fbpx

Beste Schlauchboote

Letztes Update: 18.08.19

 

Schlauchboot – Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Schlauchboot suchen, sollten Sie sich mit dem Kauf etwas Zeit nehmen und in Ruhe die verschiedenen Kriterien und Faktoren abwägen. So sollten Sie nicht nur die verschiedenen Arten von Schlauchbooten kennen, sondern sich insbesondere auch mit den verschiedenen Böden der Boote sowie natürlich der Verarbeitung, Ausstattung und Preislage befassen. Falls Ihnen dies jedoch zu aufwändig ist und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen wollen, können wir Ihnen weiterhelfen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Excursion 5 von Intex sehr empfehlen, denn das Schlauchboot überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dank des günstigen Preises in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung, guten Ausstattung und Platz für bis zu fünf Personen. Auch das Modell Seahawn 2 von Intex ist sehr empfehlenswert, denn das Boot ist sehr günstig, aber dennoch gut ausgestattet und bis 200 kg belastbar.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Schlauchboote Kaufberatung

 

Das Angebot an Schlauchbooten ist riesig. Natürlich können Sie einfach ein günstiges Schlauchboot kaufen, das im Preisvergleich gut abgeschnitten hat. Letztendlich kann dies aber dazu führen, dass Sie nach dem Kauf mit dem Boot sehr unzufrieden sind, da es nicht Ihren Erwartungen entspricht. Unsere Empfehlung lautet daher, sich zunächst mit den verschiedenen Klassifizierungsmöglichkeiten und den verschiedenen Arten von Einlegeböden zu befassen. Erst dann sollte man sich mit weiteren Kaufkriterien befassen und versuchen herauszufinden, welches Modell als bestes Schlauchboot für seine Zwecke in Frage kommt. Um Ihnen eine kleine Kaufempfehlung mit an die Hand zu geben, können Sie im Anschluss an unsere Kaufberatung eine Übersicht über die besten Schlauchboote des Jahres 2019, die wir im Test ermittelt haben.

 

 

Klassifizierung von Schlauchbooten

 

Zwar dienen Schlauchboote alle einem ähnlichen Zweck, es gibt aber eine große Anzahl an verschiedenen Bauweisen und damit auch Einsatzbereichen. Was alle Schlauchboote gemeinsam haben ist die Tatsache, dass sie aufblasbar sind. Meist besteht der Schlauch aus Gummi, Kunststoff oder einem weichen PVC bzw. anderen gummiartigen Geweben. Es gibt einen Rumpf, der gleichzeitig die Außenseite des Bootes ist. Dies ist der aufblasbare Teil, der entweder mit Gas oder Luft befüllt wird. Im Vergleich zu klassischen Booten sind sie durch die Konstruktion deutlich leichter und auch bei einer Gewichtsverlagerung kann das Boot nicht kentern. Da es aber sowohl Mini-Schlauchboote für den Einsatz auf ruhigen Gewässern oder zum Planschen im Pool als auch große Schlauchboote mit Metallboden und Außenmotor gibt, macht es Sinn, sie zu klassifizieren. Dies kann auf verschiedene Weisen geschehen:

 

Schlauchboot nach Einsatzbereich:

Wenn Sie wissen, wo Sie das Boot überwiegend verwenden werden, macht eine Klassifizierung nach Einsatzbereich Sinn. So gibt es das einfache Gummiboot, das zum Baden geeignet ist. Es wird häufig im Urlaub verwendet, ist sehr günstig, dafür aber auch sehr klein und nur für den Freizeiteinsatz geeignet. Größeren Anforderungen kann es nicht standhalten. Auch ein aufblasbares Kanu oder Kajak ist ein Schlauchboot, das aber primär für den Einsatz auf dem Fluss geeignet ist. Dort kommt es beim Wassersport häufig zum Einsatz.

Kleine Beiboote, die Yachttender eignen sich bereits für etwas größere aber ruhige Gewässer. Raftingboote hingegen können bereits im Wildwasser eingesetzt werden. Allerdings sind sie von der Bauweise häufig eher an einem Floß angelehnt als an einem großen Schlauchboot. Sie sind aber recht groß und häufig finden etwa 10 Personen auf ihnen Platz.

Sport-Schlauchboote sind meist mit einem Außenmotor ausgestattet und verfügen über einen aufblasbaren Kiel. Der Rumpf ist meist fest, der Boden aber meist aufblasbar. Offshore-Schlauchboote hingegen verfügen über einen festen Boden und ebenfalls über einen Außenmotor.

 

Schlauchboote nach Bauweise:

Auch nach der Bauweise kann man Schlauchboote unterteilen. Überwiegend unterteilt man hier nach der Art des Einlegebodens. Hierauf gehen wir im nächsten Abschnitt nochmals genauer ein. Letztendlich sind Modelle mit festem Einlegeboden für professionelle Einsätze meist gut geeignet, kommen aber häufig auch im sportlichen Bereich zum Einsatz. Viele Modelle verfügen zudem über einen festen Rumpf aus Aluminium oder Kevlargewebe und der Schlauch ist hier nur umlaufend um den Rumpf. Solche Boote sind häufig – aber nicht immer – auch ohne Schlauch schwimmfähig.

 

Schlauchboote nach Antriebsart:

Es gibt bei Schlauchbooten verschiedene Antriebsarten. Angefangen vom Paddel über Ruder und Wasserantrieb per Jet mit Rückstoßprinzip bis hin zu Elektro- und Benzinmotoren mit Propeller. Kleinere Schlauchboote sind stets schwächer motorisiert als große Modelle aus Kunststoff. Außerdem sind große Boote mit Motor im Vergleich zum einfachen Paddelboot natürlich um ein vielfaches teurer. Die Preisspanne ist zwischen den Antriebsarten sehr groß.

 

 

Arten von Einlegeböden

 

Wie zuvor bereits erwähnt, macht es Sinn sich vor dem Kauf zu überlegen, welche Art von Schlauchboot man kaufen möchte. Hierbei kann es empfehlenswert sein, sich an der Art des Einlegebodens zu orientieren. Welche Varianten es hier gibt, haben wir kurz für Sie zusammengefasst.

 

Schlauchboot mit Holzboden:

Hierbei handelt es sich um robuste Schlauchboote in traditioneller Bauweise. Ein Holzboden ist meist durchgängig und besteht aus einem hochwertigen Sperrholz. Verbunden sind die Bretter meist mit Aluprofilen. Dies macht den Boden sehr langlebig aber gleichzeitig nicht zu schwer. Aufbau und Transport sind hier recht umständlich und im Vergleich zu den anderen Einlegeboden-Arten sind sie zudem ein gutes Stück schwerer, sodass stärkere Motoren benötigt werden, sofern gewünscht.

 

Schlauchboot mit aufblasbarem Boden:

Dies ist die einfachste Variante. Der Boden besteht aus Luftkammern, die aufgeblasen werden. Durch die verschiedenen Schichten lässt sich darauf dennoch gut gehen. Die Boote sind sehr leicht, wodurch höhere Geschwindigkeiten möglich sind. Insbesondere zum sportlichen Fahren sind sie gut geeignet. Die Pflege ist hier etwas aufwändiger und die Lebensdauer geringer, da der Boden nicht so robust ist wie die anderen Bodenarten. Dafür sind Transport und Aufbau sehr komfortabel.

 

Schlauchboot mit Lattenboden:

Lattenböden sind nicht ganz so robust wie Holzböden, machen das Boot aber deutlich leichter bei gleichzeitig guter Stabilität. Auch der Transport ist etwas komfortabler als beim Schlauchboot mit Holzboden. Zudem sind sie etwas günstiger und es können höhere Geschwindigkeiten erreicht werden. Wenn Sie ein Schlauchboot mit festen Boden für den Freizeiteinsatz suchen, ist diese Variante ideal.

 

 

Wichtige Kaufkriterien

 

Es gibt viele Kriterien, die man beachten sollte. Die wichtigsten möchten wir Ihnen hier kurz zusammenfassen.

Überlegen Sie sich, mit wie vielen Personen Sie das Boot nutzen möchten. Denn danach richtet sich die sinnvollste Größe. Auch auf die Ausstattung lohnt ein Blick, denn mitunter unterscheiden sich die Modelle sehr stark voneinander, wenn es um das mitgelieferte Zubehör geht. Für Einsteiger und einfachen Freizeiteinsatz wie zum Angeln reichen kleine Boote ohne festen Boden absolut aus. Sie sind praktisch und lassen sich im Rucksack transportieren.

Wer etwas höhere Ansprüche hat, sollte ein Modell mit robusterem Material, mittelgroßem Motor und guter Größe mit guter Ausstattung ins Auge fassen. Hier machen Modelle mit festem Boden Sinn, sofern man mit dem aufwändigeren Transport leben kann.

Schauen Sie sich die Antriebe der Boote genau an. Während für kleinere Boote Paddel völlig ausreichen, um sich schnell genug fortzubewegen, müssen Sie bei einem größeren Schlauchboot einen Motor haben. Dabei sollten Sie auf die PS-Zahl achten. Ab einer Leistung von 25 PS benötigen Sie zudem einen Führerschein! Viele Hersteller verkaufen Basisvarianten ihrer Boote, da diese erweiterbar sind. Achten Sie daher genau auf die Ausstattung und den Lieferumfang, denn eine Vollausstattung für ein großes Schlauchboot kann sehr ins Geld gehen. Ausrüstung wie Sitze, Batterie, Motor und so  weiter machen ein Boot in Grundausstattung später gut und gerne doppelt so teuer. Beachten Sie unbedingt auch, dass ein Schlauchboot, das Sie in Binnenrevieren einsetzen möchten, kennzeichnungspflichtig ist. Bedenken Sie unbedingt auch die Transportmöglichkeiten und Abstellmöglichkeiten. Ein großes Festrumpfboot braucht einen festen Stellplatz und einen Trailer zum Transport.

 

 

Schlauchboot Testsieger – Top 4

 

 

Wer seinen Urlaub gerne an Seen, Flüssen oder dem Meer verbringt, könnte über die Anschaffung eines Schlauchbootes nachdenken. Egal ob Sie gerne angeln oder einfach nur eine gemütliche Fahrt auf dem Wasser machen möchten, die meisten Schlauchboote sind hierfür gut geeignet. Da man aufgrund des großen Angebotes an Booten auf dem Markt schnell die Übersicht verlieren kann, haben wir im Test die beliebtesten Modelle näher unter die Lupe genommen. Die fünf besten Schlauchboote des Jahres 2019 haben wir in unserer TOP-5 Liste zusammengefasst, sodass Sie eine Vorauswahl treffen und einen guten Überblick über empfehlenswerte Modelle erhalten. Im Test hat sich zudem gezeigt, dass auch das eine oder andere günstige Schlauchboot für den Urlaub absolut ausreichend sein kann und es nicht unbedingt ein teures Zodiac Schlauchboot sein muss.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Intex Excursion 5 

 

Als Testsieger und somit bestes Schlauchboot konnte sich das Modell Excursion 5 der Firma Intex durchsetzen.

Es besitzt drei getrennte Luftkammern und jeweils ein Boston Ventil um das Ein- und Auslassen von Luft schnell und unkompliziert durchführen zu können. Dies ist daher äußerst interessant, da das Modell innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit ist.

Mit einer Größe von 366 x 168 x 43 Zentimetern bietet das Boot reichlich Platz und kann von bis zu fünf Personen gleichzeitig genutzt werden. So steht einem Familienausflug auf dem Wasser nichts im Wege.

Zwei Paddel mit der Länge von 122 cm sind im Lieferumfang enthalten und ermöglichen dank ihrer Länge eine gute Kraftübertragung. Hierdurch wird ein angenehmes Rudern gewährleistet, ohne dass Sie zu schnell ermüden. Rund um das Boot sind Halteleinen montiert, die den Transport im aufgepumpten Zustand erleichtern oder auch zum Festhalten im Wasser dienen können, sodass der Einstieg nach dem Schwimmen erleichtert wird. Neben dem Schlauchboot und den Paddeln sind ebenso eine Zubehörtasche und eine Handpumpe im Lieferumfang enthalten.

Zwei Angelhalterungen ermöglichen Ihnen den bequemen Transport von Angeln, so dass das Gummi vor spitzen Gegenständen geschützt bleibt.

Lediglich die Transporttasche wurde mehrfach von Testern bemängelt, da diese nach intensiver Nutzung an den recht schwach verarbeiteten Nähten gerne einreißt. Preislich liegt das Excursion 5 im Mittelfeld und bietet daher ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Kaufen bei Amazon.de (€102.9)

 

 

 

 

Intex Seahawk 2

 

Das Seahawk 2 von Intex bietet neben drei separaten Luftkammern ebenso einen aufblasbaren, weichen Boden, der zu einem hohen Sitzkomfort beiträgt.

Da das Schlauchboot 2 Personen Platz bietet, ist es insbesondere für Pärchen geeignet, die eine kleine Bootstour auf dem See oder dem Meer machen möchten. Natürlich ist es auch für ein Elternteil mit Kind oder zwei Freunde sehr gut geeignet.

Neben den Ruderhalterungen sind auch noch zwei Angelhalterungen im Lieferumfang enthalten, wodurch sich das Boot auch für eine kleine Angelausfahrt nutzen lässt. Außerdem gibt es eine Vorbereitung für eine Motorhalterung, um das Schlauchboot bei Bedarf mit einem nachrüstbaren Motor betreiben zu können. Mit der mitgelieferten Handpumpe können Sie es sofort nach Erhalt aufpumpen und ausprobieren und benötigen kein zusätzliches Equipment.

Da es 200 Kilogramm tragen kann, bietet es neben den Mitfahrern noch reichlich Platz für Ausrüstung, Essen oder andere Utensilien, die Sie auf einer Tagestour benötigen.  

Im Test hat sich leider gezeigt, dass nicht immer alle Schweißnähte ideal verarbeitet sind, was in seltenen Fällen sogar dazu führte, dass sich das Boot gar nicht erst aufpumpen ließ. Ein Umtausch war allerdings stets kein Problem. Dennoch ist dies natürlich ein ärgerlicher Umstand.

Preislich liegt das Modell im unteren Bereich, sodass es insbesondere für alle interessant ist, die ein sehr günstiges Schlauchboot für zwei Personen kaufen möchten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€31.4)

 

 

 

 

Intex Explorer K2

 

Das Explorer K2 konnte insbesondere durch sein schnittiges Design punkten.

Da das Schlauchboot im Stile eines Kajaks designt wurde, bietet es dem Wasser eine deutlich geringere Angriffsfläche als andere Modell am Markt. Hierdurch wird der Wasserwiderstand verringert und eine schnellere Fortbewegung ermöglicht.

Wie bei Kajaks üblich, wird mit zwei Doppel-Paddeln gerudert, was ebenso die Fortbewegung beschleunigt. Die maximale Tragkraft des Modells liegt bei 160 Kilogramm, so dass es zwei Personen mittlerer Gewichtsklasse gut tragen kann. Neben den Paddeln und dem Boot ist ebenso eine Luftpumpe im Lieferumfang enthalten. Eine manuelle Luftpumpe gibt Ihnen die Freiheit, das Boot wann und wo immer Sie wollen einsetzen zu können, auch wenn es im Vergleich zu einer elektrischen Pumpe deutlich länger dauert.

Im Test fiel auf, dass das Schwert, welches am Bug des Schiffes angebracht ist, um ein Kentern zu vermeiden, leider zu klein ausgefallen ist. Dadurch ist es weniger effektiv, allerdings ist dies auf kleineren Seen und Flüssen auch nicht unbedingt notwendig. Wer jedoch vor hat, mit diesem Boot Flüsse zu befahren, die viele Stromschnellen aufweisen, sollte sich vor dem Kauf hierüber Gedanken machen.

Da sich das Boot im mittleren Preissegment angesiedelt ist, bietet es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sodass unterm Strich eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.

 

Kaufen bei Amazon.de (€131.55)

 

 

 

 

Sevylor K105 Caravelle

 

Das K105 Caravelle von Sevylor wurde als Badeboot für Freizeitspaß am Badesee und Campingurlaub konstruiert. Insgesamt vier getrennt voneinander liegende Luftkammern sorgen bei diesem Modell für die nötige Sicherheit, die Sie während der Benutzung eines Schlauchbootes benötigen. Sollte ein Loch in einer Kammer sein, verbleiben Ihnen noch drei intakte Kammern, um stets trocken an Land zu kommen.

Mit einer Nutzlast von 310 Kilogramm trägt das Boot bis zu vier Personen, allerdings ist es für drei ausgelegt, damit noch jede Menge Platz für Ausrüstung und sonstiges Material zur Verfügung steht.

Ebenso kann ein Elektromotor angebracht werden, um so auf das teilweise müßige Paddeln verzichten zu können. Mit einem Gewicht von 9,9 Kilogramm kann es bequem auch von einer Person ans Wasser getragen werden.

Bemängelt wurde hier lediglich, dass keine Paddel und keine Pumpe im Lieferumfang enthalten ist. Diese müssen separat erworben werden, falls man das Boot als Ruderboot verwenden will.

 

Kaufen bei Amazon.de (€73.89)

 

 

 

 

Speeron NC8849

 

Bei dem Modell von Speeron handelt es sich um ein Schlauchboot, das vom Hersteller direkt mit Motor und Paddel gleichzeitig ausgeliefert wird. Zwei Personen mit einem Gesamtgewicht von 250 Kilogramm haben hier ausreichend viel Platz und die vier separaten Luftkammern sorgen für eine sehr hohe Sicherheit auf dem Wasser.

Dank des 2,5 PS starken Motors, der stufenlos geregelt werden kann, lassen sich etwa fünf Knoten erreichen, was umgerechnet etwa 12 km/h entspricht. Hierdurch bleibt Ihnen das Rudern – sofern gewünscht – komplett erspart. Sollte der Motor einmal ausfallen, oder die Batterie leer sein, können Sie natürlich dennoch auf die mitgelieferten Paddel zurückgreifen und erreichen problemlos wieder trocken das Festland.

Ein verstärkter Fußboden und zwei bequeme Sitzpolster sorgen während der Nutzung des Bootes für zusätzlichen Komfort.

Das Modell entspricht der Bootsklasse D und ist somit sowohl salzwasserfest, als auch ölresistent. Preislich liegt es im oberen Bereich, was dem im Lieferumfang enthaltenen Elektromotor sowie der insgesamt soliden und guten Verarbeitung geschuldet ist.

In der Praxis zeigte sich zwar, dass der Motor unter maximaler Nutzlast die angepriesenen 12 km/h nicht erreicht, da er dafür schlichtweg zu schwach ist, dennoch bietet er unterm Strich eine ausreichend hohe Leistung für gemütliche Fahrten. Wer allerdings Wert auf das Erreichen von höheren Geschwindigkeiten legt, sollte gegebenenfalls auf ein Boot mit einem stärkeren Motor zurückgreifen. Allerdings müssen Sie dann auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 votes, average: 4.62 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status