur anpassen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass die Leistungsaufnahme mit der Größe der Flügel abnimmt. Das bedeutet, dass ein Großer Ventilator im Vergleich zu einem kleinen Modell weniger Energie benötigt, um die gleiche Menge Luft zu bewegen.

Bei freistehenden Modellen sollten Sie zudem auf die Standfestigkeit achten. Ein sehr schlecht ausbalanciertes Modell kann andernfalls schnell zur Gefahr werden! Wenn Sie das Modell im Büro oder Schlafzimmer einsetzen möchten, ist es zudem empfehlenswert darauf zu achten, dass es nicht zu laut ist, da es ansonsten – insbesondere im Schlafzimmer – schnell als störend empfunden wird.

 

Zusatzfunktionen und Ausstattungsmerkmale

 

Neben den Grundeigenschaften, die jeder Ventilator mitbringen sollte, gibt es auch noch eine Reihe von zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen und Funktionen, die den Preis mitbestimmen und je nach Einsatzzweck mehr oder weniger sinnvoll sein können.

In sehr großen Räumen oder auch bei Deckenventilatoren, die sehr hoch hängen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass sie sich alternativ auch per Fernsteuerung bedienen lassen. Dies erspart Ihnen den Aufwand, die Einstellung direkt am Gerät vorzunehmen, was insbesondere dann umständlich ist, wenn der Ventilator weiter weg steht, oder nur schwer erreichbar ist.

Auch Funktionen wie Timer, Beleuchtung, Einstellung der Rotationsrichtung können je nach Umfeld und Einsatzbereich sinnvoll sein, hier kommt es natürlich auf Ihren individuellen Bedarf an. Sicherlich muss ein einfacher Tischventilator, den Sie nur sporadisch nutzen, keine Zeitschaltfunktion oder eine Fernbedienung besitzen.

Schlussendlich spiel sicherlich auch das Thema Design eine große Rolle. Insbesondere dann, wenn Sie einen relativ großen Ventilator für die Decke oder als freistehendes Gerät kaufen möchten. Bedenken Sie hier, dass Sie das Gerät täglich sehen und sehen Sie es als Einrichtungsgegenstand an. Andernfalls ärgern Sie sich unter Umständen später, wenn Sie feststellen, dass Ihnen das Modell optisch überhaupt nicht gefällt und Sie nur zugegriffen haben, weil es besonders günstig war. In diesem Fall ist der Preis sicherlich nicht alles.

 

 

Ventilator Testsieger – Top 5

 

 

Ventilatoren gibt es viele am Markt und das Angebot ist sehr unübersichtlich. Im Test wurden die beliebtesten Modelle unterschiedlicher Ventilator-Typen unter die Lupe genommen und die Testsieger zu den fünf besten Ventilatoren 2018 zusammengefasst. So bekommen Sie nicht nur einen Überblick über die verfügbaren Bauarten, sondern erhalten auch gleichzeitig eine Empfehlung für jeweils ein gutes Modell innerhalb der unterschiedlichen Bauarten. Natürlich kommt als bester Ventilator für Ihre Zwecke nur ein Gerät in Frage, das auch an Ihre Umgebung und Ihre Anforderungen angepasst ist.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Dyson AM07 

 

Als bester rotorloser Turmventilator konnte sich das rotorlose Modell von Dyson durchsetzen. Der Ventilator arbeitet gänzlich ohne Rotorblätter und sorgt mit 10 unterschiedlichen Luftstromstärken für eine angenehme Kühlung und ist zudem sehr einfach zu reinigen. Da es sich um einen Oszillator handelt, wird ein ständig gleichmäßiger Luftstrom in eine Richtung durch Drehbewegungen verhindert.

Dyson verwendet bei dem Modell eine patentierte Technologie zur Luftstromerzeugung die sehr effizient und gut arbeitet. So benötigt er weder Gitter noch Rotation. Die Reichweite ist im Vergleich zu herkömmlichen Modellen deutlich höher und auch die Luftstromstärke ist vergleichsweise hoch. Sie haben die Möglichkeit, ein festgelegtes Zeitintervall zwischen 15 Minuten und 9 Stunden zu wählen, nach dem der Ventilator sich automatisch abschaltet. Sie können den 23 x 19 x 101 Zentimeter großen und kann drei Kilogramm schweren Ventilator frei auf dem Boden platzieren und per Fernbedienung einfach und komfortabel steuern. Mit einer Leistung von rund 56 Watt arbeitet das Gerät sparsam aber sehr effizient.

Durch das zwei Meter lange Kabel ist es zudem flexibel einsetzbar und mit einer Lautstärke von rund 38 dB noch recht leise. Dennoch empfanden einige Tester den Ventilator im Schlafzimmer auf höherer Stufe als etwas zu laut. Berücksichtigt man jedoch, dass auf der höchsten Stufe ein Luftdurchsatz von 500 Litern pro Sekunde bei einer Geschwindigkeit von 3 Metern pro Sekunde durch das Gerät gejagt werden, ist die Lautstärke relativ zu sehen, denn ein herkömmlicher Ventilator schafft dies nicht ansatzweise. Auf niedrigeren Stufen ist das Gerät auch entsprechend leiser. Insgesamt gibt es kaum Kritikpunkte, bis auf einen, der für viele Tester ein Ausschlusskriterium ist – der sehr hohe Preis.

Mit mehreren hundert Euro liegt der Ventilator weit über dem Budget, das die meisten Menschen sich für einen neuen Ventilator setzen. Wenn Sie aber ein stylisches, effizientes und starkes Gerät kaufen möchten und Ihnen der hohe Preis nichts ausmacht, dann kann für den AM07 von Dyson eine absolute Empfehlung ausgesprochen werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€333)

 

 

 

 

Honeywell HO-5500RE

 

Der Turmventilator von Honeywell misst 30,5 x 30,5 x 103,5 Zentimeter und eignet sich damit zur Nutzung als Stand Ventilator. Er verfügt über ein LED Display, lässt sich einfach bedienen und deckt durch seine oszillierende Front einen großen Bereich ab.

Per Zeitschaltuhr lässt sich das Gerät auf eine beliebige Zeit von bis zu vier Stunden programmieren. Die Stärke lässt sich in drei Stufen regulieren und besonders die drei Programmstufen machten bei den Testern einen guten Eindruck. So können Sie neben dem Standardprogramm auch eine natürliche Brise wählen, die unterschiedliche Windgeschwindigkeiten simuliert. Für die Nacht ist zusätzlich eine angenehme Nachstufe wählbar. Auf maximaler Stufe arbeitet das Gerät mit einer Lautstärke von 52 Dezibel, was relativ laut ist, allerdings steht Ihnen für die nächtliche Nutzung die leise Stufe zur Verfügung.

Zur einfachen Bedienung ist eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten und während des Betriebs sorgt die Schwingbewegung für eine gleichmäßige Kühlung, was im Vergleich zu einem durchgehenden Kühlungsstrom deutlich angenehmer für viele Menschen ist.

Aufgrund der guten Verarbeitung des Gehäuses ist das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt gut, auch wenn die Mechanik zu einer etwas höheren Lautstärke führt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€72.8)

 

 

 

 

AEG VL 5529

 

Als günstiger Ventilator konnte sich das Modell von AEG durchsetzen. Besonders vorteilhaft ist, dass das Gerät sowohl als Tischventilator, als auch als Wand-Ventilator verwendet werden kann.

Die Montage an der Wand ist einfach vorzunehmen, allerdings ist die Bedienung über die Knöpfe in diesem Falle etwas umständlich, da keine Fernbedienung enthalten ist.

Der einfache aber effektive Ventilator misst 56 große Ventilator verfügt über vier verschiedene Stufen, lässt sich mit oder ohne Rotation betreiben und arbeitet mit einer Leistung von 30 Watt.

Auch der Neigungswinkel kann frei eingestellt werden und mit einem Durchmesser von rund 30 Zentimetern nimmt er nicht viel Platz weg und kann praktisch überall platziert werden.

Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Modell sind, das zuverlässig und laufruhig funktioniert, kann der VL 5529 von AEG uneingeschränkt empfohlen werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€30.13)

 

 

 

 

AEG VL 5668 S

 

Bei dem guten Standventilator von AEG handelt es sich um ein sehr leichtes Modell, der als Oszillator arbeitet, sich also sanft dreht und somit einen größeren Bereich abdeckt. Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung enthalten, sodass das Gerät sehr komfortabel auch aus der Ferne gesteuert werden kann.

Insgesamt läuft das Gerät sehr ruhig und Sie können bei Bedarf einen Timer von bis zu 7,5 Stunden einstellen. Zur optimalen Anpassung des Luftstroms an Ihren Bedarf können Sie die Stange in der Höhe verstellen sowie zwischen 3 Geschwindigkeitsstufen sowie zwei vorprogrammierten Windmodus-Funktionen wählen, die einen natürlichen Wechsel der Windgeschwindigkeit simulieren.

Der Durchmesser beträgt 40 Zentimeter, was zu einem insgesamt sehr großen Abdeckungsbereich beiträgt. Auch ein Sleep-Einschlafprogramm ist vorhanden, das den Ventilator nach 30 Minuten automatisch abschaltet.

Die Verarbeitung des Ventilators ist insgesamt nicht sehr gut, denn die Standfüße und das verstellbare Rohr sind etwas dünn und einfach gehalten. Berücksichtigt man aber den günstigen Preis, so ist das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt sehr gut, sodass das Modell trotz der kleineren Materialschwächen empfehlenswert ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€99)

 

 

 

 

Westinghouse 7255740

 

Als bester Deckenventilator konnte sich im Test das Modell von Westinghouse durchsetzen. Er misst montiert 132 Zentimeter im Durchmesser, wiegt rund 9 Kilogramm und lässt sich per Fernbedienung komfortabel und einfach steuern. Alternativ ist auch ein Wandschalter nachrüstbar, der aber im Lieferumfang nicht enthalten ist. Kombinierbar sind Wandschalter und Fernbedienung leider nicht.

Durch die integrierte sparsame LED Lampe kann er die Deckenlampe komplett ersetzen, sodass sich leicht ein geeigneter Platz finden lässt. Die Mechanik im Inneren ist sehr hochwertig verarbeitet, der Motor arbeitet mit einer Leistung von 80 Watt und lässt sich auf Winter und Sommerbetrieb einstellen (links / rechtsdrehend).

Das Gehäuse aus mattiertem Chrom wirkt edel und hochwertig und auch die Rotorblätter in dunkler Wenige-Holzoptik wirken sehr edel und schick. Insgesamt ist der Ventilator optisch im klassisch-modernen Stil hergestellt. Die Installation ist auch für einen Laien recht komfortabel und einfach, sodass Sie nicht zwangsläufig zwei Personen brauchen, um ihn aufzuhängen. Auch an schrägen oder sehr hohen Decken ist eine Montage problemlos möglich.

Einzig die Montage des Gerätes selbst ist aufgrund der etwas komplizierten Anleitung etwas aufwändiger, insbesondere wenn Sie noch nie einen Ventilator zusammengebaut haben.

 

Kaufen bei Amazon.de (€124.89)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...