Beste Smart TV Box mit Android

Letztes Update: 25.06.18

 

Welche sind die besten Smart TV Boxen mit Android im Jahr 2018?

 

 

Eine Smart TV Box mit Android hat große Vorteile gegenüber einer eingeschränkten Android-Version oder einem anderen Betriebssystem. So können Sie mit einer Android-Box frei Inhalte installieren und anpassen, wie Sie es wünschen und haben alle Freiheiten. Dies ist insbesondere interessant, wenn Sie beispielsweise einen KODI-Medienserver aufsetzen möchten, denn dies ist mit restriktiven Systemen mitunter nicht so einfach möglich. Da die Auswahl sehr groß ist, haben wir im Test die beliebtesten Android-Boxen unter die Lupe genommen und die besten TV Boxen mit Android in unserer Bestenliste zusammengefasst, die Sie am Ende einsehen können. Überrascht hat uns insbesondere, dass auch eine günstige Smart TV Box mit Android häufig völlig ausreicht, um 4K-Inhalte zu streamen und alles zu tun, was eine gute TV Box können sollte.

Vorab erhalten Sie von uns noch einige Informationen bezüglich der Verbindungsmöglichkeiten, Wiedergabeformate und sonstiger Zusatzfunktionen, damit Sie besser entscheiden können, was Sie benötigen und was nicht.

 

Verbindungsmöglichkeiten

 

Nahezu jede Smart TV Box die Sie heute kaufen, bietet verschiedene Verbindungs- und Anschlussmöglichkeiten. Dies gilt einerseits für die Verbindung zum Heimnetzwerk, andererseits aber auch für den Anschluss externer Geräte.

Für die Integration ins Heimnetzwerk bieten die meisten Geräte die Möglichkeit, sich entweder per WLAN oder LAN-Kabel zu verbinden. Sehr kompakte Modelle hingegen setzen allein auf WLAN als Verbindungsmöglichkeit.

Zum Anschluss externer Geräte haben Sie einerseits einen oder mehrere HDMI-Anschlüsse zum Anschluss an den Fernseher sowie die Möglichkeit, externe Geräte zu koppeln. Dies kann entweder über Bluetooth oder auch USB-Anschlüsse geschehen, je nach Gerät. Falls Sie an die Box zusätzlich Maus und Tastatur anschließen möchten, ist es empfehlenswert, sich für ein Gerät mit mehreren USB-Anschlüssen zu entscheiden, denn alleine über Bluetooth können sich viele verschiedene Geräte in die Quere kommen, zumal häufig die mitgelieferten Fernbedienungen bereits per Bluetooth gekoppelt werden, wenn keine separate Infrarotverbindung vorhanden ist.

Ebenfalls interessant ist die Frage nach den Erweiterungsmöglichkeiten des Speichers. Während die meisten Modelle bereits einen internen Speicher haben, kann es durchaus sinnvoll sein, diesen erweitern zu können. Dies kann über SD oder Micro SD Karten geschehen oder alternativ auch über eine externe Festplatte. Sollten Sie hochauflösende Inhalte über die externe Platte abspielen wollen, achten Sie unbedingt darauf, dass das Gerät einen USB 3.0 Anschluss hat.

 

 

Medienwiedergabe

 

Der große Vorteil von Android-Boxen ist, dass Sie beliebige Player, Codecs und Software installieren können. Dadurch sind Sie nicht auf bestimmte Datenformate beschränkt. Dadurch können Sie sicher sein, dass die Box auch Formate abspielt, die andere Geräte gegebenenfalls nicht abspielen können. Dazu gehört beispielsweise auch das beliebte Containerformat MKV.

Worin sich die Geräte jedoch stark unterscheiden, ist die Performance der Videos. Wenn Sie beispielsweise unkomprimierte UHD Videos in voller 4K-Auflösung abspielen möchten, benötigen Sie einerseits beim Streamen eine schnelle Netzwerkverbindung, beim Abspielen von der Festplatte eine hohe Bandbreite über USB 3.0 und andererseits aber auch einen schnellen Prozessor, damit die Box überhaupt in der Lage ist, die Inhalte ruckelfrei abzuspielen. Achten Sie daher unbedingt darauf, falls Sie das Gerät an einem 4K-Fernseher verwenden möchten, dass die Leistung überhaupt ausreicht. Die Erfahrung hat gezeigt, dass insbesondere sehr günstige Boxen um die 20 Euro üblicherweise nicht dazu in der Lage sind. Hier ist dann meist bei FullHD-Auflösung Schluss.

Wenn Sie externe Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime Video oder auch Sky on Demand verwenden möchten, benötigen Sie ebenfalls eine gewisse Rechenleistung, denn nicht selten sind die Apps der Anbieter recht aufwändig gestaltet und wenn Sie hochauflösende Inhalte streamen möchten, wird der Box auch hier einiges abverlangt. Insbesondere die Prozessorleistung und der Arbeitsspeicher sind hier für die Performance entscheidend. Empfehlenswert ist, mindestens ein Modell mit Dual-Core-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von mindestens 2GB zu kaufen, unabhängig davon, was Sie mit dem Gerät machen möchten, denn selbst moderne Handys bieten diese Leistung, sodass viele Apps auch nur auf entsprechend gut ausgestatteten Modellen überhaupt lauffähig sind.

Für UltraHD-Streams oder aufwändige Software und Spiele sollte es hingegen schon ein Quad- oder sogar Octa-Core-Prozessor sein.

 

 

Zusatzfunktionen

 

Im Vergleich zu einfachen TV-Sticks oder sehr günstigen Modellen können etwas höherwertige Boxen durchaus Vorteile haben. So bieten Sie neben UHD-Kompatibilität, einer neuen Android-Version und einer guten Leistung auch meist die Möglichkeit, mehrere externe Geräte per Bluetooth oder USB anzuschließen. Dadurch können Sie eine gut ausgestattete Box problemlos als Mediencenter und PC-Ersatz nutzen.

Ein guter Indikator für die Leistung des Gerätes ist auch die Aktualität des Android-Betriebssystems, denn neuere und leistungsfähigere Modelle haben häufig auch bereits neuere Android-Betriebssysteme (beispielsweise Android 6 oder 7) vorinstalliert. Das soll aber nicht heißen, dass Sie nicht auch auf einem Android 5.1 Gerät alle von Ihnen benötigten Apps problemlos installieren und ausführen können. Grundsätzlich gilt: Je höher Ihre Ansprüche sind, desto mehr Sinn macht es, ein paar Euro mehr zu investieren.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Bqeel M9Cmax

 

Bqueel bietet mit der M9Cmax eine sehr empfehlenswerte Box mit Android 6.0, die durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnte. Im Lieferumfang ist bereits eine Mini-Bluetooth-Tastatur enthalten, die gleichzeitig auch die Maus ersetzt. Zusätzlich ist noch eine Fernbedienung enthalten, die aber etwas träge reagiert.

Mit einem Arbeitsspeicher von 2 GB, 16 Gigabyte internem Flash-Speicher und dem S905X Quad-Core-Prozessor (zusätzliche Mali-450 Penta-Core GPU für Spiele) sorgt das Modell für eine sehr gute Leistung, die selbst für UHD-Inhalte mit 60 Bildern pro Sekunde ausreicht. Ins Netzwerk wird das Gerät per WLAN oder LAN-Verbindung integriert und dank H.265 Hardware-Dekodierung lassen sich 4K-Inhalte auch problemlos per WLAN übertragen.

Weitere Anschlussmöglichkeiten haben Sie für Audio per DPFID oder HDMI und USB-Anschlüsse sowie ein MicroSD-Port stehen ebenfalls zur Verfügung. Unterm Strich ist das nur 10,7 x 10,7 x 1,5 cm große Gerät sehr empfehlenswert, auch wenn die mitgelieferte Mini-Tastatur etwas umständlich ist und hin und wieder die Verbindung abbricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann auf ganzer Linie überzeugen. Beachten Sie aber, dass die Box lediglich den 2,4 GHz WLAN-Standard unterstützt. In 5GHz WLAN-Netze lässt sie sich daher nicht integrieren.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leelbox Q2 PRO

 

Die Leelbox Q2 Pro arbeitet mit Android 6.0, bietet mehrfunktionales Bluetooth 4.0, sodass sich auch mehrere verschiedene Endgeräte wie Bluetooth-Kopfhörer und Tastatur oder Maus problemlos koppeln lassen. Dank Dual-Wifi mit 2,4 und 5,0 GHz sowie 5,8 GHz ist die Verbindungsqualität im WLAN hervorragend und auch hochauflösende Streams sind kein Problem.

Die Box bietet UHD-Support in voller 4K-Auflösung und dank H.265 Hardware-Dekodierung lassen sich zudem bis zu 50% Bandbreite einsparen, sodass nichts ruckelt. Mit 2GB Arbeitsspeicher, 16GB internem Speicher sowie flottem Prozessor uns zusätzlicher Mali-400 5-Core GPU für eine gute Grafikperformance ist das Gerät insgesamt sehr schnell und alle getesteten Inhalte ließen sich ruckelfrei und komfortabel abspielen.

Neben zwei USB- und einem HDMI 2.0 Anschluss bietet das Gerät noch einen AV-Anschluss sowie einen Speicherkarten-Steckplatz und ein Display auf der Vorderseite. Unterm Strich ist das Modell damit sehr gut ausgestattet und auch der Lieferumfang kann überzeugen. Einziger Wermutstropfen ist die nur mittelmäßige Bluetooth-Mini-Tastatur mit integriertem Touchpad und die etwas träge reagierende Fernbedienung.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Egolggo S95X Pro

 

Bei der kleinen S95X Pro Box von Egolggo handelt es sich um einen kompakte und leistungsstarke Android-Box, die durchweg empfehlenswert ist und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung bereits enthalten, die zwar mitunter etwas träge funktioniert, aber die wichtigsten Funktionen lassen sich mit ihr dennoch steuern. Empfehlenswert ist es jedoch, eine Bluetooth-Tastatur und –Maus anzuschließen. Die Box selbst arbeitet mit Android 6.0.1, verfügt über 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB eMMC Flash-Speicher. In Verbindung mit der S905X-Quad-Core Chipsatz und der Mali 450 Penta-Core GPU laufen alle gängigen Anwendungen sehr flüssig und auch das Abspielen von 4K-Inhalten bei 60 Bildern pro Sekunde ist problemlos möglich.

Neben zwei USB-Ports und einem HDMI-Anschluss verfügt das Gerät zusätzlich noch über einen Micro SD-Slot, einen optischen SPDIF-Ausgang sowie einen LAN-Anschluss. Leider werden nur 2,4 GHz WLAN-Netzwerke unterstützt, was die Streaming-Performance im WLAN etwas reduziert. Unterm Strich ist das Modell aber durchweg solide aufgestellt und empfehlenswert.

 

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...